Pressebereich

Pressemitteilungen

2014

3/18/2014 TUIfly startet mit neuem Tarifkonzept in den Sommer 2014

Mit „Pure“ und „Perfect“ bucht der Gast seinen individuellen Flug

Hannover, 18. März 2014. Bei TUIfly reist der Gast individuell: Das neue Tarifkonzept bietet noch mehr Auswahlmöglichkeiten und der Kunde zahlt ausschließlich das, was er sich für seinen TUIfly Flug wünscht. „Pure“ und „Perfect“ sind die beiden neuen Tarife, die ab sofort für TUIfly Flüge ab Mai 2014 buchbar sind. Hier hat der Gast die Wahl, ob er die reine Flugleistung („Pure“) oder ein vorgefertigtes Leistungspaket („Perfect“) bevorzugt.

Der „Pure“-Tarif bietet einen günstigen Flugpreis ohne Zusatzleistungen, Catering und Freigepäck. Beim „Perfect“-Tarif sind ein Gepäckstück mit 20 kg Freigepäck, ein alkoholfreies Getränk und, je nach Streckenlänge, ein Snack oder ein warmes Essen inkludiert. Natürlich sind aber auch alle Leistungen einzeln zu den Tarifen buchbar. Ein weiteres Gepäckstück, Sportgepäck oder der XL-Seat: der Fluggast hat die Wahl, welchen Service er individuell in Anspruch nehmen möchte.

Wenn es noch exklusiver sein soll, bucht der Gast einfach das Servicepaket „Premium Economy“ zu dem „Perfect“-Tarif hinzu. Diese Serviceklasse garantiert zum Beispiel mehr Sitzkomfort. In den vorderen Sitzreihen des Flugzeugs werden Fenster- oder Gangplätze reserviert und der Mittelplatz frei gehalten. Außerdem gibt es an Bord ein exklusives Menü und eine kostenlose Auswahl alkoholischer Getränke zu den Mahlzeiten. Ebenfalls sind 30kg Freigepäck inkludiert.

Neues Cateringkonzept sorgt für mehr Abwechslung

Dem Fluggast steht außerdem ab Mai 2014, sowohl im Bordverkauf als auch zur Vorbestellung, eine erweiterte Auswahl frischer warmer und kalter Speisen zur Verfügung. An Bord reicht das Angebot der neuen TUIfly Café Menükarte von frischen Baguettes und Snacks bis hin zu warmen Hauptgerichten. Wenn es noch hochwertiger sein darf, kann der Fluggast sich bis drei Werktage vor Abflug Essen aus der TUIfly Premium Line in Form von erstklassigen Drei-Gänge-Menüs nach seinem persönlichen Geschmack zusammenstellen. Für den kleinen Hunger sind vorab frische Salate und weitere Snacks aus der TUIfly Bistro Line buchbar. Alle Gericht und Snacks können bequem über das Reisebüro, das TUIfly.com Servicecenter oder auf TUIfly.com gebucht werden.

Download

2013

12/19/2013 Ab sofort TUIfly Flüge für Winter 2014/15 buchbar

Neu: Ab Düsseldorf auf die Kapverden

Hannover, 19. Dezember 2013. Als eine der ersten deutschen Fluggesellschaften hat TUIfly ab sofort den Winterflugplan 2014/2015 auf dem Flugportal TUIfly.com freigeschaltet. Von zehn Abflughäfen aus Deutschland und der Schweiz können TUIfly Gäste auf rund 400 wöchentlichen Flügen 15 sonnenfreundliche Ziele entdecken und diese Strecken im Reisebüro oder Online buchen.

Zu den Highlights des touristischen Winterflugprogramms zählen wieder die beliebten Verbindungen auf die Kanarischen Inseln, die im nächsten Winter aufgestockt werden. Insgesamt 90 Flüge pro Woche bringen unsere Gäste im Winter 14/15 auf die Kanaren. Auch die Verbindungen auf die Kapverden werden ausgebaut. Im Winter 2014/2015 können Gäste mit TUIfly auch von Düsseldorf aus auf die afrikanischen Inseln fliegen.

Der Kerosinverbrauch von TUIfly Maschinen konnte mit 2,6 Liter auf 100 Kilometern pro Passagier auf ein neues Rekordtief gesenkt werden, damit wurde TUIfly 2013 von der unabhängigen Klimaschutzorganisation atmosfair mit 81 Effizienzpunkten zur klimaeffizientesten Airline mit mehr als einer Millionen Gäste weltweit ausgezeichnet. Somit können sich TUIfly Gäste darauf verlassen, dass sie auch im kommenden Winter klimaeffizient in die Sonne fliegen.

Für den Reisezeitraum zwischen Anfang November 2014 und Ende April 2015 können TUIfly Flüge auf dem beliebten Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / 0,20 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend) gebucht werden. TUIfly.com gehört zu den meist besuchten Online-Flugportalen Deutschlands und bietet heute bereits Flüge von 21 Airlines mit über 70.000 wöchentlichen Verbindungen an.

Download

12/19/2013 TUIfly Mitarbeiter spenden 100 Geschenke an Kinder in sozialen Einrichtungen

Kinder-und Pflegeheim Mellendorf zusätzlich mit 1440 Euro bedacht

Hannover 18. Dezember 2013. Kindern Freude schenken. Unter diesem Motto spendeten TUIfly Mitarbeiter Weihnachtsgeschenke an Kinder, die von unterschiedlichen Einrichtungen betreut und unterstützt werden. Insgesamt 100 liebevoll verpackte Geschenkpakete wurden an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke, das Kinder- und Pflegeheim Mellendorf und die Kindertafel Hannover gespendet.

Besonders freuen konnte sich das Kinder- und Pflegeheim Mellendorf. Neben den Präsenten für die Bewohner bekam die Einrichtung eine Spende in Höhe von 1440 Euro. Das Geld stammt aus verschiedenen Mitarbeiteraktionen, wie zum Beispiel dem Verkauf von selbstgebackenen Plätzchen.

„Wir freuen uns sehr über die Spende und die tollen Geschenke. Die Kinder und Jugendlichen sind schon gespannt, welche Geschenke sie zu Weihnachten erwarten“, so Uwe Dietrich, pädagogischer Leiter vom Kinder und Jugend Pflegeheim Mellendorf.

Alle Kinder und Jugendlichen konnten einen Weihnachtswunsch im Wert von bis zu 15 Euro auf eine Postkarte schreiben. Diese wurde anschließend an einem Tannenbaum in der Eingangshalle der TUIfly GmbH aufgehängt. Jeder Mitarbeiter konnte sich dann eine Postkarte vom Weihnachtsbaum nehmen und ein gewünschtes Geschenk für die Kinder besorgen. Vom Plüschhund über warme Kuschelsocken bis hin zum Fußball war alles dabei.

Download

11/7/2013 Im Sommer 2014 ab Nürnberg mit TUIfly sechs neue Ziele entdecken

TUIfly weitet Engagement in Nürnberg im Sommer 2014 aus

Hannover, 4. November 2013. Mit TUIfly ab Nürnberg Urlaubsziele rund um das Mittelmeer und auf den Kanaren entdecken. Der beliebte gelbe Ferienflieger weitet im Sommer 2014 das Flugprogramm ab Nürnberg deutlich aus. Sechs neue Ziele bietet TUIfly ab der fränkischen Hauptstadt im Sommer 2014 zur Buchung an. Neu im Programm sind: Korfu, Dalaman, Fuerteventura, Las Palmas, Mahon und Teneriffa. Zusätzlich fliegt TUIfly nun zweimal in der Woche nach Heraklion. Die Strecke nach Palma de Mallorca wurde mit einer zusätzlichen Verbindung ebenfalls verstärkt. Insgesamt können TUIfly Fluggäste im Sommer 2014 ab Nürnberg auf 20 wöchentlichen Flügen 11 Ziele entdecken und mit den sonnengelben Ferienflieger nonstop in ihren Urlaub starten.

Die neuen Strecken sind im Reisebüro, im TUIfly Servicecenter (Tel. 0180 - 6000 120 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif) oder unter www.tuifly.com buchbar.

Download

10/28/2013 TUIfly von atmosfair zur klimaeffizientesten Airline mit mehr als einer Million Passagiere weltweit ausgezeichnet

Kerosinverbrauch pro Passagier auf 2,6 Liter gesenkt

Hannover, 28. Oktober 2013. Nachhaltigkeit und umweltschonendes Fliegen sind TUIfly wichtig. Seit vielen Jahren arbeitet die Airline deshalb intensiv und langfristig an einem effizienten Flugbetrieb. Das Ergebnis: In diesem Jahr konnte die Fluggesellschaft ihren Titel verteidigen und ihre Position sogar noch ausbauen. Im Airline Index 2013 der unabhängigen Klimaschutzorganisation „atmosfair“ ist TUIfly nicht mehr nur die klimaeffizienteste Charterfluggesellschaft der Welt, sondern die klimaeffizienteste Airline weltweit mit über einer Million Passagieren im Jahr.

TUIfly verbesserte 2013 den durchschnittlichen Kerosinverbrauch pro Passagier von 2,66 Litern zu 2,6 Litern auf 100 Kilometer und erzielt so erneut einen Rekordwert. Der Verbrauch der TUIfly-Flugzeuge liegt damit rund 35 Prozent unter dem deutschen Branchendurchschnitt von 4 Litern.

„Wir sind sehr stolz darauf, 2013 den atmosfair Klimaindex anzuführen. Die erneute Auszeichnung zeigt, dass sich Investitionen in Technik und Qualifikation der Beschäftigten auszahlen. Die Umrüstung unserer Flugzeuge mit weiter verbesserten Winglets im bevorstehenden Winter sichert dieses fantastische Ergebnis und baut es weiter aus“, sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly-Geschäftsführung.

Mit einer Flotte von 38 Flugzeugen fliegt TUIfly für TUI, andere Reiseveranstalter und Air Berlin. Die moderne Flotte von TUIfly besteht aus 31 Boeing 737-800 und sieben 737-700.

Download

10/11/2013 TUIfly eröffnet Ausstellung zum 40-jährigen Bestehen

Uniformen und Flugzeugsitze in der Welt der Luftfahrt im Flughafen Hannover


Hannover, 11. Oktober 2013. 40 Jahre TUIfly - 40 Jahre voller Vielfalt. Die Geschichte der Airline ist spannend und kann nicht in einem Satz erzählt werden. Ab sofort zeigt die Fluggesellschaft deshalb Ausstellungsstücke aus ihrer Unternehmensgeschichte auf über 140 Quadratmetern in der „Welt der Luftfahrt“ im Flughafen Hannover. Die Ausstellung konnte in Zusammenarbeit mit dem Airport zwischen Terminal A und B realisiert werden. Kern der Exponate sind unter anderem Flugzeugsitze aus verschiedenen Epochen der Airline sowie die unterschiedlichen Uniformen seit Gründung der Fluggesellschaft. Außerdem präsentiert TUIfly die eigene Flotte in Form von Modellen und einige technische Elemente wie Triebwerksschaufeln und Werkzeug.

Hintergrund der Ausstellung ist das 40-jährige Jubiläum der Airline. Ursprünglich als Hapag-Lloyd Flug 1972 gegründet, startet der Erstflug mit einer Boeing 727-100 am 30. März 1973 von Hamburg nach Ibiza. Heute fliegt TUIfly Kunden quer durch Europa – hauptsächlich zu Zielen tief im Süden Europas oder in Teile Nordafrikas. Einige Kurswechsel in der Vergangenheit machen die Unternehmensgeschichte interessant und vielfältig.

Airport-Geschäftsführer Dr. Raoul Hille eröffnete am Freitagnachmittag gemeinsam mit Dr. Burkard Wigger, TUIfly-Geschäftsführer, die neue Ausstellung in der Welt der Luftfahrt. „Wir arbeiten seit Jahren erfolgreich zusammen und pflegen eine enge, partnerschaftliche Beziehung auf verschiedenen Ebenen – auch persönlich. Man kennt sich und man schätzt sich. TUIfly ist mit Abstand die Nummer eins am Standort. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr auf eine erfolgreiche Sonderausstellung“, so Dr. Hille.

„Viele Mitarbeiter in unserem Haus haben zum Erfolg der Ausstellung beigetragen, indem sie interessante Ausstellungsstücke gesucht und bereitgestellt haben. Ohne dieses Engagement wäre die Ausstellung nicht möglich gewesen. Zusätzlich möchte ich mich beim Flughafen Hannover für die großzügige Präsentationsfläche bedanken“, sagt Geschäftsführer Dr. Burkard Wigger.

Nun haben Besucher der „Welt der Luftfahrt“ die Möglichkeit, Trolleys, Bilder und Safety Cards zu besichtigen. Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr, Samstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10:00 bis 19:00 Uhr. Erwachsene zahlen 4,80 € - Kinder, Schüler und Studenten 3,50 €. Weitere Tarife und Informationen zur Ausstellung sind im Netz unter www.hannover-airport.de erhältlich.

Download

8/21/2013 TUIfly als familienfreundlichste deutsche Airline ausgezeichnet

TUIfly als familienfreundlichste deutsche Airline ausgezeichnet

Hannover, 21. August 2013. Bei TUIfly reisen Familien unbeschwert. Das hat jetzt eine Studie der Service Value GmbH in Kooperation mit der Goethe Universität Frankfurt zum Thema Familienfreundlichkeit von Unternehmen bestätigt und TUIfly zur familienfreundlichsten deutschen Airline gekürt.

In einer groß angelegten Kundenbefragung haben fast 35.000 Familien mit einem oder mehreren Kindern insgesamt über 300 Unternehmen aus 35 verschiedenen Branchen beurteilt. Ausgangspunkt der Untersuchung war, wie Unternehmen auf die Kundengruppe Familie mit Kind eingestellt sind. Dafür wurde jedes Unternehmen anhand von acht Kriterien auf einer fünfstufigen Skala von „trifft voll und ganz zu“ bis „trifft nicht zu“ durch die Kunden bewertet. Aus diesen Ergebnissen wurde ein „Family Experience Score (FES) ermittelt, der die Grundlange für das Ranking bildet.

„Als Ferienflieger reisen sehr viele Familien mit uns in ihren Urlaub. Diese schönste Zeit des Jahres beginnt schon an Bord unserer Flugzeuge. Aus diesem Grund haben wir unser Produkt besonders auf die Bedürfnisse unseren kleinen Gästen abgestimmt. Diese Auszeichnung macht uns sehr stolz und zeigt uns das unsere Qualität wahrgenommen wird“, so Dr. Dieter Nirschl, TUIfly Geschäftsführer.

