Stand: Wednesday, November 28, 2012

BBB Hello

Die Fluggesellschaft Hello stellt den Flugbetrieb vorläufig ein

Die Fluggesellschaft Hello stellt ihren Flugbetrieb ab Basel und Zürich per sofort bis auf weiteres ein. Gründe für die Insolvenz sind weggefallene Grossaufträge, ein schwindendes Tourismusgeschäft, hohe Treibstoffkosten sowie die Fehlleistungen eines Kadermitarbeiters im Bereich Finanzen. Insgesamt hat die Hello AG mit rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vier Flugzeuge des Typs Airbus A320 betrieben.

Weitere Informationen bezüglich Ihres gebuchten Fluges mit Hello finden hier »

Besondere Beförderungsbedingungen

Besondere Beförderungsbedingungen der TUIfly Vermarktungs GmbH als vertraglicher Luftfrachtführer für Beförderungen mit HELLO AG (im Folgenden „HELLO“ genannt) als ausführendem Luftfrachtführer

1. Anwendungsbereich

1.1
Diese Besonderen Beförderungsbedingungen ("BBB HELLO") finden auf alle Flüge und sonstigen Dienstleistungen Anwendung, über die mit der TUIfly Vermarktungs GmbH (im Folgenden „TUIfly.com“ genannt) unter Einbeziehung der Allgemeinen Beförderungsbedingungen von TUIfly.com (im Folgenden „ABB“ genannt) ein Vertrag abgeschlossen wurde und die durch HELLO und/oder deren Erfüllungsgehilfen durchgeführt wird.

1.2
TUIfly.com ist vertraglicher Luftfrachtführer i.S.d. luftverkehrsrechtlichen Vorschriften und Vertragspartner des Fluggastes. Lässt TUIfly.com die dem Fluggast geschuldete Luftbeförderung von HELLO ausführen, ist HELLO ausführender Luftfrachtführer i.S.d. luftverkehrsrechtlichen Vorschriften.

1.3
Zusätzlich zu diesen BBB HELLO gelten die ABB von TUIfly.com. Im Falle von Widersprüchen zwischen diesen BBB HELLO und den ABB haben die ABB Vorrang.

2. Kontakt zu TUIfly.com und zu HELLO

2.1
TUIfly.com ist unter der folgenden Anschrift erreichbar:

TUIfly Vermarktungs GmbH
Karl-Wiechert-Allee 23
30625 Hannover

2.2

Alle direkt bei HELLO vorzunehmenden Anmeldungen werden durch den Kundenservice von HELLO bearbeitet. Dieser ist unter
Tel.: +41 61 325 36 00.
bzw. info@Hello.ch
zu erreichen.

2.3
HELLO ist unter folgender Anschrift erreichbar:
Postfach 238, CH-4030 Flughafen Basel, Schweiz

3. Beförderung von Gepäck

Im Rahmen des Luftbeförderungsvertrages können Sie Freigepäck mitführen. Jeder Passagier darf kostenlos Gepäck, das nicht mehr als 20 kg wiegt, aufgeben. Die Beförderung von Gepäck über diese Freigepäckgrenze hinaus sowie die Beförderung von Sondergepäck ist zuschlagspflichtig. Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf das oben angegebene Freigepäck, außer wenn ein Sitz für sie gebucht worden ist.

Am Check-in werden stichprobenartig Kontrollen durchgeführt. Spitze und scharfe Gegenstände (z. B. Messer, Scheren, Maniküre-Sets o. Ä.) dürfen nicht im Handgepäck, sondern nur im aufzugebenden Gepäck befördert werden.

HELLO übernimmt für Gegenstände, die an den Sicherheitskontrollen der Flughäfen zurückgewiesen werden, weder eine Haftung noch eine Aufbewahrungspflicht.

3.1 Handgepäck
Sie können pro Person ein Handgepäckstück, das nicht größer als 55x35x25 cm (21x14x10 Zoll) ist, mit an Bord nehmen. Zusätzlich können Sie eine Handtasche, einen Mantel, einen Laptop, eine Kamera und eine Einkaufstasche mit zollfreien Artikeln an Bord bringen. Das Gesamtgewicht Ihres Handgepäcks, einschließlich dieser Artikel, darf nicht mehr als 10 kg betragen.

Gemäß der EG-Verordnung 1546/2006 dürfen Sie auf allen Flügen, die in Europa starten (auch auf Auslandsflügen), Flüssigkeiten, Druckbehälter (wie z. B. Sprays), Pasten, Lotionen und andere gelartige Substanzen nur bis zu einer Maximalmenge von 100 ml pro Verpackungseinheit im Handgepäck mitnehmen. Entscheidend ist die aufgedruckte Füllmenge. Die einzelnen Behältnisse müssen vollständig in einem wiederverschließbaren, transparenten Plastikbeutel mit einem maximalen Fassungsvermögen von 1 Liter passen und werden kontrolliert. Pro Fluggast ist ein Beutel erlaubt. Für Medikamente und Babynahrung gelten Sonderbestimmungen. Verschiedene Nicht-EU-Staaten haben gleichlautende oder ähnliche Regelungen erlassen. Nähere Informationen können Passagiere bei uns oder unseren bevollmächtigten Agenten erhalten.

Soweit es Gegenstände anbelangt, die die vorgenannten Voraussetzungen nicht erfüllen und nicht für den Transport im Frachtraum als aufgegebenes Gepäck geeignet sind (z. B. empfindliche Musikinstrumente), besteht kein Anspruch auf Beförderung. Solche Gegenstände werden nur befördert, wenn Sie uns im Voraus angekündigt und von HELLO zur Beförderung angenommen worden sind. Da es sich um Sondergepäck handelt, ist dieses zuschlagspflichtig. Soweit Sie am Check-in oder am Gate Gepäck zurücklassen müssen, übernimmt HELLO hierfür keine Haftung, sofern kein kostenpflichtiger Verwahrungsvertrag geschlossen wird.

3.2 Sondergepäck
Für die Beförderung von Fahrrädern fällt eine Gebühr in Höhe von EUR 70 pro Strecke.  Fahrräder müssen sachgemäß in Kunststoff oder Wellpappe gewickelt sein, wobei die Lenker nach innen gedreht und die Pedale abgenommen werden müssen; weiterhin muss die Luft aus den Reifen abgelassen sein. Für den Transport von Golfgepäck wird eine Pauschale von EUR 35 für Hin- und Rückflug erhoben. Das Gewicht von Tauchgepäck wird mit der Freigepäckmenge von 20Kg verrechnet. Für das Gesamtgewicht über 20Kg fällt die Übergepäckrate von EUR 6 pro Kilo an. Jedes Sondergepäck muss vorab bei HELLO schriftlich angemeldet werden. HELLO behält sich das Recht vor, die Beförderung der oben genannten Artikel abzulehnen, wenn sie die Freigepäckgrenze von 20 kg überschreiten.

3.3 Übergepäck
Für Gepäck, das die zulässige Freigepäckgrenze überschreitet, fällt eine Gebühr in Höhe von GBP 8 pro Kilo und Flugstrecke an.