Download

6/19/2013 TUIfly und Hannover Airport spenden Tombola-Erlös an Tierheim Hannover-Langenhagen

Alles für die Katz
TUIfly und Hannover Airport spenden Tombola-Erlös an Tierheim Hannover-Langenhagen

Hannover, 19. Juni 2013. Über eine Spende von insgesamt 2.123,80 Euro darf sich der Tierschutzverein für Hannover in Langenhagen freuen. Die Ferienfluggesellschaft TUIfly und der Hannover Airport spenden dem Tierheim den Gesamterlös der Tombola vom „Tag der Luftfahrt“, der am 09. Juni 2013 erstmalig am Flughafen Hannover stattfand. Rund 30.000 Besucher kamen zu dem Luftfahrtevent an den Flughafen nach Langenhagen und erhielten mit dem Kauf eines Loses nicht nur die Chance auf einen tollen Hauptgewinn, sondern spendeten ihr Geld gleichzeitig für einen guten Zweck.

Darüber freut sich jetzt Heiko Schwarzfeld, Geschäftsführer des Tierheims in Langenhagen. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende von TUIfly und dem Hannover Airport. Das Geld wird direkt in den laufenden Betrieb einfließen, so dass wir uns auch zukünftig bestmöglich um unsere kleinen Freunde kümmern können,“ so Schwarzfeld.

Das Tierheim Hannover kümmert sich um in Not geratene Tiere, nimmt diese auf und sucht für entlaufene oder ausgesetzte Tiere ein neues zu Hause. Rund 500 Tiere werden von insgesamt 19 Tierpfleger im Tierheim in Langenhagen gepflegt. Die Mitarbeiter des Tierschutzvereins kümmern sich zudem um die Ermittlung in Tierschutzfällen, beraten Ratsuchende telefonisch und betreuen die Mitglieder.


 

Download

6/13/2013 TUIfly schaltet Sommerflugplan 2014 frei

Schon jetzt Flüge zu 25 Zielen in neun Ländern buchen.

Hannover, 13. Juni 2013. Schon heute sich auf den Sommerurlaub 2014 freuen. Ab sofort können TUIfly Fluggäste auf tuifly.com die ideale Verbindung für den Sommer 2014 finden. Denn als eine der ersten deutschen Airlines schaltet TUIfly heute den Sommerflugplan 2014 zur Buchung frei. Auf rund 740 wöchentlichen Flügen zu 25 Zielen in neun Ländern können Fluggäste das Streckenportfolio von TUIfly rund ums Mittelmeer, Madeira, Ägypten und die Kanaren entdecken und von den günstigen Frühbucherpreisen profitieren.

TUIfly verstärkt das Engagement ab Nürnberg. Im Sommer 14 bietet der sonnengelbe Ferienflieger zusätzliche Flüge auf die Kanaren, nach Korfu und Menorca an. Weiterhin stehen bei TUIfly die Strecken nach Griechenland, in die Türkei, Mallorca, auf die Kanaren und die Kapverden auch im Sommer 2014 wieder im Fokus.

Für den Reisezeitraum zwischen Ende März 2014 und Anfang November 2014 sind ab sofort Flugtickets auf dem Flugportal TUIfly.com im Reisebüro oder über das TUIfly.com Servicecenter buchbar (Tel. 0180 6000 120 / (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf)) buchbar.

Download

6/3/2013 Faszination Fliegen ganz nah: Tag der Luftfahrt am Hannover Airport

Hannover, 03. Juni 2013. Luftfahrt zum Anfassen. Am Sonntag, den 09. Juni 2013 können Besucher viele wissenswerte Fakten und tolle Attraktionen rund ums Fliegen am Flughafen Hannover entdecken. TUIfly und der Hannover Airport haben unter der Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) gemeinsam ein spannendes und unterhaltsames Programm für die ganze Familie organisiert.

Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr können sich Besucher mit TUIfly Piloten und Flugbegleiterinnen austauschen oder sich von fachkundigen TUIfly-Technikern ein Triebwerk erklären lassen. Die Flughafenfeuerwehr stellt ihren Fuhrpark am Veranstaltungsort aus und die Bundespolizei präsentiert in einer Vorführung wie Sprengstoffhunde arbeiten. Besucher können ihre Flugkünste im Simulator testen, Fußball im Riesenkicker spielen oder bei einer kostenlosen Besuchertour über das Vorfeld einen Blick hinter die Kulissen des Flughafens werfen. Auch für die kleinsten Gäste ist am Tag der Luftfahrt gesorgt. Eine Mal-Ecke, Kinderschminken, Entenfangen und weitere tolle Attraktionen laden unser jüngstes Publikum zum Spielen ein.

Besucher können mit der S-Bahn (S5) anreisen und den kostenlosen Shuttle zum Veranstaltungsgelände nutzen oder auf dem Parkplatz 10 zu vergünstigten Konditionen parken.

Unter der Initiative des BDL veranstalten Unternehmen und Verbände der deutschen Luftfahrt in diesem Jahr den ersten gemeinsamen Tag der Luftfahrt in Deutschland am 8./9. Juni 2013 an über 20 Standorten. An diesem Wochenende öffnen die deutschen Flughäfen, Fluggesellschaften und Dienstleister im Luftverkehr ihre Tore für interessierte Besucher. Geboten werden deutschlandweit Aktivitäten rund um die Luftfahrt, Familienspaß, sowie Unterhaltung und Wissenswertes über das Fliegen. Ein Familienspaß für große und kleine Flugzeug-Fans.

Download

5/29/2013 TUIfly erster Ferienflieger deutschlandweit mit geprüftem Umweltmanagementsystem

TUIfly nach internationaler Umweltnorm ISO 14001 vollzertifiziert

Hannover, 29. Mai 2013. TUIfly setzt Maßstäbe im Umweltschutz. Als erster Ferienflieger deutschlandweit wurde TUIfly für sein professionelles Umweltmanagementsystem nach der internationalen Umweltnorm ISO 14001 vollzertifiziert und entspricht damit den hohen Anforderungen der Umweltmanagementnorm in allen Unternehmensbereichen. Die internationale Norm ISO 14001 ist die weltweit bedeutendste Vorgabe für ein qualifiziertes Umweltmanagement in Unternehmen und anderen Organisationen.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Umweltmanagementsystem nach der internationalen Umweltnorm ISO 14001 vollzertifiziert wurde und unsere Bemühungen für ökologisch nachhaltiges Handeln in allen Unternehmensbereichen belohnt wurden. Doch die Erstzertifizierung ist nur der Anfang. Unsere Zielsetzung, die Umweltleistung unserer Fluggesellschaft kontinuierlich zu verbessern, wird auch in Zukunft das Engagement aller Unternehmensbereiche fordern. Viele Aufgaben liegen jetzt vor uns und wir sind uns unserer ökologischen Verantwortung bewusst.“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der Geschäftsführung bei TUIfly.

Insgesamt verfolgt das Umweltmanagementsystem bei TUIfly 23 Umweltziele, die in den nächsten drei Jahren erreicht werden sollen. Durch Maßnahmen der Gewichts- und Müllreduzierung an Bord will TUIfly weiterhin den Kerosinverbrauch senken und weiterhin zu den umweltfreundlichsten Ferienfliegern weltweit zählen. Erst vergangenes Jahr wurden die Umweltbemühungen von TUIfly mit der Auszeichnung als „Klimaeffizienteste Charterairline weltweit“ durch die unabhängige Klimaschutzorganisation atmosfair belohnt. Aber auch am Standort Hannover wird es umfassende Umweltmaßnahmen geben, um die ökologische Nachhaltigkeit zu fördern. Mit innovativen Verfahren will TUIfly einen Beitrag zur Forschung und Entwicklung für ökologisch nachhaltiges Handeln leisten, und die öffentliche Diskussion zum Umweltschutz auch zukünftig vorantreiben.

Download

5/17/2013 TUIfly verstärkt Angebot zu den Herbstferien

TUIfly verstärkt Angebot zu den Herbstferien

Hannover, 17. Mai 2013. TUIfly reagiert auf die steigende Marktnachfrage zu den Herbstferien und verstärkt ab sofort das Flugangebot im Oktober um insgesamt 7.000 zusätzliche Flugplätze. Im Oktober ist Antalya ein besonders begehrtes Reiseziel. Mit 5.000 weiteren Flugplätzen können TUIfly Gäste nach Antalya starten und die türkische Riviera entdecken. Auch die Flugverbindungen zu den Kanaren werden deutschlandweit aufgestockt. Weitere 2.000 Flugplätze stehen ab Herbst für Urlauber nach Fuerteventura und Gran Canaria zur Verfügung.

Die neuen Verbindungen sind ab sofort im TUIfly Servicecenter 0900 - 1000 2000 (0,49 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif) oder unter www.tuifly.com ab 119 Euro pro Strecke pro Person nach Antalya und ab 229 Euro auf die Kanaren pro Strecke pro Person buchbar.

Download

4/11/2013 TUIfly verstärkt Engagement in Nürnberg ab Winter 2013/14

Hannover, 11. April 2013. Mit TUIfly ab Nürnberg im Winter in die Sonne fliegen. Der beliebte gelbe Ferienflieger wird im Winter 2013/14 eine Boeing 737-800 fest in Nürnberg stationieren und sechs Ziele anfliegen. Zweimal in der Woche geht es auf die Kanaren (Fuerteventura, Teneriffa, Las Palmas), einmal in der Woche bietet TUIfly eine Verbindung über Las Palmas auf die Kapverden(Sal und Boa Vista) an und einmal wöchentlich nach Marokko (Agadir). Buchbar sind die neuen Verbindungen ab 15. April 2013.

Die neuen Strecken sind ab Ende Oktober 2013 im Reisebüro, im TUIfly Servicecenter 0900 - 1000 2000 (0,49 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif) oder unter http://www.tuifly.com buchbar.

Download

3/22/2013 TUIfly erster Ferienflieger weltweit mit elektronischer Bordkarte

TUIfly erster Ferienflieger weltweit mit elektronischer Bordkarte
Ab sofort elektronische Bordkarte auf TUIfly Flügen

Hannover, 22.März 2013. Ab sofort haben TUIfly Kunden, die in Besitz eines Smartphone, iPod Touch oder Blackberrys sind, die Möglichkeit ihre Board Karte digital zu erhalten. So können Passagiere mit der digitalen Version papierlos an Bord gehen. Damit ist TUIfly der erste Ferienflieger weltweit, der diese Variante beim Internet-Check In anbietet. Der Kunde kann zwischen einem elektronischen und dem gewöhnlichen Boarding Pass zum Selbstausdrucken wählen. Fällt die Wahl auf die elektronische Variante, wird dem Gast eine E-Mail mit einem QR-Code geschickt, der über die Smartphone-App „Passbook/PassWallet“ geöffnet und am Schalter beim Boarding gescannt wird.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Fluggästen mit dem elektronischen Boarding Pass den papierlosen Zutritt ins Flugzeug ermöglichen können. Jetzt haben unsere Gäste die Möglichkeit ganz bequem mobil einzuchecken und zu borden. Besonders stolz sind wir das wir unseren Fluggästen diese innovativen Service als erste Ferienfluggesellschaft weltweit bieten können“, so Rainer Heissenberg, Head Support Center & IT Koordination bei der TUIfly.

Der neue Service funktioniert fast im gesamten Streckennetz von TUIfly. Für alle Passagiere, die nicht auf eine ausgedruckte Bordkarte verzichten möchten, wird es natürlich auch weiterhin eine gedruckte Variante geben.

Download

3/18/2013 TUI verbindet Hamburg mit der Karibik

TUI verbindet Hamburg mit der Karibik
Marktführer setzt ab Winter 2013/14 Fernstrecken-Vollcharter ab Hamburg ein / Trend zu Fernreisen hält an / 30-prozentiges Wachstum im Winter

Hannover / Hamburg, 18. März 2013. TUI wird ab der Wintersaison 2013/14 Hamburg mit der Dominikanischen Republik, Mexiko und Barbados nonstop verbinden. Jeweils zwei Mal pro Woche wird eine Boeing 767-300 von der Hansestadt aus nach Punta Cana in die Karibik und nach Cancun auf die mexikanische Halbinsel Yucatan fliegen. Zusätzlich wird Deutschlands führender Reiseveranstalter im wöchentlichen Wechsel Nonstop-Flüge nach Barbados und La Romana (Dominikanische Republik) anbieten.

Mit dem Vollcharter ab Hamburg bringt TUI ab November 2013 über die gesamte Wintersaison eine zusätzliche Kapazität von 35.000 Flugsitzen in den norddeutschen Markt. „Fernreisen gehört die Zukunft. Hier sehen wir großes Wachstumspotential und wollen unseren Marktanteil von derzeit rund 15 Prozent weiter ausbauen“ sagt Christian Clemens, CEO TUI Deutschland GmbH. Und weiter: „Wir haben uns ganz bewusst für Hamburg als Abflughafen entschieden. Hier haben wir ein Alleinstellungsmerkmal, denn bisher gibt es keine Langstreckenflüge, die von Hamburg nonstop Richtung Karibik und Mexiko abheben.“

„TUI trifft mit den neuen Langstreckenangeboten am Hamburg Airport auf eine große Nachfrage. Bereits jetzt reisen jährlich etwa 50.000 Passagiere von Hamburg aus über einen Umsteigeflughafen in die Karibik. Mit den neuen Direktflügen wird sich dieses Aufkommen sicherlich noch deutlich erhöhen. Wir freuen uns sehr über das Engagement von TUI und sind überzeugt davon, dass Passagiere aus ganz Norddeutschland dieses Angebot annehmen werden“, sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport.

Durchgeführt werden die Flüge im Vollcharter von TUIfly. Da die Gesellschaft kein eigenes Langstreckenflugzeug hat, wird eine Boeing 767-300 vom niederländischen Schwesterunternehmen Arkefly eingesetzt. Für die deutschen Urlauber wird das Großraumflugzeug mit 265 Sitzen bestuhlt sein und neben der Economy auch eine Comfort Class anbieten. An Bord soll das deutsche Produkt- und Servicekonzept der TUIfly zum Einsatz kommen. Hierzu zählen zum Beispiel das Inflight Entertainment, das Catering und der Bordshop.

Jeder vierte Deutsche möchte in die Ferne reisen. Das hat eine repräsentative Umfrage von TUI und TNS Emnid Ende Februar 2013 ergeben. Aktuell verzeichnet TUI im Wintergeschäft bei Fernreisen ein Buchungsplus von 30 Prozent. Niemals zuvor wurden beim Marktführer so viele Urlaubsreisen in die Ferne gebucht wie heute. Mit den neuen Langstreckenverbindungen setzt TUI ihre Wachstumsstrategie auf der Fernstrecke konsequent fort.

Die Dominikanische Republik mit Punta Cana und Mexiko mit der Riviera Maya zählen zu den wichtigsten Fernstreckenzielen der TUI. Mit einem Anteil von 16 Prozent am TUI Fernreisegeschäft liegt die Dominikanische Republik im abgelaufenen Touristikjahr 2011/12 deutlich an der Spitze. Mexiko folgt auf Rang Fünf. In beiden Destinationen ist TUI prominent mit ihrem Hotelpartner Riu vertreten. Die spanische Hotelkette hat hier in den letzten Jahren stark in die Modernisierung und Neueröffnung von Hotels investiert.

TUI treibt ihre Exklusivitätsstrategie auch auf der Fernstrecke voran. Die Nachfrage nach Zielgruppenhotels wächst nicht nur rund ums Mittelmeer, sondern zunehmend auch in fer-nen Ländern. In der Dominikanische Republik bietet TUI schon heute maßgeschneiderte Hotelkonzepte an. Dort hat das Sensimar Punta Cana Villas & Suites als erstes Haus der TUI Hotelmarke für Paare auf der Fernstrecke eröffnet. Weitere Zielgruppenhotels sind hier bereits in Planung.

Info: Neben der Boeing 767-300, die ausschließlich Fernziele bedient, hat TUIfly im Winter 2013/14 auch eine Boeing 737-800 in Hamburg stationiert, die zu neun beliebten Mittelstreckenzielen fliegen wird: Arrecife, Boa Vista, Sal, Fuerteventura, Las Palmas, Palma de Mallorca, Salzburg, Teneriffa und Jerez.

Download

2/7/2013 Jan Hillrichs übernimmt Leitung Unternehmenskommunikation bei TUIfly

Jan Hillrichs übernimmt Leitung Unternehmenskommunikation bei TUIfly

Hannover, 07. Februar 2013. Jan Hillrichs übernimmt ab sofort die Leitung der Unternehmenskommunikation bei TUIfly in Hannover. In der neuen Funktion berichtet er direkt an den Vorsitzenden der TUIfly Geschäftsführung, Dr. Dieter
Nirschl.

Der 36 Jahre alte Betriebswirt und gelernte Verlagskaufmann verantwortete zuletzt die externe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Fluggesellschaft TUIfly. Jan Hillrichs startet 2008 als Pressereferent seine berufliche Laufbahn bei der TUIfly GmbH. 2010 übernahm er die Leitung der externen Kommunikation der TUIfly GmbH.

Download

1/8/2013 Neue TUIfly Promotion-Tarife für Reisebüros verfügbar

Headrestcover-Aktion in Kooperation mit Amadeus Germany

Hannover 08. Januar 2013. Ab sofort sind die attraktiven TUIfly Promotion-Tarife für alle Reisebüros im Buchungssystem TOMA verfügbar. Die Promotion-Tarife sind durch ein spezielles Prozentzeichen gekennzeichnet und im Buchungssystem auf den ersten Blick erkennbar. So kann jeder Reisebüromitarbeiter seinen Kunden den optimalen Flugpreis über TOMA heraussuchen und die günstigsten Verbindungen anbieten.

Zusätzlich hat TUIfly.com zusammen mit Amadeus Germany Sitzplätze einzigartig gemacht. Ausgewählte Reisebüros konnten in einer Headrestcover-Aktion persona-lisierte Kopfpolsterschoner bestellen. Ob für den Sitzplatz im Flugzeug oder den Bürostuhl – jeder erkennt auf den ersten Blick, wer der Chef im Sessel ist.

Alejandro Gonzalez Espinosa, Vice President Product, Sales & Marketing TUIfly.com zur Kampagne: „Gemeinsam mit unserem Technologiepartner Amadeus Germany stärken wir mit dieser Aktion die gute Zusammenarbeit mit ausgewählten Reisebü-ros und bringen Flugzeug-Feeling in die Agenturen“

 

Download

2012

12/20/2012 TUIfly Mitarbeiter spenden Weihnachtsgeschenke

TUIfly Mitarbeiter spenden Weihnachtsgeschenke an das Kinder- und Jugendheim Limmer

Hannover 20. Dezember 2012. TUIfly Mitarbeiter lassen Kinderaugen leuchten. Zu Weihnachten spenden die Mitarbeiter der Ferienfluggesellschaft für jedes Kind und jeden Jugendlichen im Kinder- und Jugendheim Limmer ein Weihnachtsgeschenk im Wert von 15 Euro. 44 Weihnachtsgeschenke wurden heute in Limmer übergeben und sorgten für strahlende Gesichter bei den Beschenkten.

„Wir freuen uns sehr über das soziale Engagement der Mitarbeiter von TUIfly und sind dankbar für ihre Unterstützung zu Weihnachten. Die Kinder und Jugendlichen haben sich sehr gefreut, dass ihnen ein Weihnachtswunsch erfüllt wurde. “, so Silvia Schröder, stellvertretende Einrichtungsleiterin des Kinder- und Jugendheim Limmer.

Alle Bewohner konnten einen Weihnachtswunsch im Wert von bis zu 15 Euro auf eine Postkarte schreiben. Diese wurde anschließend an einem Tannenbaum in der Eingangshalle der TUIfly GmbH angebracht. Vom Hannover 96-Schal über warme Kuschelsocken bis hin zum Saturn-Gutschein war alles an Wünschen dabei. Jeder Mitarbeiter konnte sich dann eine Postkarte vom Weihnachtsbaum nehmen und ein gewünschtes Geschenk besorgen.

Innerhalb eines Tages wurden alle Postkarten vom Weihnachtsbaum genommen, sodass zusätzlich eine Spendenbox eingerichtet wurde, um weiteren Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, für die Kinder und Jugendlichen zu spenden. Mit dem gespendeten Geld werden vom Kinder- und Jugendheim im kommenden Jahr Freizeitaktivitäten und Ausflüge finanziert.

 

Download

12/14/2012 Ab sofort TUIfly Flüge für Winter 2013/14 buchen

Auf 101 Strecken 18 Ziele entdecken

Hannover, 14. Dezember 2012. TUIfly, der Ferienflieger, hat ab sofort den Winterflugplan 2013/14 auf dem Flugportal TUIfly.com freigeschaltet. Mit TUIfly können die Fluggäste die Top-Sonnenziele auf der Mittelstrecke entdecken. Insgesamt können im Winter 2013/14 mit TUIfly von neun Abflughäfen aus Deutschland und der Schweiz auf rund 410 wöchentlichen Flügen 18 Ziele erreicht werden. Unverändert ist TUIfly auch im Winter 2013/14 wieder die Fluggesellschaft mit den meisten Kanaren-Verbindungen aus Deutschland. Auf 85 wöchentlichen Verbindungen kann die beliebte Inselgruppe im Atlantik mit TUIfly erreicht werden.

Besonders interessant für alle umweltbewussten Fluggäste: Für TUIfly haben klimaschonende Flüge höchste Priorität. Im Airline Index 2012 der unabhängigen Klimaschutzorganisation „atmosfair“ wurde TUIfly in der Wertung „Best International Charter / Klimaeffizienteste Charterairline weltweit“ ausgezeichnet. TUIfly belegt damit gemeinsam mit Monarch Airlines den ersten Platz im Airline Index und liegt im Gesamtranking vor allen Linienfluggesellschaften. Zusätzlich verbesserte TUIfly den durchschnittlichen Kerosinverbrauch pro Passagier auf 2,63 Liter pro 100 Kilometer und ist liegt damit rund 30 Prozent unter dem deutschen Branchendurchschnitt von 4,0 Liter.

Für den Reisezeitraum zwischen Anfang November 2013 und Ende April 2014 sind Flüge ab 69,- Euro Oneway inklusive aller Steuer und Gebühren auf dem beliebten Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter (Tel. 0900 1000 2000 / 0,49 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend) buchbar. TUIfly.com gehört zu den meist besuchten Online-Flugportalen Deutschlands und bietet heute bereits Flüge von 21 Airlines mit über 70.000 wöchentlichen Verbindungen an. Von zahlreichen europäischen Abflughäfen kann der Fluggast 308 Ziele in 99 Ländern entdecken.

 

Download

12/5/2012 Verkehrsunfall in Ägypten: Rücktransport der Verletzten nach Deutschland

Hannover/Hurghada, 4. Dezember 2012. Die bei dem schweren Verkehrsunfall in Ägypten verletzten Mitarbeiter von TUIfly werden heute mit einem Ambulanzflugzeug zurück nach Deutschland geflogen. Die verletzten Mitarbeiter werden zur medizinischen Weiterversorgung in deutschen Krankenhäusern untergebracht. Der Zustand der Crewmitglieder ist nach Aussagen der Ärzte stabil.

TUIfly steht im engen Kontakt mit den Familienangehörigen der verunglückten Kollegen und versucht, Ihnen in diesen schweren Stunden jegliche Hilfe zukommen zu lassen.

Download

12/2/2012 Verkehrsunfall in Ägypten: TUIfly Crew betroffen

Hannover/Hurghada, 2. Dezember 2012. Bei dem schweren Verkehrsunfall in Ägypten sind vier Mitarbeiter von TUIfly ums Leben gekommen. Zwei weitere befinden sich mit schweren Verletzungen in einem ägyptischen Krankenhaus. Sie sollen aber nach ersten Informationen nicht in Lebensgefahr sein und sind ansprechbar.

TUIfly hat sofort nach Bekanntwerden des Unglücks den Krisenstab einberufen und ein Care Team nach Ägypten geschickt, das sich um die verletzten Mitarbeiter kümmert. Der Rücktransport erfolgt, sobald die Ärzte dafür grünes Licht gegeben haben.

Laut Polizeiangaben ereignete sich der Unfall in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Zwei Kleinbusse sind etwa 40 Kilometer von Hurghada entfernt frontal zusammen geprallt. Warum dies geschah, darüber liegen derzeit noch keine konkreten Informationen vor. In einem der Busse saßen insgesamt acht Personen: Neben dem ägyptischen Busfahrer und einer Begleitperson befand sich eine sechsköpfige Crew von TUIfly an Bord des Fahrzeugs. Diese war auf dem Weg vom Crewhotel zum Flughafen Hurghada. Neben den vier Crew-Mitgliedern verstarb auch ein ägyptischer Mann, der die Mitarbeiter von TUIfly zum Flughafen begleiten sollte.

Dieter Nirschl, Vorsitzender der Geschäftsführung von TUIfly: „Wir sind fassungslos und schockiert. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen. Wir tun alles, um ihnen und den beiden verletzten Kollegen zu helfen.“

Download

11/26/2012 TUIfly - Neues MDS

TUIfly nutzt als erste Airline weltweit barcodegestütztes System zur Verbesserung der Lagerprozesse

Hannover 26. November 2012. In Zusammenarbeit mit CrossConsense, Dr. Thomas und Partner und Swiss Aviation Software hat TUIfly ein neues barcodegestütztes Mobile Device System (MDS) zur Verbesserung der Lagerprozesse mit direkter Anbindung an das Aircraft Maintenance and Engineering System AMOS entwickelt. Als erste Airline weltweit nutzt TUIfly ab sofort das neue MDS zur Optimierung der Lagerprozesse in puncto Qualität, Kosten und Effizienz.

„Wir sind stolz, an der Entwicklung des Mobile Device Systems mit direkter AMOS Anbindung mitgewirkt zu haben und freuen uns, als erste Airline weltweit das neue System im technischen Lager bei TUIfly nutzen zu können. Durch die professionelle Zusammenarbeit aller Beteiligten gibt es endlich ein System, das Airline spezifische Bedürfnisse erfüllt“, so Erik Schütte, AMOS Koordinator bei TUIfly.

Mithilfe des neuen MDS können die Mitarbeiter von TUIfly schnell, sicher und ohne zusätzlichen Aufwand Flugzeugersatzteile umlagern, und der Inventurprozess wird deutlich vereinfacht. Das MDS unterstützt die Prozesse Parts Transfer, Picking und Inventory unter dem Einsatz von Barcodes und Mobile Devices.

 

Download

11/6/2012 Köstliche Kooperation: TUIfly und ROBINSON starten Zusammenarbeit

Hannover, 06. November 2012. Ab sofort können TUIfly-Gäste auf ihrem Flug ein exklusives Geschmackserlebnis genießen. Gemeinsam mit ROBINSON hat TUIfly fünf neue Bordmenüs für seine Gäste entwickelt und erweitert das Angebot damit um ein weiteres Essen. Aus dem TUIfly Smile Bistro wird damit die ROBINSON Bistro-Line. „Für unsere Gäste beginnt der ROBINSON Genuss damit bereits während des Flugs“, sagt Dr. Ingo Burmester, Geschäftsführer der Robinson Club GmbH in Hannover.

Alle angebotenen Menüs tragen den Namen von ROBINSON Clubs und bieten für jeden Gast ein exklusives Geschmacksvergnügen. „Mit ROBINSON haben wir einen Partner gewonnen, der für qualitativen und kreativen Genuss auf hohem Niveau steht. Auf diese Weise haben wir die Möglichkeit, unseren Gästen an Bord ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis zu bieten.“, so Antje Baumert, Leiterin TUIfly Inflight Services & Sales.

Auch für Kinder wurde speziell ein Essen entwickelt. Das „Roby® Menü“ richtet sich dabei ganz nach dem Geschmack der kleinen Gäste und bietet zu allen Tageszeiten ein passendes Essen. Darüber hinaus haben Passagiere nach wie vor die Möglichkeit, ein vegetarisches, diabetisches, lactosefreies oder glutenfreies Menü zu wählen. Alle Rezepte der servierten Gerichte werden für die Fluggäste zum Nachkochen auf der ROBINSON Website zu finden sein.

Die neuen Menüs aus der ROBINSON Bistro-Line sind direkt bei der Flugbuchung oder bis spätestens zwei Werktage vor Abflug im Reisebüro, über das TUIfly.com Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / 0,49 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf) oder unter www.tuifly.com buchbar.