3.4 Verlust, Beschädigung oder verspätete Beförderung von Gepäck
Wenn Ihr Gepäck beschädigt wird oder verloren geht, während es in der Obhut der HELLO ist, müssen Sie sofort nach der Ankunft im Flughafen das Bodenpersonal der HELLO informieren. Wenn Sie dies nicht tun, kann kein danach vorgebrachter Anspruch akzeptiert werden, wenn Sie den Nachweis nicht anderweitig führen.
HELLO haftet für Schäden durch Verspätung bei der Beförderung von Reisegepäck, es sei denn, dass HELLO alle zumutbaren

Maßnahmen zur Schadensvermeidung ergriffen hat oder die Ergreifung dieser Maßnahmen unmöglich war. Die Haftung für Verspätungsschäden bei der Beförderung von Reisegepäck ist auf 1.000 SZR begrenzt.

HELLO haftet für die Zerstörung, den Verlust oder die Beschädigung von Reisegepäck bis zu einer Höhe von 1.000 SZR. Bei aufgegebenem Reisegepäck besteht eine verschuldensunabhängige Haftung, sofern nicht das Reisegepäck bereits vorher schadhaft war. Bei nicht aufgegebenem Reisegepäck haftet HELLO nur für schuldhaftes Verhalten.

Eine höhere Haftungsgrenze gilt, wenn der Fluggast spätestens bei der Abfertigung eine besondere Erklärung abgibt und einen Zuschlag entrichtet.

Bei Beschädigung, Verspätung, Verlust oder Zerstörung von Reisegepäck hat der Fluggast der HELLO so bald wie möglich schriftlich Anzeige zu erstatten. Bei Beschädigung von aufgegebenem Reisegepäck muss der Fluggast binnen sieben Tagen, bei verspätetem Reisegepäck binnen 21 Tagen, nachdem es ihm zur Verfügung gestellt wurde, schriftlich Anzeige erstatten.

4. Beschränkung bzw. Verweigerung der Beförderung

HELLO kann die Beförderung oder Weiterbeförderung eines Fluggastes oder seines Gepäcks ablehnen oder vorzeitig abbrechen.

bei einem Fluggast
Wenn Sie sich nach der begründeten Meinung der Angestellten, Mitarbeiter oder Agenten an Bord des Flugzeuges der HELLO so verhalten, dass Sie das Flugzeug oder an Bord befindliche Personen oder Sachen gefährden, Sie die Besatzung bei der Erfüllung Ihrer Pflichten behindern, Anweisungen der Besatzung nicht befolgen, einschließlich Anweisungen in Bezug auf Rauchen, Alkohol- oder Drogenkonsum, ohne jedoch auf diese beschränkt zu sein, Sie sich in einer Weise verhalten, die für die anderen Passagiere oder die Besatzung eine unzumutbare Belastung darstellt, Sie Drohungen oder Beleidigungen aussprechen, anderen Passagieren oder der Besatzung Unannehmlichkeiten bereiten, Schaden oder Verletzung verursachen (verbal oder physisch), kann HELLO solche Maßnahmen ergreifen, die HELLO für notwendig erachtet, um die Fortsetzung eines solchen Verhaltens zu verhindern und Sie ggf. auch in Gewahrsam nehmen. An jedem Ort Ihrer Reise ist es dann möglich, Sie zum Aussteigen aufzufordern, Ihnen die Weiterbeförderung zu verweigern und Sie für die an Bord des Flugzeuges begangenen Handlungen strafrechtlich zu verfolgen.

HELLO kann es nach eigenem vernünftigem Ermessen ablehnen, Sie oder Ihr Gepäck zu befördern, wenn HELLO Sie schriftlich darüber benachrichtigt hat, dass HELLO Sie zu keiner Zeit nach dem Datum dieser Nachricht auf unseren Flügen befördern würde. HELLO kann es auch ablehnen, Sie oder Ihr Gepäck zu befördern, wenn einer oder mehrere Fälle der folgenden eingetreten sind oder HELLO, Mitarbeiter von HELLO oder Agenten von HELLO begründeterweise annehmen, dass sie eintreten können:

a) Eine solche Maßnahme ist aus Sicherheitsgründen notwendig;

b) Eine solche Maßnahme ist notwendig, um geltende nationale Gesetze, Verordnungen oder Verfügungen einzuhalten;

c) die Beförderung Ihrer Person oder Ihres Gepäcks kann die Sicherheit oder Gesundheit anderer Passagiere oder der Besatzung gefährden oder beeinträchtigen oder eine unzumutbare Belastung für diese darstellen;

d) Ihr geistiger oder körperlicher Zustand oder Verhalten, einschließlich jeder Beeinträchtigung durch Alkohol oder Drogen, stellt eine Gefahr oder ein Risiko für Sie selbst, die Passagiere, die Besatzung oder das Eigentum dar;

e) Sie besitzen illegal Drogen oder HELLO nimmt begründeterweise an, dass Sie illegal Drogen mit sich führen;

f) Sie befolgen angemessene Anweisungen des Bodenpersonals oder eines Besatzungsmitglieds nicht;

g) Sie gehen in drohender, schmähender, beleidigender oder ordnungswidriger  Weise (verbal oder körperlich) gegen ein Mitglied des Bodenpersonals, ein Besatzungsmitglied oder einen Angehörigen der Öffentlichkeit vor;

h) Sie haben während des Eincheckens, des Einsteigens oder während Sie an Bord des Flugzeugs sind eine falsche Bombendrohung ausgesprochen oder eine Straftat begangen;

i) Sie haben sich auf einem früheren Flug ungebührlich benommen;

j) Sie haben es abgelehnt, entweder Ihre Person oder Ihr Gepäck einer Sicherheitskontrolle unterziehen zu lassen;

k) Sie haben nicht den (die) gültigen Flugpreis, Steuern, Gebühren oder Zuschläge gezahlt;

l) Sie haben keine gültigen Reisedokumente, versuchen möglicherweise, in ein Land einzureisen, durch welches Sie im Transit reisen können oder für welches Sie keine gültigen Reisedokumente haben, vernichten Ihre Reisedokumente während des Fluges oder Sie weigern sich, Ihre Reisedokumente der Besatzung auszuhändigen, wenn Sie dazu aufgefordert werden;

m) Sie legen ein Ticket vor, dass unrechtmäßig erworben wurde oder als verloren oder gestohlen gemeldet wurde, eine Fälschung ist oder Sie können nicht nachweisen, dass Sie die auf dem Ticket genannte Person sind;

n) Sie legen ein Ticket vor, das auf irgendeine andere Weise als durch HELLO oder von HELLO autorisierten Agenten oder den Charterer (gegebenenfalls) ausgestellt oder geändert worden ist oder das Ticket wurde beschädigt oder unkenntlich gemacht;

o) Sie verstoßen gegen sicherheitsrelevante Anweisungen.
Wenn HELLO das Flugzeug aufgrund Ihres inakzeptablen Verhaltens zu einem außerplanmäßigen Flughafen umleitet, um Sie aus dem Flugzeug aussteigen zu lassen, müssen Sie HELLO die aus dieser Umleitung resultierenden Kosten und Folgeschäden nach billigem Ermessen bezahlen.