 

Download

11/6/2012 TUIfly-Rundflug über den Bodensee bis zu den Alpen

Hannover, 06.11.2012. TUIfly bietet Fans der Luftfahrt ein Erlebnis der besonderen Art an: Am 18. November 2012 hebt eine Boeing 737 zum 69-minütigen Rundflug in Stuttgart ab. Vorbei am Stadtgebiet, über den Bodensee in Richtung Alpen bietet sich den Teilnehmern ein unvergessliches Landschaftspanorama mit spektakulärer Aussicht. Der Rundflug startet um 10 Uhr und ist das Highlight des Airport Festivals in Stuttgart.

Tickets sind für 69 Euro am TUI/TUIfly Schalter in Stuttgart im Terminal 3
oder unter der Telefonnummer 0711-9484785 erhältlich.

Die Route kann abhängig vom Wetter geändert werden.

Download

11/6/2012 Dr. Burkard Wigger neu in der Geschäftsführung der TUIfly GmbH

Hannover, 05. November 2012. Dr. Burkard Wigger (53) wird ab Februar 2013 neuer Geschäftsführer Technik/Operations bei TUIfly in Hannover. In dieser Funktion folgt er auf Friedrich Keppler (62). Dieser war fast 40 Jahre bei der Hapag Lloyd Fluggesellschaft mbH/TUIfly GmbH als Pilot und in verschiedenen Managementfunktionen tätig, davon die letzten elf Jahre in der Geschäftsführung verantwortlich für Flugbetrieb und Technik.

Dr. Burkard Wigger, seit 1988 für die Deutsche Lufthansa in den Bereichen Technik und Flugbetrieb tätig, wechselte 2004 zur Thomas Cook AG und wurde dort zum Geschäftsführer der Condor Berlin GmbH ernannt. Zuletzt war der studierte Elektrotechniker als Executive Vice President Technical Operations bei der Austrian Airlines AG beschäftigt.

„Wir danken Friedrich Keppler für sein großes Engagement und seinen langjährigen persönlichen Einsatz in der Geschäftsführung der TUIfly GmbH und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute. Mit Dr. Burkard Wigger haben wir einen erfahrenden Airliner gewinnen können, der zusammen mit dem Team die TUIfly weiter vorantreiben wird,“ so Dr. Michael Frenzel, Vorsitzender des Aufsichtsrats der TUIfly GmbH.

Die Geschäftsführung der TUIfly GmbH besteht somit ab 1. Februar 2013 aus Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung, und Dr. Burkard Wigger, Geschäftsführer Technik/Operations.

Download

10/16/2012 TUIfly verstärkt sein Engagement in der Schweiz

Ab Basel mit TUIfly 19 Destinationen in acht Ländern entdecken 

Hannover, 16. Oktober 2012. Mit TUIfly ab Basel Ziele rund ums Mittelmeer und auf den Kapverdischen Inseln entdecken. Im kommenden Sommerflugplan baut TUIfly sein Flugangebot in der Schweiz deutlich aus und nimmt zehn neue Flugziele ab Basel in das Portfolio auf. Für die neue Flugplanperiode bietet TUIfly damit Verbindungen zu 19 Zielen in acht Ländern an. Insgesamt startet TUIfly im nächsten Sommer 35-mal wöchentlich vom Flughafen Basel. Die Verbindungen können ab sofort gebucht werden.

Besonders interessant sind die neuen Direktflüge nach Antalya, Bodrum und Dalaman sowie die neuen Verbindungen nach Sal und Boa Vista auf den Kapverdischen Inseln. Neben der Türkei und den Kapverden steht mit den Flügen nach Agadir und Marrakesch auch Marokko im Fokus.

„Basel ist ein optimaler Abflughafen für TUIfly. Das Einzugsgebiet ist sehr groß und wir können so unsere Präsenz im Schweizer Markt deutlich stärken. Da wir bereits ab Basel viele Jahre erfolgreich geflogen sind, kennen wir die Gegebenheiten und sind sehr stolz darauf den Kunden aus der Schweiz und den angrenzenden französischen Regionen attraktive neue Destinationen anbieten zu können, “ so Dr. Dieter Nirschl, CEO von TUIfly.

Für den Reisezeitraum von Ende April 2013 bis Anfang November 2013 sind ab sofort Flugtickets auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly.com Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf) buchbar.

Download

9/10/2012 TUIfly als klimaeffizientiste Charterairline weltweit ausgezeichnet

Kerosinverbrauch pro Passagier auf 2,66 Liter gesenkt

Hannover, 10. September 2012. Klimaschonende Flüge haben bei TUIfly höchste Priorität. Die Investitionen in moderne, verbrauchsarme Flugzeuge und die fortlaufende Überarbeitung unserer flugtechnischen Verfahren zeigen Erfolge, denn seit heute steht fest: TUIfly ist die klimaeffizienteste Charterfluggesellschaft der Welt. Im Airline Index 2012 der unabhängigen Klimaschutzorganisation „atmosfair“ wurde TUIfly heute in der Wertung „Best International Charter / Klimaeffizienteste Charterairline weltweit“ ausgezeichnet. TUIfly belegt damit gemeinsam mit Monarch Airlines den ersten Platz im Airline Index und liegt im Gesamtranking vor allen Linienfluggesellschaften.

TUIfly verbesserte den durchschnittlichen Kerosinverbrauch pro Passagier von 2,81 Liter auf 2,66 Liter pro 100 Kilometer. Bereits im vergangenen Jahr verbrauchten die TUIfly Flugzeuge 30 Prozent weniger Treibstoff im Vergleich zum deutschen Branchendurchschnitt von 4,0 Litern. Nun ist es TUIfly gelungen, den eigenen Rekord mit 2,66 Liter im Geschäftsjahr 2012 noch zu unterbieten.

„Auf die Auszeichnung von atmosfair sind wir besonders stolz. Mit dem ersten Platz im Airline Index 2012 wurden unsere jahrelangen Bemühungen hinsichtlich effizienter Flugdurchführung, Streckenplanung, Auslastung der Flugzeuge und technologischer Fortschritt belohnt. Dadurch sind wir in der Lage, unsere Flugzeuge im touristischen Streckennetz verbrauchsarm und umweltbewusst zu betreiben, “ sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly-Geschäftsführung. „Aber wir ruhen uns auf diesen Leistungen nicht aus. Unsere Umweltexperten arbeiten ständig an Lösungen, um uns weiter zu verbessern“, so Nirschl weiter.

Mit einer Flotte von 40 Flugzeugen fliegt TUIfly für TUI, andere Reiseveranstalter und Air Berlin. Die moderne Flotte von TUIfly besteht aus 30 Boeing 737-800 und zehn 737-700.

Download

8/23/2012 MIt TUIfly im Winter 2012/13 ab Hannover Helsinki entdecken

Hannover, 23. August 2012. Fluggäste können mit TUIfly die finnische Ostseeküste entdecken. Ab sofort sind Flüge mit den sonnengelben Boeings 737-800 der TUIfly zu der Hauptstadt Finnlands im Winter 2012/13 buchbar. Einmal in der Woche (donnerstags) kann ab Hannover die Südspitze Finnlands erkundet werden. Besonders für Kurztrips und verlängerte Wochenenden bietet sich die Reise an, da der Rückflug am Sonntagabend stattfindet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese Strecke neu auflegen können. Finnland im Winter ist nicht nur etwas für Wintersport-Freaks, sondern es gibt noch viel mehr zu entdecken. So kann man in Eis und Schneehotels nächtigen und die einzigartige Winterlandschaft Lapplands genießen “, so Sven Winterstein, Leiter Flugplanoptimierung TUIfly.

Fluggäste können ab 20.12.12 schon ab 69 Euro Oneway inklusive aller Steuern und Gebühren an Bord einer modernen Boeing 737-800 von TUIfly nach Helsinki starten. Buchbar sind die Flüge im Reisebüro, im Internet unter www.tuifly.com oder im TUIfly Servicecenter unter 0180 6000 120 (0,20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf)

Download

6/25/2012 TUIfly Boeing 737-800 in einem einzigartigen CEWE FOTOBUCH Design

„CEWE AIR“ auf den TUIfly Strecken über den Wolken unterwegs

Hannover, 25. Juni 2012. TUIfly kann Zuwachs bei den Fliegern mit Sonderlackierung begrüßen. Eine Boeing 737-800 der TUIfly ist ab sofort in CEWE Sonderlackierung über den Wolken unterwegs. Die „CEWE AIR“ fliegt für TUIfly drei Jahre zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten. Insgesamt rund neun Tage war das Flugzeug in der Lackiererei in Dublin. Nach der Lackierung muss die Farbe zehn bis zwölf Stunden trocknen, bevor der Flieger wieder in die Luft gehen kann.

„Mit CEWE haben wir einen Partner gefunden, der als europäischer Marktführer im Bereich Foto-Dienstleistungen sehr gut zu uns als Ferienflieger passt. Mit dem Bestseller CEWE FOTOBUCH können unsere Fluggäste ihre schönsten Urlaubserinnerungen festhalten “, sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly-Geschäftsführung.

Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender von CEWE, begrüßt die Kooperation ebenfalls: „Urlaubszeit ist Fotozeit – und die beginnt mit einem Flug zum Urlaubsort und endet den Erinnerungen im CEWE FOTOBUCH. Deshalb freuen, wir uns, dass die CEWE AIR nun für TUIfly unterwegs ist.“

Zur TUIfly Flotte gehören im Sommer 2012 40 Boeing-Flugzeuge des Typs 737-800 und 737-700, darunter sechs ganz besondere Urlaubsflieger. Für alle Airline Interessierten kann der Flugplan der TUIfly Flugzeuge mit Sonderlackierungen für die nächsten Tage unter
http://www.tuifly.com/theme/show eingesehen werden.

Mehr Informationen zum Unternehmen CEWE und zum CEWE FOTOBUCH
unter www.cewecolor.de bzw. www.cewe-fotobuch.de

Download

6/6/2012 TUIfly und CFMI erreichen On-Wing Flugstunden Weltrekord mit Triebwerk CFM 56-7B

Hannover, 6. Juni 2012. Ein Flugzeugtriebwerk vom Typ CFM 56-7B26 des Herstellers CFM International hat heute einen neuen Flugstundenweltrekord aufgestellt. Das Triebwerk, das an einer Boeing 737-800 von TUIfly im Einsatz ist und durch die TUIfly Technik betreut und durch den Flugbetrieb betrieben wird, hat heute nach 50.000 Flugstunden einen neuen On-Wing Weltrekord erreicht. Viele verschiedene Maßnahmen haben diese Bestleistung erst möglich gemacht. Durch eine dauerhafte und lückenlose Triebwerksanalyse während des Fluges ist die TUIfly Technik in der Lage, die optimalen Wartungsintervalle für die Triebwerke festzusetzen. Regelmäßige Triebwerkswäschen erhöhen die Lebensdauer der Triebwerke und reduzieren den Kerosinverbrauch. Ein wesentlicher Beitrag ist die konsequente Umsetzung verschiedener triebwerkschonender, kraftstoffsparender und lärmoptimierter Cockpitverfahren.

„Dieser Rekord ist eine herausragende Leistung und wir freuen uns sehr, dass durch die technische und flugbetriebliche Unterstützung von TUIfly ein solcher Rekord erzielt werden konnte. Dies ist beispielhaft dafür, was ein Triebwerk der Spitzenklasse in Verbindung mit einem professionellen Flug und Wartungsbetrieb zu leisten vermag, “ so Friedrich Keppler, TUIfly Geschäftsführer.

Das Rekordtriebwerk ist seit dem 10. März 1999 bei TUIfly im Einsatz und kam durch die permanente Wartung (On-Wing) der TUIfly Technik ohne Triebwerksüberholung (shop visit) aus. Das Triebwerk war auf Flügen rund um das Mittelmeer, auf die Kanaren, auf die Kapverden, nach Madeira und nach Ägypten unterwegs. Insgesamt sind 80 Triebwerke des Typs CFM 56-7B in der TUIfly Flotte verbaut, die derzeit aus 30 Boeing 737-800NG und 10 Boeing 737-700NG besteht.

Download

6/1/2012 Mit TUIfly einen Sommer voraus // Schon jetzt Flüge zu 24 Zielen in sieben Ländern buchen.

Hannover, 01. Juni 2012. Mit TUIfly in den Sommer 2013 starten und Ziele rund ums Mittelmeer entdecken. Als eine der ersten deutschen Airlines bietet TUIfly ab sofort schon den Flugplan für den Sommer 2013 auf www.tuifly.com zur Buchung an. TUIfly Fluggäste können so aus rund 760 wöchentlichen Flügen zu 24 Zielen in sieben Ländern wählen und damit die optimalen Verbindungen für ihren nächsten Urlaub buchen. Zusätzlich profitieren sie von den günstigen Frühbucherpreisen.

Bei TUIfly stehen weiterhin die Strecken in die Türkei, nach Griechenland, Mallorca und auf die Kanaren und Kapverden im Fokus, aber auch Burgas und Varna in Bulgarien haben sich nach der Aufnahme 2012 ins Streckennetz bewährt und werden im Sommer 2013 wieder angeboten und sogar durch einen weiteren Abflughafen verstärkt. Im Sommer 2013 können TUIfly Fluggäste einmal wöchentlich von Düsseldorf aus Burgas, die viert größte Stadt Bulgariens direkt am Schwarzen Meer, entdecken. Zusätzlich bietet TUIfly wieder Flüge ab Bremen an. Von der beliebten Hansestadt fliegt TUIfly zweimal wöchentlich nach Antalya.

Für den Reisezeitraum zwischen Ende März 2013 und Anfang November 2013 sind ab sofort Flugtickets auf dem Flugportal ww.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly.com Servicecenter buchbar (Tel. 0180 6000 120 / 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf) buchbar.

Download

5/16/2012 TUIfly testet elektrischen Rollantrieb an einer Boeing 737-800 in Kooperation mit Honeywell und Safran

Hannover, 16. Mai 2012. In Kooperation mit Honeywell (dem weltweit größten Anbieter von Systemkomponenten für die Luftfahrt) und Safran (dem führenden Anbieter für Luft- und Raumfahrttechnik) hat TUIfly als erste Fluggesellschaft weltweit eine Testreihe für einen elektrischen Rollantrieb (EGTS Electric Green Taxiing System) an einer Boeing 737-800 durchgeführt. Im französischen Montpellier wurden fünf Tage lang verschiedene Tests an einer TUIfly Boeing 737-800 absolviert, um das System für diesen Flugzeugtyp entwickeln zu können.

Beim elektrischen Rollantrieb (EGTS Electric Green Taxiing System) wird das Hauptfahrwerk des Flugzeugs mit einem elektromechanischen Antrieb ausgestattet, so dass ein Flugzeug ohne eingeschaltete Triebwerke zur Startbahn oder an die Gate-Position rollen kann. So wird weniger Kerosin verbraucht, und die Lärmbelastung reduziert sich.