bei Gepäck
Bestimmte Gegenstände sind bei Flügen der Hello nicht zugelassen, dazu gehören: Waffen und Sprengstoffe, einschließlich Feuerwerkskörper; alle Arten giftiger Substanzen, radioaktives Material und alle Arten von Gas.
Sie dürfen in Ihrem Gepäck nicht mit sich führen:

a) Gegenstände, die geeignet sind, das Flugzeug oder Personen oder Eigentum an Bord des Flugzeugs zu gefährden, wie z.B. entflammbare Stoffe, radioaktive Stoffe oder Oxidationsmittel, Feuerwerkskörper oder Sprengstoffe, und alle Gegenstände, die in den Technischen Instruktionen der International Civil Aviation Organisation (ICAO) für den Sicheren Transport von Gefahrgut auf dem Luftweg und die Gefahrgutbestimmungen der International Air Transport Association (IATA) aufgeführt sind;

b) Gegenstände, deren Beförderung nach den geltenden Gesetzen, Verordnungen oder Verfügungen des Landes, von dem aus geflogen wird oder das angeflogen wird, verboten ist;

c) Gegenstände, die von HELLO begründeterweise als für die Beförderung ungeeignet angesehen werden aufgrund ihres Gewichtes, ihrer Größe, Form oder Art oder die zerbrechlich oder verderblich sind, und zwar unter Berücksichtigung der Art des eingesetzten Flugzeugs.

d) Feuerwaffen und Munition, außer für Jagd- und Sportzwecke, sind von der Beförderung als Gepäck ausgeschlossen. Feuerwaffen und Munition für Jagd- und Sportzwecke können mit vorheriger Zustimmung der HELLO und vorbehaltlich der spezifischen Bedingungen für Feuerwaffen und Munition als aufgegebenes Gepäck akzeptiert werden;

e) Waffen, wie z.B. antike Feuerwaffen, Schwerter, Messer und ähnliche Gegenstände können nach Ermessen der HELLO als aufgegebenes Gepäck akzeptiert werden; das Mitführen in der Kabine des Flugzeugs ist jedoch unter keinen Umständen gestattet.

f) (lebende oder tote) Tiere oder Rohfleischprodukte aller Art; und von Zeit zu Zeit / ggf. weitere Nahrungsmittel, deren Transport über Staatsgrenzen hinweg verboten sein kann.

g) sterbliche Überreste von Menschen oder

h) alle sonstigen Gegenstände, die HELLO als gefährlich für das Flugzeug oder seine Insassen oder für die Sicherheit des Fluges im Allgemeinen erachtet.

Sie dürfen in Ihrem aufgegebenen Gepäck kein Geld, keinen Schmuck, keine Edelmetalle, Computer, persönlichen elektronischen Geräte, übertragbaren Wertpapiere, Wertpapiere oder andere Wertsachen, Geschäftspapiere, Pässe und sonstigen Ausweispapiere oder Muster mit sich führen.

Wenn trotz des Verbots irgendwelche der oben aufgeführten Gegenstände in Ihrem Gepäck mitgeführt werden, haftet HELLO nicht für den Verlust oder die Beschädigung solcher Gegenstände und Sie verpflichten sich, HELLO gegen alle Ansprüche oder Klagen schadlos zu halten, die aus der Beförderung verbotener Artikel in Ihrem Gepäck entstehen.

HELLO lehnt es ab, die oben beschriebenen Gegenstände als Gepäck zu befördern, und kann die Weiterbeförderung dieser Gegenstände ablehnen, wenn HELLO sie im Gepäck entdeckt. HELLO kann es auch ablehnen, jeden Gegenstand als Gepäck zu befördern, den HELLO wegen seiner Größe, Form, seines Gewichts, Inhalts oder seiner Art oder aus Sicherheits- oder betrieblichen Gründen oder wegen unzumutbarer Belastung für andere Passagiere als für die Beförderung ungeeignet erachtet.

HELLO kann es ablehnen, Gepäck für die Beförderung zu akzeptieren, wenn es nach begründeter Meinung der HELLO nicht sachgemäß und sicher in geeigneten Behältern verpackt ist.

Aus Sicherheitsgründen kann HELLO verlangen, dass Sie eine Durchsuchung und/oder ein Scannen Ihrer Person sowie eine Durchsuchung, ein Durchleuchten oder eine Röntgenuntersuchung Ihres Gepäcks erlauben. Wenn Sie nicht anwesend sind, kann Ihr Gepäck in Ihrer Abwesenheit durchsucht werden um festzustellen, ob Sie im Besitz eines oben beschriebenen Gegenstands sind oder irgendwelcher Feuerwaffen, Munition oder Waffen, die der HELLO nicht gemäß unseren Anforderungen vorgelegt worden sind, oder ob Ihr Gepäck diese enthält. Wenn Sie nicht bereit sind, dieser Aufforderung nachzukommen, kann HELLO es ablehnen, Sie und Ihr Gepäck zu befördern. Falls ein Scannen Ihnen Schaden zufügt oder eine Röntgenuntersuchung oder ein Durchleuchten Ihrem Gepäck, haftet HELLO für einen solchen Schaden nicht, wenn dieser nicht auf Verschulden oder Fahrlässigkeit seitens HELLO zurückzuführen ist.

An aufgegebenem Gepäck muss Ihr Name oder ein anderer persönlicher Identitätsnachweis angebracht sein. Nach der Übergabe Ihres Gepäcks, das Sie aufgeben möchten, nimmt HELLO jedes Stück Ihres aufgegebenen Gepäcks in seine Obhut und stellt eine Gepäckeinlösemarke dafür aus. Aufgegebenes Gepäck wird, wann immer es möglich ist, mit demselben Flugzeug befördert wie Sie, wenn HELLO nicht aus Sicherheits- oder betrieblichen Gründen entscheidet, es auf einem anderen Flug zu befördern. Wenn Ihr aufgegebenes Gepäck auf einem späteren Flug befördert wird, stellt HELLO es Ihnen zu, sofern das anwendbare Recht nicht Ihre Anwesenheit bei der Zollabfertigung verlangt.

HELLO legt die maximalen Abmessungen und Gewichte für das Gepäck fest, das Sie mit an Bord bringen dürfen. Wenn Ihr Gepäck diese Beschränkungen überschreitet oder aus irgendeinem Grund für unsicher gehalten wird, muss es, vorbehaltlich der o.g. Bestimmungen, als aufgegebenes Gepäck befördert werden.

Vorbehaltlich der o.g. Bestimmungen müssen Sie Ihr aufgegebenes Gepäck abholen, sobald es am Bestimmungsort oder am Zwischenlandeort zur Verfügung gestellt wird. Sollte Ihr aufgegebenes Gepäck nicht innerhalb von drei Monaten nach seiner Bereitstellung abgeholt werden, kann HELLO es ohne jede Haftung Ihnen gegenüber entsorgen.

Nur der Inhaber des Gepäckabschnitts und der Gepäckeinlösemarke ist berechtigt, das aufgegebene Gepäck entgegenzunehmen. Wenn eine Person, die aufgegebenes Gepäck beansprucht, nicht in der Lage ist, den Gepäckabschnitt vorzulegen und das Gepäck mittels einer Gepäckeinlösemarke zu identifizieren, händigt HELLO das Gepäck an diese Person nur unter der Bedingung aus, dass sie einen hinreichenden Nachweis darüber erbringt, dass sie ein Anrecht auf das Gepäck hat.

Tiere dürfen Sie nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der HELLO mit an Bord nehmen.

Die folgenden Artikel dürfen nur im aufgegebenen Gepäck befördert werden und nicht in Ihrem Handgepäck an Bord des Flugzeugs genommen werden:
- Spielzeugwaffen oder andere Nachahmungen, Katapulte, alle Arten von Messern, Rasierklingen, Pfeile, Scheren, einschließlich kleiner Nagelscheren, Kricket- und Baseballschläger usw.

5. Entscheidungsbefugnis des verantwortlichen Luftfahrzeugführers

Der verantwortliche Luftfahrzeugführer ist jederzeit berechtigt, alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. Insofern hat er volle Entscheidungsbefugnis über Fluggastbesetzung, Beladung sowie Verteilung, Verzurrung und Entladung des zu befördernden Gepäcks. Er trifft alle Entscheidungen, ob und in welcher Weise der Flug durchgeführt, von der vorgesehenen Streckenführung abgewichen und wo eine Landung oder Zwischenlandung eingelegt werden soll. Dies gilt auch, wenn das Verhalten, der Zustand oder die geistige oder körperliche Verfassung eines Fluggastes derart ist, dass eine übergebührliche Unterstützung durch das Bordpersonal zu leisten wäre.

6. Elektronische Geräte

Aus Sicherheitsgründen kann HELLO an Bord des Flugzeuges den Betrieb von elektronischen Ausrüstungen untersagen oder einschränken, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Mobiltelefone, Laptops, tragbare Aufzeichnungsgeräte, Kofferradios, Kassetten- und CD-Player, DVD- und MP3-Player, elektronische Spiele oder Geräte mit Sendefunktion, einschließlich funkgesteuerter Spielzeuge und Walkie-Talkies, Videorecorder, Videokameras und Gameboys.

Hörhilfen sowie Herzschrittmacher und andere implantierte medizinische Geräte können selbstverständlich jederzeit betrieben werden.

7. Sitzplatzreservierung

Jeder Passagier hat auf jedem Flug seinen eigenen, mit einer Nummer versehenen Sitzplatz. Die Sitznummern werden beim Einchecken zugeteilt. Passagieren, die zusammen buchen, werden normalerweise Sitze zugeteilt, die sich nebeneinander oder möglichst nahe beieinander befinden, HELLO kann das jedoch nicht garantieren. Passagiere können die Plätze an Bord nicht nach Belieben tauschen. Sie dürfen die Plätze nur mit der Genehmigung und unter der Aufsicht des Flugbegleitpersonals tauschen.

Bestimmte Plätze an Bord des Flugzeuges werden bei der Abfertigung vor dem Flug zugeteilt. HELLO bemüht sich, im Voraus geäußerten Wünschen hinsichtlich des Platzes nachzukommen, wo es spezielle Bedürfnisse gibt, HELLO kann jedoch nicht garantieren, dass diese erfüllt werden; und HELLO behält sich das Recht vor, Sitze jederzeit zuzuweisen oder neu zuzuweisen, auch nach dem Einsteigen in das Flugzeug. Das kann aus betrieblichen oder Sicherheitsgründen erforderlich sein.

8. Flugschein

HELLO erbringt die Beförderungsleistung nur an den im Beförderungsausweis (Flugschein oder sonstiger Beförderungsausweis) genannten Fluggast. Beförderungsausweise sind nicht übertragbar. Sofern Sie nicht mit einem elektronischen Flugschein reisen, besteht ein Anspruch auf Beförderung nur bei Vorlage eines auf den Namen des Fluggastes ausgestellten gültigen Beförderungsscheins. Bei Reisen mit einem elektronischen Flugschein besteht nur dann Anspruch auf Beförderung, wenn Sie sich ausreichend ausweisen können und ein elektronischer Flugschein auf Ihren Namen ausgestellt wurde.

9. Beförderung von Kindern, Jugendlichen und Passagieren mit Behinderung

Die Beförderung von Jugendlichen, die nicht von einem verantwortlichen Erwachsenen begleitet werden, behinderten Personen, schwangeren Frauen, Kranken oder anderen Personen, die besondere Unterstützung benötigen, hängt von einer vorherigen Vereinbarung mit HELLO ab. Passagieren mit Behinderungen, die HELLO von irgendwelchen speziellen Erfordernissen, die sie haben können, in Kenntnis gesetzt haben und von HELLO akzeptiert worden sind, wird die Beförderung später nicht wegen einer solchen Behinderung oder spezieller Erfordernisse verweigert.

Für den Fall, dass HELLO Jugendliche ohne Begleitung durch einen verantwortlichen Erwachsenen für die Reise mit unseren Flugdiensten akzeptiert, verpflichtet sich der für den Jugendlichen gesetzlich verantwortliche Elternteil oder Vormund, HELLO von jeder Haftung schadlos zu halten, die aus der Beförderung der jungen Person durch HELLO entsteht, vorbehaltlich der Bestimmungen in Artikel 17 dieser Beförderungsbedingungen.

Kleinkinder sind Kinder, die am Tag der Reise noch nicht das zweite Lebensjahr vollendet haben. Die Beförderung von Kleinkindern wird nur dann akzeptiert, wenn sie älter als zwei Wochen sind. Pro Begleitperson sind nicht mehr als zwei Kleinkinder erlaubt. Kleinkinder haben keinen Anspruch auf Freigepäck.

Wenn ein Erwachsener mit mehr als einem Kleinkind unter zwei Jahren, aber mindestens sechs Monaten, reist, darf ein Kleinkind auf dem Schoß des begleitenden Erwachsenen sitzen und das andere Kleinkind muss einen separaten Sitz belegen und in einem zugelassenen Autokindersitz sitzen. Beachten Sie bitte, dass Sie den Preis für einen normalen Sitzplatz zahlen müssen, um den Kindersitz anzubringen.
Ein Erwachsener mit Kleinkindern im Alter von sechs Monaten oder weniger darf nur mit einem einzelnen Kind reisen. Unter keinen Umständen kann man von Besatzungsmitgliedern oder anderen nicht zum Reisenden gehörenden Passagieren erwarten, dass sie ein Kleinkind auf ihrem Schoß tragen.

Eine Höchstzahl von 15 Kleinkindern kann mit dem Flugzeug befördert werden, ganz gleich ob sie gratis auf dem Schoß eines Erwachsenen reisen oder ob sie auf einem separaten Sitz reisen.