„Als Fluggesellschaft stellen wir uns unserer ökologischen Verantwortung und sind sehr stark an dem Potential dieser Antriebsart interessiert. Besonders die Entwicklung von EGTS für den Flugzeugtyp Boeing 737 steht bei uns im Fokus,“ sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung.

Yves Leclère, Safran Executive Vice President, fügt hinzu: "TUIfly treibt kontinuierlich den Umweltgedanken voran, und wir freuen uns sehr, dass sie sich entschieden haben, eine Partnerschaft mit Safran und Honeywell in der EGTS Entwicklung einzugehen. Als eine der führenden Fluggesellschaften mit der Boeing 737 auf der Mittelstrecke im Einsatz, schätzen wir das Know-how und Input von TUIfly bei dieser Testreihe.“

Download

4/20/2012 Neue TUIfly Boeing 737-800 in einer einzigartigen Lackierung

„ÜBÄRflieger“ – Bärenmarke und TUIfly kooperieren

Hannover, 20. April 2012. Ab heute ist bei TUIfly am Himmel der Bär los. Eine Boeing 737-800 der TUIfly wurde heute am Flughafen München vom Bärenmarke-Bär auf den Namen „ÜBÄRflieger“ getauft und der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab sofort fliegt der TUIfly Flieger für ein Jahr im Bärenmarke-Design, und für manche Fluggäste beginnt schon der nächste Urlaubsflug mit der 737 mit dem bekannten Bärenmarke-Bär auf dem Leitwerk. Insgesamt acht Lackierer und drei professionelle Paintbrusher haben mit 200 Litern Farbe die einzigartige Sonderlackierung aufgebracht. Nach der Lackierung muss die Farbe zehn bis zwölf Stunden trocknen, bevor der Flieger wieder in die Luft gehen kann. Insgesamt neun Tage war das Flugzeug in der Lackiererei in Eindhoven. "Das Vertrauen der Verwender kann man dauerhaft nur mit hoher Qualität gewinnen. Dies zeigt der 100. Geburtstag der Bärenmarke, die für hochwertige Produkte aus Alpenmilch steht. Im Laufe der Zeit haben sich neben Kondensmilch auch viele frische Milchprodukte zur Marke gesellt, die verdeutlichen, dass Bärenmarke immer noch eine moderne Marke ist. Und dies möchten wir mit diesem ÜBÄRflieger auch nach außen kommunizieren", so Jürgen Dittrich, Gesamtleiter Marketing und Kommunikation Allgäuer Alpenmilch GmbH. „Wir gehen konsequent unseren Weg der Marketingkooperationen weiter und haben mit Bärenmarke einen Partner gefunden, der ideal zu TUIfly passt. Aufgrund beider starker Marken entsteht ein positiver Imagetransfer in der Öffentlichkeit und wir schaffen so eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly-Geschäftsführung.

Zur TUIfly Flotte gehören im Sommer 2012 40 Boeing-Flugzeuge des Typs 737-800 und 737-700. TUIfly fliegt zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten.

Download

3/1/2012 Michael Hengesbach neuer Bereichsleiter „Human Resources“

Hannover, 1. März 2012. Die Geschäftsführung der TUIfly GmbH ernennt Michael Hengesbach (37) zum Bereichsleiter Human Resources bei TUIfly. In dieser Funktion übernimmt Michael Hengesbach ab sofort alle Aufgaben, die in dem Bereich Human Resources liegen. Michael Hengesbach übernimmt die Position von Christof Seltmann, der auf eigenen Wunsch eine neue berufliche Herausforderung außerhalb des TUI Konzerns übernimmt.

Michael Hengesbach wurde am 20.07.1974 in Münster geboren und war einige Jahre als Leiter Grundsatzfragen und personalwirtschaftlicher Support bei einem der weltweit größten privaten Strom- und Gasunternehmen, E.ON, tätig und ist seit Ende 2008 stellvertretender Personalleiter der TUI Deutschland.

Download

2011

11/24/2011 TUIfly schaltet Winterflugplan 2012/13 frei

Auf rund 100 Strecken sechs Länder entdecken

Hannover, 24. November 2011. Ob auf den Kanaren, Kapverden oder in Ägypten: mit TUIfly können Fluggäste auch im Winter die Sonne genießen. Ab heute schaltet TUIfly bereits einen Großteil des Winterflugplans 2012/13 auf TUIfly.com, dem Flug- und Reiseportal, zur Buchung frei. Von neun Abflughäfen werden über 100 Strecken mit rund 440 wöchentlichen Flügen zu 16 Zielen angeboten. Zu den Highlights des touristischen Winterflugprogramms zählen wieder die Verbindungen auf die Kanarischen Inseln. Ebenfalls bietet TUIfly Strecken auf die kapverdischen Inseln und nach Marokko an, die über ein Las-Palmas-Drehkreuz angeflogen werden. Unverändert fliegt TUIfly auch im Winter auf die Balearen und nach Ägypten. Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUIfly Angebot sind Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München.

Besonders interessant ist auf allen TUIfly Strecken die neue Serviceklasse "Premium Economy". Fluggäste genießen damit mehr Vorteile an Bord und beim Check-In. Die neue Serviceklasse bietet mehr Platz und viele Extras für die Gäste. Mehr Sitzkomfort durch einen freien Mittelplatz, ein exklusives Menü, eine kostenlose Auswahl alkoholischer Getränke zu den Mahlzeiten und viele weitere Extras bietet die neue TUIfly „Premium Economy“.

Für den Reisezeitraum zwischen Anfang November 2012 und Ende April 2013 sind Flüge ab heute auf dem beliebten Flug- und Reiseportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf) buchbar. TUIfly.com gehört zu den meist besuchten Online-Flug- und Reiseportalen Deutschlands und bietet heute bereits Flüge von 19 Airlines mit über 13.000 wöchentlichen Verbindungen an. Von 29 europäischen Abflughäfen kann der Fluggast 207 Ziele in 58 Ländern entdecken.

Download

10/17/2011 TUIfly testet Apple iPads® an Bord

Aus mehreren Kinofilme auswählen und auf dem Flug genießen

Hannover, 17. Oktober 2011. Als erste europäische Fluggesellschaft testet TUIfly auf der Mittelstrecke ein neues innovatives Entertainmentkonzept an Bord. Auf ausgewählten Strecken können sich TUIfly Fluggäste während einer Testphase iPads® leihen und somit ihr persönliches Bordentertainment zusammenstellen. Aktuelle Kinofilme, ein spannendes Kinderprogramm, Reisemagazine und Radiosender stehen zur Auswahl bereit und können nach Wunsch abgespielt und unterbrochen werden.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unser Produkt stetig zu verbessern und sind nun in der Lage unseren Fluggästen ein, für die Mittelstrecke, neues und innovatives Bordentertainmentkonzept bieten zu können. Sollte die Testphase positiv verlaufen werden wir ab Sommer 2012 alle Flüge mit Tablet PC‘s ausstatten, “ sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung.

TUIfly bietet die Apple iPads®, inklusive Kopfhörer, während der Testphase im Zeitraum vom 17.10.2011 bis 30.10.2011 auf ausgewählten Strecken für neun Euro zum Leihen an Bord an. Zusätzlich wird auf den Monitoren die TUIfly Airshow ausgestrahlt.

Download

8/23/2011 Barbara Sommerhoff übernimmt Leitung Interne Unternehmenskommunikation bei TUIfly

Hannover, 10. Oktober 2011. Barbara Sommerhoff übernimmt zum 10. Oktober 2011 die Leitung der Internen Unternehmenskommunikation bei TUIfly in Hannover. In der neu geschaffenen Position berichtet sie an den Vorsitzenden der TUIfly Geschäftsführung, Dr. Dieter Nirschl. Die 54 Jahre alte Journalistin war zuletzt Mitinhaberin der Kommunikationsagentur Schwill Sommerhoff oHG, Hamburg. Zuvor war sie mehrere Jahre Redakteurin bei den Stuttgarter Nachrichten und später freie Journalistin für die FAZ und die Süddeutsche Zeitung. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Fluggesellschaft TUIfly wird unverändert von Jan Hillrichs verantwortet.

Download

8/23/2011 „Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“

Dritte Koffer- und Fundstückauktion am Flughafen Hannover

Hannover, 23. August 2011. Am 17. September 2011 findet ab 10:00 Uhr im Terminal C am Hannover Airport die dritte große Koffer- und Fundstückauktion statt. Start der Besichtigung der Auktionsgegenstände, darunter natürlich auch die verschlossenen Koffer, ist um 08:00 Uhr.

Neben verschlossenen Überraschungskoffern aus den Flugzeugen der TUIfly werden verschiedene Gegenstände des Fundservices des Flughafens versteigert. Darunter befinden sich unter anderem Schmuck, Uhren, Zippos, Fotokameras und diverse Elektrokleingeräte. Eine Liste der Auktionsstücke wird kurz vor der Auktion auf der Internetseite www.hannover-airport.de unter „Aktuelle Meldungen“ veröffentlicht.

Seien Sie mit dabei und sichern Sie sich Ihren verschlossenen Überraschungskoffer: Schmuck, tolle Kleider, außergewöhnliche Souvenirs oder nur Schmutzwäsche? Finden Sie selber heraus, was sich in den Überraschungskoffern befindet.

Direkt im Anschluss an die Auktion wird der Erlös von Vertretern des Hannover Airports und TUIfly an den Verein Gegenwind e.V. aus der Wedemark gespendet, der sich für die Prävention sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen und die Opfernachsorge nachhaltig einsetzt. Nach der letzten Auktion konnte sich der Verein Kinderherz Hannover über eine Summe von über 10.000 € freuen.

Während der Auktion können sich die kleinen Gäste kostenlos schminken lassen oder günstig eine Tüte frisches Popcorn knabbern. Natürlich ist auch die interaktive Erlebnisausstellung Welt der Luftfahrt geöffnet.

Für die anreisenden Besucher stehen die offiziellen Parkflächen am Flughafen zur Verfügung. Die S-Bahn Hannover Airport Line S5 verkehrt regelmäßig vom Hauptbahnhof zum Flughafen und hält direkt unter dem Terminal C.



Download

7/13/2011 Neue Serviceklasse ab sofort auch online buchbar

Exklusiver Reisen mit „Premium Economy“

Hannover, 13. Juli 2011. Ab sofort ist die neue Serviceklasse von TUIfly „Premium Economy“ auch online auf www.tuifly.com buchbar. Die Fluggäste können die neue Klasse einfach bei der Buchung mitbuchen und genießen damit mehr Vorteile an Bord und beim Check-In. Die neue Serviceklasse bietet mehr Platz und viele Extras für die Gäste. Für mehr Sitzkomfort werden zum Beispiel in den vorderen Sitzreihen des Flugzeugs Fenster- oder Gangplätze reserviert sowie der Mittelplatz frei gehalten. Außerdem gibt es an Bord ein exklusives Menü, eine kostenlose Auswahl alkoholischer Getränke zu den Mahlzeiten und weitere Extras wie zum Beispiel Kopfhörer und Zeitschriften. Zusätzlich bietet TUIfly Premium Economy Kunden einen schnelleren Check-In durch einen separaten Check-In Schalter, und dank der ‚Priority‘-Kennzeichung des Gepäcks kommt dieses als erstes vom Band.

Ab sofort können Kunden diesen Sonderservice für alle TUIfly Flüge zu den Kanarischen Inseln in der aktuellen Wintersaison buchen. In der nächsten Sommersaison 2012 gilt das Serviceangebot dann auf allen Flügen der Ferienfluggesellschaft. Die Premium Economy ist ab 60 Euro oneway als Sonderservice auf www.tuifly.com oder über das TUIfly.com Servicecenter buchbar (Tel. 0180 6000 120 / 0,20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf).


Download

7/1/2011 Kulinarische Kooperation

Kulinarische Kooperation: Kochmagazin ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG kreiert TUIfly Bordmenüs

Hannover, 01. Juli 2011. Jetzt werden TUIfly Flüge zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis: Die Ferienfluggesellschaft hat mit ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG eines der erfolgreichsten Kochmagazine Deutschlands an Bord geholt. Kreiert wurden abwechslungsreiche Bordmenüs, die ab sofort vorab auf dem gesamten Streckennetz von TUIfly buchbar sind. Zu Beginn der einjährigen Kooperation wird die beliebte Kochzeitschrift zusätzlich in den Flugzeugen ausgelegt, so dass TUIfly Fluggäste sich über Wissenswertes aus der kulinarischen Welt informieren können.

„Mit ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG haben wir einen Partner gewonnen, der unter dem Motto ‚schnell, einfach, lecker!’ eine Vielzahl unkomplizierter und kreativer Rezepte liefert. Mit unseren neuen Smile Menüs werden unsere Gäste somit auf eine besonders geschmackvolle und kreative Reise eingeladen“, sagt Dagmar Fischer, Leiterin TUIfly Produkt- und Qualitätsmanagement. So steht beispielsweise Ravioli mit Ziegenkäse, Maispoularde mit Kartoffelrisotto oder Saltimbocca vom Kalb mit Rosmarinkartoffeln auf der Speisekarte. Für die kleinen Gäste gibt es ein Junior-Menü mit Geflügelbratwürstchen und Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus haben die Passagiere die Möglichkeit ein vegetarisches, diabetisches, lactosefreies oder glutenfreies Smile Menü zu wählen.

Die neuen Smile Menüs sind bis spätestens zwei Werktage vor Abflug im Reisebüro, über das TUIfly.com Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / 0,20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf) oder unter www.tuifly.com buchbar.


Download

6/20/2011 TUIfly und ver.di erzielen Tarifabschluss

Hannover, 20. Juni 2011. Die TUIfly Geschäftsführung und ver.di haben sich auf einen neuen Vergütungstarifvertrag geeinigt. Der neue Tarifvertrag läuft bis zum 28. Februar 2013. Durch die Einigung erhalten die rund 1.200 Flugbegleiter und die rund 700 MitarbeiterInnen der Verwaltung sowie Technik ab 1. Januar 2012 eine Erhöhung ihrer Vergütung von 2 Prozent. Zusätzlich wird eine Einmalzahlung von 650 Euro gewährt.

"Nach langen Verhandlungen haben wir ein für beide Seiten vertretbares Ergebnis erzielt. Gemeinsam müssen wir jetzt nach vorne blicken und den Herausforderungen der Branche begegnen, " sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung.