Wenn ein Kleinkind sein zweites Lebensjahr an einem Tag zwischen der Hin- und der Rückreise vollendet, muss für die Rückreise für das Kind ein Sitzplatz gebucht werden. Es ist streng verboten, dass ein kleines Kind von zwei Jahren oder mehr auf dem Schoß eines Erwachsenen sitzend reist; und es gibt keine Ausnahmen von dieser Regel.

Wenn zwei Erwachsene mit zwei Kleinkindern zusammen reisen, ist es normalerweise erforderlich, einen Erwachsenen und ein Kleinkind in einer anderen Sitzreihe zu platzieren als den anderen Erwachsenen und das Kleinkind, um sicherzustellen, dass Sauerstoffmasken für alle vier Personen in jeder Reihe mit drei Sitzen zur Verfügung stehen.

Kleinkinder, die mindestens sechs Monate alt sind, dürfen in einem speziell dafür ausgelegten Autokindersitz sitzen, der die einschlägigen Sicherheitsanforderungen erfüllt, vorausgesetzt, dass ein zusätzlicher Sitz gebucht wurde. Der Kindersitz muss nach vorn zeigen, so konstruiert sein, dass er durch einen einzelnen Beckengurt gesichert werden kann und er muss mit einem Einzelauslöse-Fünfpunktgurt versehen sein, der das Becken, den Rumpf und die Schultern des Kleinkindes sichert. Der Sitz muss in gutem Zustand sein, wobei alle befestigten Ablagen und Spielzeuge abgenommen sind, und die Passagiere sollten, wo immer es möglich ist, die Bedienungsanleitung mit sich führen. Das Flugbegleitpersonal ist Ihnen bei der sicheren Befestigung des Sitzes am Flugzeugsitz behilflich, behält sich jedoch das Recht vor, aus Sicherheitsgründen die Genehmigung für einen Autokindersitz, der von einem Kleinkind oder Kind bis zum Alter von drei Jahren während des Starts und der Landung zu belegen ist, zu verweigern.

Ein Kind zwischen zwei und drei Jahren darf in einem speziell dafür ausgelegten Autokindersitz sitzen, der die einschlägigen Sicherheitsanforderungen erfüllt, (siehe Beschreibung und Verfahrensweise oben unter „Kleinkinder“). Ein Kind darf niemals auf dem Schoß eines Erwachsenen sitzend reisen, wenn es über 2 Jahre alt ist.

Alle Kinder über 5, die jedoch noch nicht ihr 12. Lebensjahr vollendet haben, können, vorbehaltlich der folgenden Bedingungen, allein mit der HELLO reisen.

Die Kinder müssen als speziell gekennzeichnete „Minderjährige ohne Begleitung“ gebucht werden. Alle Vorkehrungen werden ergriffen, um während des gesamten Flugs ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Die Nutzung dieses Services ist für alle alleinreisenden Kinder zwischen 5 und 12 Jahren vorgeschrieben. Ein spezielles Formular muss vom Elternteil oder Vormund des Kindes ausgefüllt und beim Einchecken vorgelegt werden. Das Formular ist auf allen unseren Flughäfen erhältlich.

Wenn Sie mit dem Kind zu einem Abfertigungsschalter der HELLO kommen, werden Sie von einem (einer) Mitarbeiter(innen) der HELLO in Empfang genommen, dem (der) Sie Ihr ausgefülltes Formular übergeben. Der/die Mitarbeiter(in) der HELLO  wird dann das Kind an Bord des Flugzeugs bringen und offiziell in die Obhut eines Mitglieds des Flugbegleitpersonals übergeben, das die Verantwortung für das Kind während des Fluges übernimmt. Nach der Landung wird das Kind beim Ausstieg aus dem Flugzeug einem (einer) Mitarbeiter(in) der HELLO übergeben, der (die) das Kind durch die Passkontrolle begleitet, das Gepäck abholt, durch den Zoll geht und schließlich nach Identitätsnachweis das Kind der Person übergibt, die auf dem Blatt, das das Kind um den Hals trägt, angegeben ist. Die Gebühr für diesen Service beträgt EUR 30 pro Flugstrecke.

Für alleinreisende Kinder und Jugendliche im Alter von 12-15 Jahren gibt zwei Optionen: Entweder kann das Kind als ein Minderjähriger ohne Begleitung (siehe oben 5-12 Jahre) gebucht werden, oder das Kind kann ohne jede spezielle Betreuung als Erwachsener reisen (siehe unten 15-18).

Sie müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben, um als Erwachsener zu reisen. Jugendliche zwischen 15 und 18 reisen ohne Begleitung und unter den gleichen Bedingungen wie erwachsene Passagiere. Das bedeutet, dass HELLO keine Aufsicht oder irgendeine Form von Unterstützung für diese Passagiere bietet. Sollte der Jugendliche auf dem Flughafen Unterstützung benötigen, können Sie „Meet and assist“ [=Treffen und unterstützen] buchen.

10. Rechtzeitiges Erscheinen am Flughafen

Die Abfertigungsschalter der HELLO öffnen 2 Stunden vor dem Abflug. Unsere Abfertigungsschalter schließen auf allen Flughäfen genau 30 Minuten vor dem Abflug. Das Risiko, den Flug zu verpassen, ist sehr hoch, wenn Sie erst kurz bevor wir schließen einchecken. Sie gehen das Risiko ein, vor dem Passieren der Sicherheitskontrolle warten zu müssen und dadurch nicht rechtzeitig am Abfluggate zu sein. Wir sind nicht verpflichtet, Sie und Ihr Gepäck zu befördern, wenn Sie sich nicht rechtzeitig am Abfluggate einfinden, selbst wenn Sie bereits eingecheckt sind. Sie allein sind dafür verantwortlich, rechtzeitig in das Flugzeug einzusteigen, wenn wir zum Boarding aufrufen. Passagiere, die sich später als 30 Minuten vor dem Abflug am Check-in-Schalter einfinden oder zum Boarding nicht am Gate erscheinen, verlieren ihren Platz im Flugzeug und haben nicht das Recht, neu zu buchen, eine Rückerstattung oder irgendeine andere Form der Entschädigung zu fordern.Eincheckfristen sind auf jedem Flughafen anders. Sie sollten sich mit diesen Eincheckfristen vertraut machen und müssen sie einhalten. HELLO behält sich das Recht vor, Ihren Platz im Flugzeug freizugeben, wenn Sie nicht innerhalb der Eincheckfrist eingecheckt haben. Die von HELLO autorisierten Agenten oder der Charterer (gegebenenfalls) werden Sie über die Eincheckfrist für Ihren ersten Flug mit HELLO informieren. Für alle späteren Flüge auf Ihrer Reise sollten Sie sich selbst über die Eincheckfristen informieren.

Sie müssen spätestens zu der von HELLO angegebenen Zeit am Flugsteig erscheinen, wenn Sie einchecken. Sollten Sie dies nicht tun, behält sich HELLO das Recht vor, Ihren Platz im Flugzeug freizugeben, Ihr Gepäck aus diesem zu entfernen und ohne Sie abzufliegen.

HELLO haftet nicht für Verlust oder Kosten, die Ihnen aufgrund der Nichtbefolgung der Bestimmungen dieses Artikels entstehen.

11. Fliegen während der Schwangerschaft

Schwangere Frauen dürfen ohne Einschränkungen bis zur 27. Schwangerschaftswoche fliegen. Zwischen der 28. und 34. Schwangerschaftswoche wird eine ärztliche Bescheinigung verlangt, die es der Frau erlaubt, die betreffende Reise anzutreten, und die Angaben über das erwartete Entbindungsdatum enthält. Frauen ab der 35. Schwangerschaftswoche dürfen nicht mit der HELLO fliegen. Die Passagiere sind dafür verantwortlich, ihre Schwangerschaftsbescheinigungen beim Einchecken, oder wann immer sie verlangt werden, vorzuzeigen.

12. Beförderung von Tieren

Hunde und Katzen werden befördert, jedoch nicht in der Kabine. Sie müssen in Käfigen im Frachtraum befördert werden. Wenn Sie mit demselben Flug wie Ihr Tier reisen, nennt HELLO dies einen „PET“-Transport [Pet = Haustier]. Wenn das Tier allein geschickt wird, nennt HELLO dies einen „LIVE ANIMAL“-Transport [Live Animal = Lebendes Tier]. Für PET-Transporte beträgt der Preis EUR 15 pro Kilo. Der Kilopreis bezieht sich auf das Gesamtgewicht von Tier und Käfig.

Sie müssen sicherstellen, dass das Behältnis den Vorschriften des Internationalen Luftverkehrsverbands entspricht, die die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf die Konstruktion und Größe des Transportbehälters festlegen. HELLO stellt diese Käfige nicht zur Verfügung.

Bei einem „LIVE ANIMAL“-Transport richtet sich der Preis nach dem Volumen des Käfigs, da Ihr Tier als Frachtgut mit einem Luftfrachtbrief geschickt wird. Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit der HELLO in Verbindung.

Es liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung, sich vor der Durchführung des Transports mit den entsprechenden Tierärzten in Verbindung zu setzen bezüglich der verlangten Zertifikate, der Quarantäneverfahren und anderer Formalitäten, die für den Transport von Tieren zwischen den jeweiligen Ländern erforderlich sind

13. Nichtraucherflüge

Alle HELLO Flüge sind Nichtraucherflüge. Das Rauchen ist in allen Bereichen des Flugzeugs und während des gesamten Aufenthalts an Bord untersagt.

14. Flugpläne, Verspätungen und Stornierung von Flügen

14.1
Die Flugzeiten der HELLO, die in den Zeitplänen, Flugplänen, auf Ihrem Ticket oder anderswo angegeben sind, werden nicht garantiert.

14.2
HELLO ergreift jedoch alle zumutbaren Maßnahmen, um Sie und Ihr Gepäck innerhalb eines angemessenen Zeitfensters in Bezug auf die in Ihrem Ticket angegebene Abflugzeit zu befördern. Bei der Durchführung dieser Maßnahmen und um wesentliche Verspätungen zu verhindern, kann HELLO unter besonderen Umständen dafür sorgen, dass ein Flug im Auftrag von HELLO von einem anderen Luftfrachtführer und/oder Flugzeug durchgeführt wird. In diesem Fall gelten die Bestimmungen dieser Beförderungsbedingungen hinsichtlich der Haftung von HELLO für die Beförderung in einem solchen anderen Flugzeug.

14.3
Im Falle von Verspätungen ist HELLO nicht verpflichtet, einen alternativen Transport für Sie zu arrangieren, damit Sie Ihren Bestimmungsort erreichen, z. B. im Falle von verpassten Anschlüssen, entweder zu einem anderen Flug oder zu einer anderen Reisemöglichkeit, die mit einer anderen Transportart durchgeführt wird, noch ist HELLO verpflichtet, Sie für zusätzliche Kosten oder irgendwelche Verluste, die Ihnen als Ergebnis solcher Verspätungen entstehen, zu entschädigen. Zu Verspätungen kann es aus einer Vielzahl von Gründen kommen, von denen viele außerhalb der Kontrolle von HELLO liegen. HELLO empfiehlt daher nachdrücklich, dass Sie eine Reiseversicherung abschließen, um sich finanziell gegen die Folgen von Verspätungen abzusichern.

14.4
Unbeschadet der Bestimmungen unter 12.3 kann HELLO oder von HELLO autorisierte Agenten Ihnen nach alleinigen Ermessen bei Verspätungen von mehr als zwei Stunden Fürsorge in Form von Nahrungsmitteln und Getränken (oder Gutscheinen, die in Nahrungsmittel und Getränke eingetauscht werden können) anbieten und im Falle von Nachtflügen die Unterbringung im Hotel arrangieren, vorausgesetzt, dass die Unterbringung für alle Passagiere, die auf den verspäteten Flug gebucht sind, innerhalb einer zumutbaren Fahrdistanz vom Flughafen des geplanten Abflugs sichergestellt werden kann.

14.5
Wenn HELLO nicht in der Lage ist, Sie auf einem Flug zu befördern, für den Sie eine bestätigte Reservierung und ein gültiges Ticket haben, zahlt HELLO Ihnen eine Entschädigung in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht sowie den Entschädigungsgrundsätzen von HELLO für vorenthaltenes Einsteigen und arrangieren auf Kosten von HELLO einen alternativen Transport für Sie. HELLO haftet jedoch darüber hinaus nicht für Folgeschäden, die daraus entstehen, dass HELLO Sie nicht auf dem Flug befördern, der im Rahmen Ihrer Reise geplant war.

14.6
Falls ein Flug aus irgendeinem Grund gestrichen wird, ist HELLO nicht verpflichtet, einen alternativen Transport für Sie zu arrangieren, damit Sie Ihren Bestimmungsort erreichen, z. B. im Falle von verpassten Anschlüssen, entweder zu einem anderen Flug oder zu einer anderen Reisemöglichkeit, die mit einer anderen Transportart durchgeführt wird, noch ist HELLO verpflichtet, Sie für zusätzliche Kosten oder irgendwelche Verluste zu entschädigen, die Ihnen als Ergebnis solcher Streichungen entstehen.

 

15. Reisedokumente

Sie sind verpflichtet, und es unterliegt Ihrer eigenen Verantwortung, die für Ihre Reise notwendigen Reisedokumente und Visa zu beschaffen und alle Vorschriften der Staaten zu befolgen, die überflogen oder angeflogen werden oder von denen aus geflogen wird. Wir haften nicht für die Folgen, die Ihnen aus der Unterlassung, sich die notwendigen Papiere zu beschaffen, oder aus der Nichtbefolgung der in Betracht kommenden Vorschriften oder Anweisungen entstehen.