Download

6/9/2011 Neue Serviceklasse auf Charterflügen von TUIfly

Exklusiver Reisen mit „Premium Economy“

Hannover, 9. Juni 2011. Mit "Premium Economy" bietet TUIfly ab sofort eine gehobene Serviceklasse für Flugreisende. Die Fluggäste genießen damit mehr Vorteile an Bord und beim Check-In. Ab sofort können Kunden diesen Sonderservice für alle TUIfly Flüge zu den Kanarischen Inseln in der aktuellen Wintersaison buchen. In der nächsten Sommersaison 2012 gilt das Serviceangebot dann auf allen Flügen der Ferienfluggesellschaft. Die neue Serviceklasse bietet mehr Platz und viele Extras für die Gäste. Für mehr Sitzkomfort werden zum Beispiel in den vorderen Sitzreihen des Flugzeugs Fenster- oder Gangplätze reserviert sowie der Mittelplatz frei gehalten. Außerdem gibt es an Bord ein exklusives Menü, eine kostenlose Auswahl alkoholischer Getränke zu den Mahlzeiten und weitere Extras wie zum Beispiel Kopfhörer und Zeitschriften. Zusätzlich bietet TUIfly Premium Economy Kunden einen schnelleren Check-In durch einen separaten Check-In Schalter, und dank der ‚Priority‘-Kennzeichung des Gepäck kommt dieses als erstes vom Band.

„Viele unserer Kunden wünschen sich noch mehr Komfort und Service. Als qualitätsorientierte Ferienfluggesellschaft haben wir die Wünsche unserer Kunden in unserem neuen Produkt ‚Premium Economy‘ verwirklicht“, sagt Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly-Geschäftsführung.

Der Premium Economy ist ab 60 Euro oneway als Sonderservice über das TUIfly.com Servicecenter buchbar (Tel. 0180 6000 120 / 0,49 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf).


Download

5/30/2011 TUIfly spart rund 220 Tonnen CO2 durch neue Art der Triebwerkswäsche

Weltweit erste Airline mit Full-Service Tool


Hannover, 30. Mai 2011. TUIfly spart ab heute durch eine neue Methode der Triebwerkswäsche rund 70 Tonnen Kerosin pro Flugzeug im Jahr. Damit wird der CO2 Ausstoß pro Flugzeug im Jahr um rund 220 Tonnen verringert. Das entspricht rund zwölf Flügen von Deutschland nach Mallorca. Weltweit als erste Fluggesellschaft setzt TUIfly das neue „Clear Core“ Full-Service Tool des Triebwerksherstellers  GE Aviation zur Triebwerkswäsche ein. Das neue Tool spritzt Wasser durch das Triebwerk und filtert das Abwasser anschließend selbstständig, so dass es bis zu 100 Mal wiederverwendet werden kann. So werden sowohl Ablagerungen im Triebwerk gelöst und die Effizienz verbessert als auch die Umwelt zusätzlich durch das effektive herausfiltern von Schadstoffen geschont.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der neuen Methode der Triebwerkswäsche einen großen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Zusätzlich sparen wir auch noch Kerosinkosten und die Triebwerke werden durch eine regelmäßige Wäsche auch noch geschont“, sagt Friedrich Keppler, TUIfly Geschäftsführer.

Durch die regelmäßigen Triebwerkswäschen wird die Austrittstemperatur der Abgase um rund 15 Grad verringert. Durch diese Temperaturverringerung wird weniger Treibstoff benötigt, was wiederum die Umwelt schont.


Bildmaterial siehe unten

Download

5/26/2011 „Schon jetzt buchbar“ - Der TUIfly Sommerflugplan 2012

Auf rund 152 Strecken mit rund 730 wöchentlichen Flügen zu 22 Zielen.


Hannover, 26. Mai 2011. Als eine der ersten deutschen Fluggesellschaften schaltet TUIfly ab sofort ihren Sommerflugplan 2012 zur Buchung frei. „Die frühe Freischaltung des Sommerflugplans 2012 bietet unseren Fluggästen den Vorteil, ihren Urlaub frühzeitig zu planen und somit günstiger zu verreisen“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung. Auf 152 Strecken werden von zwölf Abflughäfen rund 730 wöchentliche Verbindungen zu 22 Zielen angeboten. Neu ist die verbesserte Verbindung nach Ibiza, denn TUIfly fliegt die beliebte Baleareninsel erstmals von vier Abflughäfen (Düsseldorf, Frankfurt, Hannover und Stuttgart) mehrfach in der Woche an. Unverändert gehören die Balearen, Griechenland und die Kanarischen Inseln zu den Highlights des touristischen Flugprogramms.


„Auch im Sommer 2012 bieten wir unseren Kunden wieder ein qualitativ hochwertiges Produkt in der Luft und am Boden. So werden wir zum Beispiel weiter sukzessive unsere Flotte mit der hochwertigen Kabinenausstattung ‚Sky Interior‘ ausstatten“, so Nirschl weiter.

Für die TUIfly Sonnenziele wie Mallorca beginnen die Preise für ein Oneway-Ticket bereits ab 69 € pro Person und Strecke inklusive aller Steuern, passagierbezogener Entgelte sowie Treibstoffzuschläge, und für einen Flug nach Faro gibt es Tickets zu Inklusivpreisen ab 99 € pro Person und Strecke.


Für den Reisezeitraum zwischen April 2012 und Ende Oktober 2012 sind ab heute Flugtickets via www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly.com Servicecenter buchbar (Tel. 0900 1000 2000 / 0,49 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend).

Download

5/5/2011 Mit TUIfly nonstop ab Stuttgart die Kapverden entdecken

Hannover, 05. Mai 2011. Pünktlich um 8:10 Uhr startete heute eine sonnengelbe Boeing 737-800 der Ferienfluggesellschaft TUIfly zu ihrem ersten Direktflug von Stuttgart auf die Kapverden. Einmal in der Woche (donnerstags) kann ab Stuttgart nonstop der afrikanische Inselstaat im Atlantik entdeckt werden.

„Die Kapverden bieten alles für einen abwechslungsreichen Urlaub. Ob ein relaxter Strandaufenthalt oder eine Wanderung in unberührter Natur. Besonders zum Kite-Surfen bieten die Kapverden die idealen Voraussetzungen. Aber auch andere Wassersportler kommen voll auf ihre Kosten, “ so Dagmar Fischer, Leiterin TUIfly Produkt- und Qualitätsmanagement und Kapverden Fan.

Fluggäste können im Sommer 2011 schon ab 150 Euro Oneway inklusive aller Steuern und Gebühren an Bord einer modernen Boeing 737-800 von TUIfly zu den Kapverden starten. Buchbar sind die Flüge im Reisebüro, im Internet unter www.tuifly.com oder im TUIfly Servicecenter unter 0900-1000 2000 (0,49 €/Min. aus dem Festnetz der dt. Telekom, abweichender Mobilfunktarif).

Download

5/4/2011 Mit TUIfly nonstop ab Köln/Bonn die Kapverden entdecken

Hannover, 03. Mai 2011. Pünktlich um 12 Uhr startete heute eine sonnengelbe Boeing 737-800 der Ferienfluggesellschaft TUIfly zu ihrem ersten Direktflug von Köln auf die Kapverden. Einmal in der Woche (dienstags) kann ab Köln nonstop der afrikanische Inselstaat im Atlantik entdeckt werden.

„Die Kapverden bieten alles für einen abwechslungsreichen Urlaub. Ob ein relaxter Strandaufenthalt oder eine Wanderung in unberührter Natur. Besonders zum Kite-Surfen bieten die Kapverden die idealen Voraussetzungen. Aber auch andere Wassersportler kommen voll auf ihre Kosten“, so Dagmar Fischer, Leiterin TUIfly Produkt- und Qualitätsmanagement und Kapverden Fan.

Fluggäste können im Sommer 2011 schon ab 220 Euro Oneway inklusive aller Steuern und Gebühren an Bord einer modernen Boeing 737-800 von TUIfly zu den Kapverden starten. Buchbar sind die Flüge im Reisebüro, im Internet unter http://www.tuifly.com/ oder im TUIfly Servicecenter unter 0180 6000 120 (0,20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf)

Download

2/7/2011 „Fliegender ICE und Regionalexpress“ werben für den Zug zum Flug

Zwei Boeing 737-800 von TUIfly für drei Jahre in DB-Farben lackiert • Rund 2,4 Millionen Gäste im vergangenen Jahr bei „Rail&Fly“ und vergleichbarem Angebot

(Berlin/Köln, 7. Februar 2011)  Heute wurden auf dem Flughafen Köln/Bonn zwei in DB-Farben lackierte Boeing 737-800 der TUIfly getauft. Die im ICE-Design gehaltene Maschine trägt den Namen „DB Air One“, die Boeing im Rot von DB Regio heißt ab heute „DB Air Two“. Die Flugzeuge werden drei Jahre lang im DB-Design unterwegs sein und Fluggäste der TUIfly zu Urlaubsdestinationen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln und auf die Kapverden bringen.

„Auch bei Urlaubsreisen wird die sinnvolle Vernetzung verschiedener Verkehrsträger immer bedeutender. Genau hier setzt unser Produkt ‚Rail&Fly – Zug zum Flug’ an. Mit den beiden Flugzeugen machen wir in Kooperation mit TUIfly auf vollkommen neuem Wege auf das Angebot aufmerksam“, sagt Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn.

Seit fast 20 Jahren fahren Millionen Reisende mit „Rail&Fly“ bequem und stressfrei zum Flughafen und nach der Reise wieder nach Hause. Zusammen mit dem Angebot Rail Inclusive Tours (RIT), bei dem die An- und Abreise zum und vom Urlaubsort mit der Bahn erfolgt, nutzten dieses Angebot im vergangenen Jahr rund 2,5 Millionen Gäste. Allein im Rahmen der Kooperation mit dem TUI-Konzern waren es etwa 750.000 Urlauber. Rund 150 Reiseveranstalter und Fluggesellschaften haben „Rail&Fly“ und etwa 180 Veranstalter haben „RIT“ in ihre Pauschal- und Flugreisen integriert. Die beiden Angebote haben sich somit als fester Servicebestandteil im Sinne einer kompletten Mobilitätskette etabliert.

„Mit diesen beiden Flugzeugen wird die langjährige ‚Zug zum Flug-Kooperation’ zwischen der Deutschen Bahn und TUIfly jetzt in die Luft gebracht. Diese Kooperation verbindet zwei starke Marken und schafft einen echten Blickfang. Beide Flugzeuge bieten unseren Fluggästen den etwas anderen Look und werden das Streckennetz der Deutschen Bahn mit dem Streckenportfolio von TUIfly vernetzen“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung.

Jede Boeing wird bis zu 1.500 Flüge pro Jahr absolvieren und täglich an bis zu zehn Flughäfen für den „Zug zum Flug“ werben. „Wir sehen hier ein großes Potenzial, auch jene Menschen zu erreichen, die bisher nicht mit der Bahn unterwegs waren“, sagt Ulrich Homburg. Allein die hauptsächlich von „DB Air One“ und „DB Air Two“ genutzten Flughäfen Frankfurt/Main, Düsseldorf und Stuttgart haben jährlich rund 80 Millionen Passagiere.

Die genauen Flugpläne der beiden Maschinen erscheinen im Internet unter www.tuifly.com/theme/show

Download

2010

12/13/2010 TUIfly erste deutsche Airline mit neuem 737 Sky Interior / Moderne Kabinenausstattung „Sky Interior“ bringt neues Raumgefühl

Hannover / Seattle, 13. Dezember 2010. Die Ferienfluggesellschaft TUIfly ist die erste deutsche Airline, die das neue „Sky Interior“ von Boeing erhält. Insgesamt hat TUIfly acht neue Boeing 737-800 bestellt, die bis Ende 2012 mit der neuen Kabinenausstattung ausgeliefert werden. Anfang Dezember wird das erste Flugzeug von Boeing ausgeliefert.

Das neue Kabinen-Interieur orientiert sich an der Ausstattung der neuen Boeing 787 „Dreamliner“ und bietet den Fluggästen durch die weniger stark gekrümmten Außenwände, neue Staufächer und innovative Lichtlösungen ein ganz neues Raumgefühl. Die Fensternischen fallen größer aus, und die Akustik konnte durch neue Lautsprecher deutlich verbessert werden.

„Als erste deutsche Airline können wir unseren Fluggästen den Komfort der neuen Kabinenausstattung anbieten und werden uns so deutlich gegenüber den Mitbewerbern abheben. Durch die diversen Verbesserungen und das moderne Design entsteht ein ganz neues Reiseerlebnis“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung.

Download

12/8/2010 Aufruf der Vereinigung Cockpit zu Warnstreiks unverhältnismäßig

Die Vereinigung Cockpit hatte heute zu unangekündigten Warnstreiks bei TUIfly aufgerufen. Von den Streiks waren elf Maschinen der TUIfly betroffen, die heute zwischen 5.00 und 8.00 Uhr von den Flughäfen Frankfurt, Stuttgart, München, Köln und Berlin-Tegel starten sollten. Der Warnstreik wurde inzwischen beendet. Als Folge kann es am heutigen Mittwoch zu weiteren Verzögerungen im Flugverkehr kommen. TUIfly wird alles daran setzen, die Auswirkungen für Kunden und Fluggäste so gering wie möglich zu halten.

Die Gewerkschaft hatte die seit Wochen andauernden Verhandlungen zum Manteltarifvertrag als gescheitert erklärt. TUIfly hat nach langen und intensiven Gesprächen die von der Gewerkschaft geforderte Lösungsbereitschaft gezeigt. Zudem hat die TUIfly Geschäftsführung ihre Gesprächsbereitschaft kundgetan, so dass am 14.12. der nächste Verhandlungstermin ansteht. Vor dem Hintergrund, dass die Gespräche wieder aufgenommen werden, hat TUIfly kein Verständnis für den heutigen Warnstreik. Die Vereinigung Cockpit stellt Forderungen im Bereich der Arbeitszeit, die so nicht akzeptiert werden können, da sie die Wettbewerbsfähigkeit von TUIfly erheblich einschränken würden. So ist zum Beispiel ein Anspruch der Gewerkschaft, dass die Piloten ausschließlich an ihrem Heimatort stationiert werden und dass TUIfly bei einem Einsatz an einem anderen deutschen Flughafen für Transport und Wegkosten aufkommt. Da die Arbeitszeit schon mit Anreise zum Einsatzort beginnt, könnten die Piloten nach einer längeren Anreise keinen längeren Flug, zum Beispiel auf die Kanaren, durchführen, so dass zusätzliche Piloten eingestellt werden müssten. Würde TUIfly allein dieser Forderung nachgeben, würde dies Mehrkosten von rund drei Millionen Euro verursachen. Eine weitere Forderung ist, dass der Arbeitsbeginn für Piloten nach einem freien Tag nicht vor 8.00 Uhr erfolgen darf. In Summe würde die Umsetzung aller Forderungen die Personalkosten bei den Piloten um 20 Prozent ansteigen lassen.