Sie sind verpflichtet, vor Reiseantritt die Einreise- und Ausreisepapiere, Gesundheitszeugnisse und sonstigen Urkunden vorzuweisen, die seitens der in Betracht kommenden Staaten vorgeschrieben sind und uns die Anfertigung von Kopien dieser Dokumente zu gestatten. Wir behalten uns das Recht vor, Sie von der Beförderung auszuschließen, wenn Sie die maßgebenden Vorschriften nicht befolgen oder Ihre Dokumente unvollständig sind und wir haften nicht für Verluste oder Aufwendungen, die Ihnen daraus entstehen, dass Sie diese Bestimmungen nicht befolgen.

16. Verletzung von Einreisebestimmungen und deren Rechtsfolgen

Wird Ihnen die Einreise in ein Land verweigert, so sind Sie zur Zahlung der Strafe des Bußgeldes verpflichtet, das uns von dem jeweiligen Land auferlegt wird. Sie sind ferner verpflichtet, den anwendbaren Flugpreis zu zahlen, falls wir Sie auf Anordnung einer Behörde an Ihren Abgangsort oder an einen anderen Ort bringen müssen, weil Sie in ein Land (Durchreise- oder Bestimmungsland) nicht einreisen dürfen. Wir können zur Bezahlung dieses Flugpreises die von Ihnen gezahlten Gelder für nicht ausgenutzte Beförderung oder Ihre in unserem Besitz befindlichen Mittel verwenden. Der bis zu dem Ort der Abweisung oder Ausweisung für die Beförderung bezahlte Flugpreis wird nicht erstattet. 

Falls wir gehalten sind, Strafen oder Bußen zu zahlen oder zu hinterlegen oder sonstige Auslagen aufzuwenden, weil Sie die bezüglich der Ein- oder Durchreise geltenden Vorschriften des betreffenden Staates nicht befolgt haben oder weil die Kraft dieser Vorschriften erforderlichen Dokumente nicht ordnungsgemäß zur Stelle sind, so sind Sie verpflichtet, uns auf Verlangen die gezahlten oder hinterlegten Beträge und die aufgewendeten Auslagen zu erstatten. Wir sind berechtigt, in Ihrem Besitz befindliche nicht ausgeflogene Flugscheine oder Geldmittel zur Deckung solcher Ausgaben zu verwenden. Die Höhe der Strafe und Bußgelder ist von Land zu Land verschieden und kann den Flugpreis weit übersteigen.

17. Haftung und Klagefrist

17.1 Haftung
Diese Bestimmungen beruhen auf dem Übereinkommen von Montreal vom 28. Mai 1999, das in der Europäischen Gemeinschaft durch die Verordnung (EG) Nr. 2027/97 in der durch die Verordnung (EG) Nr. 889/2002 geänderten Fassung und durch nationale Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten umgesetzt wurde.

Die Haftung eines Luftfahrtunternehmens der Gemeinschaft unterliegt den Regelungen des Montrealer Übereinkommens von 1999 und der EU-Verordnung (EG) Nr. 2027/97 in der Fassung Nr. 889/2002. In diesem Sinne ist die HELLO als ein Luftfahrtunternehmen der Gemeinschaft anzusehen. Das Montrealer Übereinkommen beschränkt die Haftung von Luftfahrtunternehmen bei Tod oder Körperverletzung und bei Zerstörung oder Verlust oder Beschädigung von Gepäck und bei Verspätung.

Auf Schadenersatzansprüche, die in Hoheitsbereichen, in denen diese Bestimmungen nicht in Kraft sind, erhoben werden, kann, soweit sie nicht den geltenden besonderen Vertragsbedingungen eines Luftfrachtführers der Gemeinschaft widersprechen, das Warschauer Abkommen von 1929 (und alle anwendbaren Novellierungen) zur Anwendung kommen und die Haftung von Luftfrachtführern für Tod oder Personenschaden und in Bezug auf Verlust oder Beschädigung von Gepäck beschränken.

Diese Beförderungsbedingungen regeln die Haftung der HELLO Ihnen gegenüber, und die Beförderungsbedingungen eines an Ihrer Reise beteiligten Luftfrachtführers wiederum regeln die jeweilige Haftung dieses Luftfrachtführers Ihnen gegenüber. Wenn es zutrifft, bestimmt das Übereinkommen die Haftung von Luftfrachtführern, einschließlich der HELLO, in Bezug auf Schaden und Verspätung und kann diese beschränken. Wo das Übereinkommen nichts anderes vorsieht, richtet sich unsere Haftung Ihnen gegenüber in Bezug auf Schaden und Verspätung nach den Bestimmungen des Montrealer Übereinkommens von 1999 und wird durch diese beschränkt, vorausgesetzt, dass in jedem Fall die folgenden Bedingungen Anwendung finden:

a) HELLO haftet nur für Schäden, die während der Beförderung auf Flügen oder Flugsegmenten eintreten, bei denen der Bezeichnungscode der Fluggesellschaft („FHE“) im Luftfrachtführerkästchen des Tickets für diesen Flug oder dieses Flugsegment angegeben ist. Wenn HELLO ein Ticket für die Beförderung mit einem anderen Luftfrachtführer ausstellt, tut HELLO das nur als Agent für den anderen Luftfrachtführer. Nichtsdestoweniger können Sie hinsichtlich des aufgegebenen Gepäcks einen Anspruch gegen den ersten oder letzten Luftfrachtführer vorbringen.

b) HELLO haftet nicht für Schäden, die aus unserer Einhaltung anwendbarer staatlicher Gesetze und Verordnungen oder aus Ihrer Nichteinhaltung derselben resultieren.

c) HELLO haftet nicht für Schäden, die durch Ihr Gepäck verursacht werden. Sie sind für alle Schäden haftbar, die durch Ihr Gepäck anderen Personen oder deren Eigentum, einschließlich unseres Eigentums, zugefügt werden.

d) HELLO haftet nicht für irgendeine Krankheit, Verletzung oder Behinderung, einschließlich des Todes, die Ihrem körperlichen Zustand zuzuschreiben sind, oder für die Verschlechterung dieses Zustands.

d) Der Beförderungsvertrag, einschließlich dieser Beförderungsbedingungen und Ausschlüsse bzw. Beschränkungen der Haftung, gilt für autorisierte Agenten, Mitarbeiter, Angestellte und Vertreter der HELLO in dem gleichen Maße, wie sie für HELLO gelten. Der Gesamtbetrag, der bei uns und bei solchen autorisierten Agenten, Angestellten, Vertretern und Personen, eintreibbar ist, darf den Betrag der ggf. bestehenden eigenen Haftung der HELLO nicht überschreiten.

In Bezug auf jedweden Anspruch auf eintreibbaren ausgleichenden Schadensersatz aufgrund von Tod, Verwundung oder sonstiger Körperverletzung eines Passagiers bei einem Unfall, der sich an Bord eines Flugzeuges (oder im Verlauf des Einsteigens oder Aussteigens) ereignet bei einem Flug, für welchen der Name der HELLO oder der Bezeichnungscode der Fluggesellschaft HELLO im Luftfrachtführerkästchen des Tickets angegeben ist, wird sich HELLO nicht auf die Haftungsbeschränkung in Artikel 22(1) des Übereinkommens oder eine nach anwendbarem Recht bestehende ähnliche Beschränkung berufen, nicht Gebrauch von einer Einwendung nach Artikel 20 des Übereinkommens oder einer ähnlichen nach anwendbarem Recht bestehenden Einwendung machen in Bezug auf den Teil des Anspruchs, der 100.000 SZR nicht überschreitet; wird HELLO unverzüglich, und auf jeden Fall spätestens 15 Tage, nach Feststellung der Identität der entschädigungsberechtigten natürlichen Person Vorauszahlungen in der Höhe an diese Person leisten, wie sie erforderlich sind, um die dringendsten wirtschaftlichen Bedürfnisse auf einer Grundlage zu befriedigen, die proportional zu der erlittenen Härte ist (wobei der Betrag im Todesfall nicht geringer sein darf als umgerechnet 16.000 SZR pro Passagier).

Jede derartige Vorauszahlung stellt keine Anerkennung der Haftung dar und kann mit allen von HELLO später gezahlten Summen verrechnet werden, ist jedoch nur dann zurückzuzahlen, wenn die Fahrlässigkeit des Passagiers oder der Person, der/die die Zahlung empfangen hat, den Schaden verursacht oder zu ihm beigetragen hat oder wenn die Person, an die die Zahlung geleistet wurde, nicht die entschädigungsberechtigte Person war, vorausgesetzt, dass HELLO sich alle anderen zur Verfügung stehenden Einwendungen (ob nach dem Übereinkommen oder anderweitig) und alle Rückgriffsrechte gegen jede andere Person, einschließlich (ohne Beschränkung) Ausgleichs- und Haftungsfreistellungsansprüchen, vorbehält..

17.2 Fristen für Ansprüche und Klagen
Wenn Sie Ihr aufgegebenes Gepäck in Empfang nehmen, ohne Beschwerden vorzubringen, stellt dies einen ausreichenden Beweis dafür dar, dass das Gepäck in gutem Zustand und in Übereinstimmung mit dem Beförderungsvertrag übergeben worden ist, es sei denn, Sie beweisen das Gegenteil. Wenn Sie eine Reklamation oder eine Klage bezüglich eines Schadens an aufgegebenem Gepäck einreichen möchten, müssen Sie HELLO benachrichtigen, sobald Sie den Schaden entdecken und zwar spätestens innerhalb von sieben (7) Tagen nach dem Empfang des Gepäcks. Wenn Sie eine Reklamation oder eine Klage bezüglich der Verspätung von aufgegebenem Gepäck einreichen möchten, müssen Sie HELLO innerhalb von einundzwanzig (21) Tagen nach dem Tag, an dem Ihnen das Gepäck zur Verfügung gestellt wurde, benachrichtigen. Jegliche Benachrichtigung dieser Art muss schriftlich erfolgen.

Jedes Recht auf Schadensersatz erlischt, wenn eine Klage nicht innerhalb von zwei Jahren nach dem Datum der Ankunft am Bestimmungsort oder dem Tag, an welchem das Flugzeug hätte ankommen sollen, oder dem Tag, an welchem die Beförderung abgebrochen wurde, erhoben wird. Das Gericht, vor dem der Fall verhandelt wird, entscheidet über die Methode zur Berechnung der Verjährungsfrist.

18. Datenschutz und Datensicherheit

TUIfly.com und/oder HELLO ist im Rahmen der Vertragsdurchführung nach Maßgabe des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes und anderer gesetzlicher Bestimmungen befugt, personenbezogene Daten zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Diese werden im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen erhoben, verarbeitet, genutzt und übermittelt. Die Verarbeitung oder Nutzung erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu folgenden Zwecken: Vornahme von Reservierungen, Erwerb eines Flugscheins, Erwerb zusätzlicher Dienstleistungen und die Abwicklung des Zahlungsverkehrs; Entwicklung und Bereitstellung von Dienstleistungen, Erleichterung von Einreise- und Zollabfertigungsverfahren. Zu diesen Zwecken wird TUIfly.com und/oder HELLO ermächtigt, diese Daten zu erheben, zu speichern, zu verändern, zu sperren, zu löschen, zu nutzen und sie an eigene Geschäftsstellen, bevollmächtigte Vertreter, sowie an diejenigen, die die oben genannten Dienstleistungen im Auftrag von TUIfly.com und/oder des ausführende Luftfrachtführers bereitstellen, zu übermitteln. TUIfly.com und/oder HELLO sind ferner berechtigt, die Passdaten und die im Zusammenhang mit der Luftbeförderung verarbeiteten und genutzten personenbezogenen Daten an Behörden im In- und Ausland (einschließlich Behörden in den USA und Kanada) zu übermitteln, wenn das jeweilige Übermittlungsverlangen der Behörde aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen erfolgt und somit für die Erfüllung des Beförderungsvertrages erforderlich ist.

19. Reiseversicherungen

Versicherungsleistungen, insbesondere eine Reiserücktrittskostenversicherung ist im Flugpreis nicht eingeschlossen. Wir empfehlen dringend eine solche bei Buchung der Reise abzuschließen. Im Versicherungsfall ist eine umgehende schriftliche Schadensmeldung an den Versicherer erforderlich. HELLO ist mit der Schadensregulierung nicht betraut.

20. Änderungen

20.1
TUIfly.com behält sich das Recht vor, diese BBB HELLO mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern, ohne dass insoweit eine Pflicht zur Mitteilung gegenüber dem Nutzer besteht. Auf der Website wird die jeweils aktuelle Version der BBB HELLO vom Zeitpunkt ihrer Geltung an bereitgehalten. Mit der Weiternutzung der Website nach einer Änderung der BBB HELLO erklärt der Nutzer sein Einverständnis zu den Änderungen.

20.2
Keine Agentur, kein Mitarbeiter oder sonstiger Dritter ist berechtigt, diese BBB HELLO abzuändern, zu ergänzen oder auf deren Anwendbarkeit zu verzichten.


 

21. Mündliche Abreden

Diese BBB HELLO enthalten alle Vereinbarungen des zwischen dem Fluggast und TUIfly.com bestehenden Vertrages und ersetzen alle vorangehenden Vereinbarungen, ungeachtet, ob diese mündlich, elektronisch oder schriftlich erfolgten.

22. Unwirksamkeit einzelner Klauseln

Sollte eine der Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so berührt diese Unwirksamkeit nicht die übrigen Bestimmungen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt.

23. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Fluggast und TUIfly.com unterliegt - ungeachtet der Staatsangehörigkeit des Fluggastes - dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Hannover (Deutschland). Diese Gerichtsstandsvereinbarung gilt nicht im sachlichen Anwendungsbereich des Warschauer Abkommens bzw. des Montrealer Übereinkommens.

Verwender:
TUIfly Vermarktungs GmbH
Karl-Wiechert-Allee 23
30625 Hannover
Germany

HRB 55840 / Handelsregister Amtsgericht Hannover
USt-ID-Nr.: DE 171612631
Geschäftsführer: Olaf Petersenn, Dr. Oliver Dörschuck

Stand: Wednesday, November 28, 2012 nach oben