In Anbetracht der im Markt bestehenden Überkapazitäten im Flugbereich sowie des anhaltend hohen Wettbewerbdrucks passen derartige Forderungen nicht in die Zeit und sind unverhältnismäßig.

Ein Streik schadet der Fluggesellschaft, seinen Kunden und Mitarbeitern in hohem Maße. Im Interesse des Unternehmens und seiner Kunden ist die Vereinigung Cockpit aufgefordert, gemeinsam mit der TUIfly Geschäftsführung eine konstruktive Lösung zu erarbeiten.

Download

11/25/2010 Ferienflieger TUIfly schon jetzt für Winter 2011/12 buchbar // Auf rund 110 Strecken mit 460 wöchentlichen Flügen zu 17 Zielen

Hannover, 25. November 2010. Als erste deutsche Airline schaltet TUIfly heute bereits einen Großteil ihres Winterflugplans 2011/12 auf TUIfly.com, dem Flug- und Reiseportal, zur Buchung frei. Von zehn Abflughäfen werden über 110 Strecken mit rund 460 wöchentlichen Flügen zu 17 Zielen angeboten. Ideal ist die frühe Freischaltung für alle Kunden, die früh buchen und somit preisgünstig zu den TUIfly Sonnenzielen fliegen möchten. Zu den Highlights des touristischen Winterflugprogramms zählen wieder die Verbindungen auf die Kanarischen Inseln, die TUIfly über ein Las-Palmas-Drehkreuz anbietet. Unverändert fliegt TUIfly auch im Winter auf die Balearen, nach Ägypten und die kapverdischen Inseln. Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUIfly Angebot sind Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München. Für die TUIfly Sonnenziele wie Mallorca beginnen die Preise für ein Oneway-Ticket bereits ab 59 Euro pro Person und Strecke inklusive aller Steuern, passagierbezogener Entgelte sowie Treibstoffzuschläge.

Für den Reisezeitraum zwischen Anfang November 2011 und Ende April 2012 sind Flüge ab heute auf dem Flug- und Reiseportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / 0,20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf) buchbar.

TUIfly.com gehört zu den meist besuchten Online-Flug- und Reiseportalen Deutschlands. Mit über 6.000 wöchentlichen Verbindungen zu rund 190 Zielen bietet TUIfly.com nicht nur Flüge von TUIfly an, sondern auch von anderen Fluggesellschaften. Neben Flugleistungen können auf TUIfly.com weitere Reiseprodukte verschiedener Anbieter, zum Beispiel Hotels, Last-Minute-Reisen, Mietwagen und Reiseversicherungen gebucht werden.
Zusätzlich bietet TUIfly.com ein bisher einzigartiges Vorteilsprogramm: Denn unter „Mein TUIfly.com“ können beim Online-Shoppen bei über 100 Partnern wertvolle „FriendChips“ gesammelt werden, die bei der nächsten Flugbuchung überTUIfly.com als Rabatt eingelöst werden können. Besonderer Vorteil: Das Einlösen kann sofort erfolgen, da keine Mindestanzahl erforderlich ist, es ist auf Flügen nicht kontingentiert und auch für Freunde buchbar.

Download

11/19/2010 65.000 Euro von TUIfly Passagieren für den RTL Spendenmarathon

Hannover / Köln, 19. November 2010

Die Ferienfluggesellschaft TUIfly und ihre Fluggäste sind wieder Partner des RTL Spendenmarathons, der bekannten Spendensendung im deutschen Fernsehen. Zum siebten Mal hatten die Flugbegleiter für vier Wochen unter den Fluggästen an Bord der TUIfly Flugzeuge für Not leidende Kinder gesammelt.

Die stolze Summe von rund 65.000 Euro wurde heute Mittag live im Fernsehen von TUIfly Flugkapitän Erik Wickinger und Flugbegleiterin Marion Mayhack an Wolfram Kons, dem Moderator der Sendung, überreicht. „Die Spendenbereitschaft unserer Gäste und der TUIfly Mitarbeiter ist immer wieder beeindruckend, und ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder den vielen Not leidenden Kinder in der Welt helfen konnten“, so Erik Wickinger heute in der RTL Sendung. Der RTL-Spendenmarathon endet am 19. November 2010 um 18.00 Uhr.

Download

10/20/2010 TUIfly spendet 70.000 Euro für Rotkreuzhilfe in Sudan

Berlin, 20 Oktober 2010

Zum fünften Mal hat heute TUIfly Geschäftsführer Friedrich Keppler einen Spendenscheck für Hilfsprojekte im Sudan an das Deutsche Rote Kreuz überreicht. Die 70.000 Euro wurden von TUIfly- Passagieren im Spätsommer 2010 auf Flügen in die Urlaubsregionen gespendet. Ein Bordfilm informierte die Urlauber über das Engagement von TUIfly in Sudan und bot anschließend die Möglichkeit zu spenden an.

„TUIfly zeigt ein beeindruckendes und ernsthaftes Engagement für die Menschen im Sudan. Heute schaut die Welt auf die Notsituationen in Haiti oder Pakistan. Andere Krisenregionen werden dabei leider oft vergessen. Ich bin von Herzen dankbar, dass wir langfristige Partner wie TUIfly haben“, sagte DRK-Generalsekretär Clemens Graf von Waldburg-Zeil bei der Scheckübergabe in Berlin.

Drei bis vier Wochen im Jahr wird an Bord der TUIfly Flugzeuge um Spenden für die Afrika-Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes gebeten. In den vergangen Jahren sind so – auch mit Aufstockungen vom Unternehmen TUIfly – fast 400.000 Euro für die Rotkreuzhilfe im Sudan zusammen gekommen. Zudem hat TUIfly dem DRK drei Hilfsflüge in den Sudan mit Medikamenten, Moskitonetzen und anderen Hilfsgütern komplett gespendet. Das aktuell gesammelte Geld wird für medizinische Hilfe im Sudan verwendet.
„Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Passagieren auch in diesem Jahr das Deutsche Rote Kreuz mit einer stattlichen Summe unterstützen können. Ein besonderer Dank gilt aber auch unseren Crews, deren Engagement bei der Sammelaktion an Bord dieses Ergebnis erst möglich macht“, so Friedrich Keppler, TUIfly Geschäftsführer.

Weitere Informationen: www.drk.de

Download

9/14/2010 Boeing 737 von TUIfly heißt ab sofort „Rheinland-Pfalz“ / Mit TUIfly im Sommer 2011 ab Zweibrücken zu drei neuen Zielen

Zweibrücken/Hannover, 14. September 2010. TUIfly, der Ferienflieger aus Hannover, und das Land Rheinland-Pfalz haben heute einen besonderen „fliegenden Botschafter“ ernannt. Ministerpräsident Kurt Beck und TUIfly Flottenchef Jörg Schönfeld tauften am Flughafen Zweibrücken eine Boeing 737-800 von TUIfly auf den Namen „Rheinland-Pfalz“. „Wir sind sehr stolz auf diese Kooperation und freuen uns, den Namen ‚Rheinland-Pfalz‘ in die Welt hinaus tragen zu dürfen“, so TUIfly Flottenchef Jörg Schönfeld bei der Taufe.

Mit der Taufe wächst das TUIfly Engagement ab Zweibrücken. Im Sommer 2011 nimmt TUIfly zusätzlich zu dem bereits bestehenden Streckenportfolio drei weitere Ziele auf. Ab Sommer 2011 werden direkt von Zweibrücken aus die beliebten Ferienziele Hurghada (Ägypten), Teneriffa (Kanaren) und Kos (Griechenland) angesteuert. Insgesamt werden 14 wöchentliche Verbindungen zu den schönsten touristischen Destinationen rund ums Mittelmeer, auf die Kanaren und nach Ägypten angeboten.

Download

7/30/2010 TUIfly fliegt auf Platz zwei / Passagiere bewerten deutsche Airlines

Hannover, 30. Juli 2010. TUIfly, der Ferienflieger aus Hannover, wurde von „airlinetest.com“ und „Clever reisen“ mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Das Reisemagazin „Clever reisen“ hat über 18.200 Bewertungen des Flugportals „airlinetest.com“ ausgewertet, und TUIfly ist nach Lufthansa mit einer Note von 2,53 auf dem zweiten Platz gelandet. Besonders beim Preis-/ Leistungsverhältnis und beim Bordentertainment konnte TUIfly punkten.

„Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis, da als Grundlage dieses Resultats die Bewertungen der Fluggäste herangezogen wurden und wir somit das direkte Feedback von unseren Kunden erhalten. Wir werden uns natürlich nicht auf diesem Erfolg ausruhen, sondern unser Produkt kontinuierlich weiter verbessern, “ so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung.

Die komplette Ranking kann auf www.airlinetest.com/footer/presse.html eingesehen werden.

Download

7/5/2010 Aus Hapag-Lloyd Fluggesellschaft mbH wird TUIfly GmbH

Hannover, 01. Juli 2010. Ab sofort wird aus der Hapag-Lloyd Fluggesellschaft mbH die TUIfly GmbH. Die Umfirmierung ist ein Namenswechsel und hat keine weiteren Veränderungen zur Folge. TUIfly ist nun seit mehr als drei Jahren am deutschen Ferienflughimmel erfolgreich aktiv.

„Innerhalb der letzten drei Jahre haben wir TUIfly konsequent weiterentwickelt und sind sehr froh, dass wir mit der Umfirmierung einen weiteren Schritt zur Positionierung von TUIfly als Airlinemarke gegangen sind“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender TUIfly Geschäftsführung. TUIfly ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen und hat sich in den letzten Jahren als feste Größe im Airlinemarkt etabliert.

Download

7/5/2010 TUIfly führt erfolgreiche Kooperation mit BonGusto fort // Italienischer Fernsehkoch Sante de Santis - kreiert neue Bordmenüs

Hannover, 01. Juli 2010. Ob Menü „Milano“ mit feinem Kalbsgulasch oder Menü „Portofino“ mit Maispoularde auf Kräuterschaum – bei TUIfly ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ab sofort können die von dem italienischen Starkoch Sante de Santis neu kreierten Menüs bei TUIfly vorab gebucht werden. Denn die erfolgreiche Kooperation zwischen TUIfly, dem Hannoveraner Ferienflieger, und BonGusto, Deutschlands einzigem TV-Sender rund um das Thema Essen & Trinken, wird weitergeführt. „Wir freuen uns sehr, diese erfolgreiche Kooperation weiterführen zu können. Mit dieser Zusammenarbeit haben unsere Kunden die Möglichkeit, die von Sante de Santis kreierten Speisen in 10.000 Meter Höhe genießen zu können, “ so Dagmar Fischer, Leiterin Produktmanagement und Qualitätssicherung bei TUIfly. „Besonders das Lob vieler Fluggäste über die Qualität und den Umfang der Bordmenüs zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, “ so Fischer weiter.

Zusätzlich zu den neuen Menüs kann nun auch ein laktosefreies Essen vorab bestellt werden. Wer die Rezepte nachkochen möchte, kann im Bord-TV von TUIfly Sante de Santis dabei zuschauen, wie er die Menüs zubereitet. Zusätzlich findet der Fluggast alle Informationen rund um die Partnerschaft von BonGusto und TUIfly auf der BonGusto Website. Ab 6,90 Euro sind die Drei-Gänge-Menüs bei TUIfly bis zu zwei Werktagen vor Abflug buchbar.

Download

6/8/2010 Ferienflieger TUIfly startet in den Sommer 2011 // Schon jetzt Flüge auf rund 150 Strecken zu 23 Zielen buchen.

Hannover, 08. Juni 2010. Auf dem Flug-Reise-Portal TUIfly.com wird heute ein Großteil des Sommerflugplans des Ferienfliegers TUIfly für den Sommer 2011 zur Buchung freigegeben. Von zwölf Abflughäfen werden rund 150 Strecken mit über 720 wöchentlichen Flügen zu 23 Zielen angeboten. Damit ist TUIfly die erste Airline, deren Sonnenziele für die nächste Sommersaison buchbar sind: ideal für alle Kunden, die früh buchen und somit preisgünstig fliegen möchten.

Neu ist die verbesserte Verbindung nach Antalya, denn TUIfly fliegt Antalya jetzt von neun Abflughäfen in Deutschland mehrfach in der Woche an. Auch das Angebot nach Hurghada ist deutlich erweitert worden. TUIfly verbindet Deutschland nun von sieben Abflughäfen aus mit dem beliebten Ferienziel am Roten Meer. Unverändert zählen die Balearen, Griechenland und die Kanarischen Inseln zu den Highlights des Sommer-Flugprogramms. Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUIfly Angebot sind Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München. Für die TUIfly Sonnenziele wie Mallorca beginnen die Preise für ein Oneway-Ticket bereits ab 49 € pro Person und Strecke inklusive aller Steuern, passagierbezogener Entgelte sowie Treibstoffzuschläge, und für einen Flug nach Korfu gibt es Tickets zu Inklusivpreisen ab 99 € pro Person und Strecke.

Für den Reisezeitraum zwischen April 2011 und Ende Oktober 2011 sind ab heute Flugtickets via www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter buchbar  (Tel. 0180 6000 120 / 0,49 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf).

Download

5/31/2010 TUIfly erreicht zweiten Platz beim World Airline Award 2010

Hannover, 31. Mai 2010. TUIfly, der Ferienflieger aus Hannover, wurde beim Skytrax - World Airline Award 2010 ausgezeichnet. In der Kategorie „weltbeste Fluggesellschaft für Privatreisende und Charterflüge“ landete TUIfly auf dem zweiten Platz. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und sehen dieses hervorragende Ergebnis als Erfolg unserer engagierten Mitarbeiter. Ebenfalls ist der Preis ein Ansporn für uns, unseren eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu verfolgen,“ so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender TUIfly Geschäftsführung.

Mehr als 17,9 Millionen Fluggäste 100 verschiedener Nationalitäten nahmen an der zehnmonatigen Studie im Zeitraum von Juli 2009 bis April 2010 teil. Die Auszeichnung ist weltweit anerkannt als die einzige globale und unabhängige Fluggaststudie für Standards bei Fluggesellschaften.

Die Auszeichnungen:
Die World Airline Awards wurden 1999 eingeführt und basieren auf der jährlichen World Airline Studie. Bei der 2009/2010 Studie wurden weltweit über 200 Fluggesellschaften, von den größten internationalen Fluggesellschaften bis zu Inlandsliniengesellschaften, bewertet.

Die komplette Übersicht über den „World Airline Award 2010 – The Passenger's Choice“ finden Sie auf www.airlinequality.com.

Download

5/28/2010 Herbert Euler verlässt Unternehmenskommunikation der TUIfly

Hannover, 28. Mai 2010. Herbert Euler (56), bisher Leiter Unternehmenskommunikation TUIfly, wird zum 01. Juni 2010 die zum TUI Konzern gehörende Fluggesellschaft verlassen, um in Kürze eine neue berufliche Herausforderung zu übernehmen. Seit der 2006 erfolgten Zusammenführung und Integration der beiden Marken HLX und Hapagfly zur heutigen TUIfly gestaltete er als Leiter Corporate Communications maßgeblich die externen und internen Kommunikationsaktivitäten der noch jungen TUI Airlinemarke.

„Wir danken Herrn Euler für sein Engagement der letzten Jahre, mit dem er zunächst HLX und dann TUIfly in der Presse-und Öffentlichkeitsarbeit stets sehr erfolgreich begleitet hat und wünschen ihm für seine berufliche Aufgabe alles Gute und viel Erfolg“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung.

Euler kam nach fast zehnjähriger Tätigkeit in leitenden PR-Funktionen im Lufthansa-Konzern 2001 in den TUI Konzern, wo er zunächst bis Dezember 2002 als Leiter Pressestelle in der Konzernkommunikation der damaligen Preussag AG begann. Aus dieser Funktion heraus war er am Aufbau der Low Cost Airline HLX beteiligt, für die er dann 2003 die PR-Verantwortung übernahm.

Die Leitung der Unternehmenskommunikation bei TUIfly wird vorerst nicht wieder besetzt. „Durch den Wegfall des City-Fluggeschäftes, das Ende letzten Jahres an Air Berlin übergeben wurde und die Komplett-Vermarktung der verbliebenen Kapazitäten durch die TUI Deutschland sind die Aufgaben innerhalb der Unternehmenskommunikation von TUIfly weniger geworden“, so Nirschl. Das Team werde deshalb nach dem Weggang von Herbert Euler verkleinert.

Die Aufgabe des Pressesprechers wird künftig Jan Hillrichs übernehmen, der bereits seit Mai 2008 als Pressereferent in der externen Kommunikation der Fluggesellschaft tätig ist. Für die interne Kommunikation wird weiterhin Regine Keppler zuständig sein.

Download

5/11/2010 Aschewolke: TUI sagt für heute Reisen nach Madeira ab

Hannover, 11. Mai 2010. Die Aschewolke aus Island blockiert große Teile des Luftraums
in Südeuropa. Besonders betroffen ist derzeit der Flughafen Funchal auf der portugiesischen
Ferieninsel Madeira. Soeben hat der Krisenstab der TUI Deutschland deshalb
entschieden, für den heutigen Dienstag alle TUI Reisen nach Madeira abzusagen. Für
die abgesagten Flugpauschalreisen wird der Vertrag gekündigt und der Reisepreis in
vollem Umfang zurückerstattet. Darüber hinaus wird allen Kunden, die von diesen Flugstreichungen
betroffen sind angeboten, gebührenfrei auf einen frei wählbaren Termin
innerhalb der aktuellen Sommersaison umzubuchen. TUI bemüht sich intensiv darum,
allen knapp 500 betroffenen Kunden alternative Reisemöglichkeiten anzubieten. Daher
sollten sich diese Gäste an ihr Reisebüro wenden. Kunden, die heute nach Funchal
fliegen sollten, werden gebeten, nicht zum Flughafen anzureisen bzw. nach Hause zu
fahren.

Alle rund 500 Urlaubsgäste, die derzeit auf Madeira auf ihre Rückflüge nach Deutschland
warten, werden vor Ort betreut.

Der TUI Krisenstab wird noch entscheiden, wann das Reiseprogramm nach Madeira
wieder aufgenommen wird. Aktuelle Informationen dazu werden anschließend sofort
auf http://www.tui.com/ bereitgestellt oder können telefonisch unter der Kunden-Hotline
0511/567-8000 abgefragt werden.

Download

5/11/2010 Aschewolke führt zu Verzögerungen bei Flügen nach Spanien und Portugal

TUI Hotline geschaltet / Betreuung an deutschen Flughäfen

Hannover, 11. Mai 2010. Die Aschewolke aus Island führt heute zu erheblichen Verzögerungen bei Flügen von Deutschland nach Spanien (inklusive Kanarische Inseln) und Portugal, da Teile des Luftraums gesperrt sind und mehrere Flughäfen in Südeuropa vorübergehend geschlossen wurden. Da sich die Situation stündlich ändern kann, empfiehlt TUI ihren Gästen nach jetzigem Stand, planmäßig am Flughafen zu erscheinen, sich aber auf deutliche Verspätungen einzustellen. Die Gäste werden von Mitarbeitern der TUI Flughafenstationen betreut. Bei gesicherten Erkenntnissen über langfristige Flugverspätungen oder Streichungen werden TUI Gäste frühzeitig kontaktiert, um zu vermeiden, dass sie unnötig zum Flughafen anreisen.

Betroffene TUI Kunden wenden sich bitte an ihr Reisebüro oder an die Kunden-Hotline unter der Telefonnummer 0511-567-8000.

Download

4/21/2010 TUIfly startet wieder durch // Regulärer Flugbetrieb wieder aufgenommen

Hannover, 21. April 2010. TUIfly, der Ferienflieger aus Hannover, hat heute Morgen
den regulären Flugbetrieb wieder aufgenommen. Nach den erfolgreichen
Rückholaktionen fliegt TUIfly nun auch wieder Gäste in ihren wohlverdienten
Urlaub. Damit ist TUIfly eine der ersten Airlines, die ihren Flugplan wieder
vollständig anbietet. Bisher gab es so gut wie keine Verspätungen. Pünktlich um
03.29 Uhr startete Flug X3 2206 von TUIfly vom Kölner Flughafen und brachte die
ersten Passagiere nach Las Palmas auf Gran Canaria.

Nach Aufhebung der Sperrung des deutschen Luftraums startet TUIfly heute mit
rund 65 Flügen zu den klassischen Urlaubsdestinationen.
TUIfly bittet alle Passagiere pünktlich zu ihren Abflügen an den entsprechenden
Flughäfen zu erscheinen. Es kann vereinzelt zu Verspätungen kommen. Auf
www.tuifly.com oder telefonisch unter der Kunden-Hotline 01805-884400 (0,14
€/Min. aus dem dt. Festnetz, aus dem dt. Mobilfunknetz max. 0,42 €/Min) können
die aktuellen Flugzeiten abgefragt werden.

Download

4/21/2010 Die ersten TUI Gäste starten wieder in die Sonne

Seit 0.00 Uhr läuft wieder Normalbetrieb / TUI brachte bereits rund 30.000 deutsche Gäste nach
Hause / Aktuell weniger als 1.000 gestrandete Urlauber, die noch auf Rückreise warten /
Allein knapp 6.000 TUI Gäste aus Mallorca per Flugzeug und Bus geholt

Hannover, 21. April 2010. Pünktlich um 03.29 Uhr startete Flug X3 2206 von TUIfly vom Kölner
Flughafen. An Bord die ersten 143 Urlauber, die TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter,
nach der Lockerung des Flugverbots wieder in die Sonne flog. Ziel: Las Palmas auf
Gran Canaria. Seit heute Nacht, 0.00 Uhr, läuft der Flugbetrieb der TUI wieder auf Hochtouren.
Das heißt, dass die Gäste wieder auf ihren regulär gebuchten Flügen in den Urlaub reisen.
Am heutigen Tage werden insgesamt rund 3.500 Gäste ihren Urlaub wie gebucht antreten. Es
ist absehbar, dass die für heute geplanten Starts und Landungen pünktlich erfolgen, vereinzelte
Verspätungen sind jedoch möglich. Daneben sind weiterhin Sonderflüge unterwegs, um
gestrandete Urlauber nach Hause zu bringen.

Durch die zunehmende Normalisierung des Flugbetriebs in Deutschland läuft die größte Rückholaktion
in der Geschichte der TUI zügig weiter. Mittlerweile sind bereits rund 30.000 Gäste,
die in ihren Urlaubsorten auf den Rückflug gewartet hatten, wieder zu Hause. Allein von Mallorca
hatte TUI knapp 6.000 Reisende geholt. Sonntag noch per Flug nach Barcelona und Weiterfahrt
mit Buskonvoi, zuletzt per Luftbrücke mit Sonderchartern im Dauerverkehr zwischen
deutschen Flughäfen und Palma de Mallorca.

Download

4/20/2010 TUI bringt 20.000 Urlauber nach Hause

Rückholaktion läuft zügiger als erwartet

Hannover, 20. April 2010. Die Rückholaktion der TUI, Deutschlands größtem Reiseveranstalter,
läuft zügiger als zunächst erwartet. Bis einschließlich heute werden etwa 20.000 Urlauber
nach Hause kommen, die wegen der Flugverbote aufgrund der Aschewolke in ihren Urlaubsorten
zum Teil mehrere Tage hatten warten müssen.

In den Ferienregionen rund ums Mittelmeer muss dann nur noch ein verhältnismäßig geringer
Teil der Kunden auf den Heimflug warten. Sollte sich die Situation des Flugverkehrs weiter
stabilisieren, ist damit zu rechnen, dass diese Gäste im Laufe des morgigen Tages die Heimreise
antreten können.

Download

4/20/2010 Massive Rückholaktion: TUI bringt 11.000 Gäste nach Hause

15 Maschinen zusätzlich gechartert / Insgesamt 34 Flugzeuge im Einsatz /
Alleine 17 Flüge starten von Palma de Mallorca / Teneriffa bereits geräumt

Hannover, 20. April 2010. Die Rückholaktion der TUI läuft auf Hochtouren. Für die Gäste von
Deutschlands führendem Reiseveranstalter sind neben 19 TUIfly-Maschinen weitere 15 Flugzeuge
im Subcharter unterwegs, darunter zwei Jumbos. Unter dem Strich sind das 34 Flugzeuge
und mehr als 60 Flüge, mit denen TUI voraussichtlich etwa 11.000 gestrandete Urlauber
Richtung Heimat bringt. Es hätten noch fast 2.000 mehr sein können, aber in der Nacht war es
nicht immer möglich, die Gäste rechtzeitig zum Flughafen zu transportieren. Der Grund: Sie
haben geschlafen.

Auf der Kanaren-Insel Teneriffa konnte der Veranstalter bis zum Morgen bereits alle Gäste,
die auf ihren Rückflug gewartet hatten, nach Deutschland bringen. Und allein von Palma de
Mallorca gehen 17 Flüge nach Hannover, Leipzig, Köln und Düsseldorf, mit denen gut 2.500
Passagiere befördert werden können. In der Nacht sind bereits die ersten Gäste gelandet, die
letzten zusätzlichen Starts vom Flughafen Son Sant Joan sind für 18.00 Uhr vorgesehen.
Weitere Flüge starten von den Kanarischen Inseln, Hurghada, Sharm el Sheikh, Marsa Alâm
(Ägypten), Antalya, Bodrum (Türkei), Rhodos (Griechenland), Funchal (Madeira/Portugal),
Boa Vista (Kapverden), Agadir (Marokko) und Monastir (Tunesien).
Da jeden Tag neue Gäste hinzukommen, deren Ferienaufenthalt zu Ende geht, summiert sich
die Zahl derer, die dann noch auf Heimflüge warten, auf circa 12.000. Dieser Rückstau sollte
nach einer Normalisierung des Flugbetriebes in den kommenden ein bis zwei Tagen aufgelöst
werden.

TUI sorgt nicht nur für eine kurzfristige, massive Aufstockung der Flugkapazitäten, sondern
stellt auch sicher, dass die Gäste in den Urlaubsgebieten per Bus rechtzeitig zu den Flughäfen
gebracht werden und kümmert sich darüber hinaus um die Verpflegung derjenigen, die dabei
Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Für zusätzlich notwendige Übernachtungen übernimmt
TUI aus Kulanz die Kosten. Zur Weiterreise vom Zielflughafen gilt für Pauschalreisende das
Zug-zum-Flug-Ticket 1. Klasse. Wo Engpässe abzusehen sind, versucht TUI mit dem Chartern
von Reisebussen oder Sonderzügen Abhilfe zu schaffen.

Alle Flugreisen ab Deutschland mit heutigem Abflug bis 24 Uhr sind vom Reiseveranstalter
abgesagt worden, zunächst hat die Rückholaktion oberste Priorität. Ab Mittwoch, 21. April,
00.00 Uhr, plant TUI dann Normalbetrieb. Gäste, deren Urlaub morgen beginnen soll, werden
vom Kundenservice bereits über geänderte Abflugzeiten informiert.

Aktuelle Informationen dazu werden laufend auf www.tui.com bereitgestellt oder können
telefonisch unter der Kunden-Hotline 0511-567/8000 abgefragt werden.

Download

4/19/2010 TUI sagt vorerst alle Flugreisen bis einschließlich Dienstag um 24 Uhr ab

Zahlreiche TUIfly-Maschinen verlassen heute per kontrolliertem Sichtflug Deutschland / Bisher
schon 4.200 gestrandete TUI Gäste aus den Urlaubsgebieten ausgeflogen

Hannover, 19. April 2010. Neue Entscheidung des TUI Krisenstabs: TUI sagt alle Flugreisen bis
einschließlich Dienstag, 20. April, um 24.00 Uhr ab. Diese Regelung gilt unabhängig von der
Fluggesellschaft. Bis dahin werden Gäste gebeten, nicht zum Flughafen anzureisen.

Die Rückholaktion für TUI Urlauber läuft weiter: Zahlreiche TUIfly-Maschinen werden heute
per kontrolliertem Sichtflug von verschiedenen deutschen Flughäfen in die Urlaubsgebiete
starten, um weitere TUI Gäste abzuholen. Geplant ist, am morgigen Dienstag den ganzen Tag
über, so viele TUI Urlauber wie möglich nach Hause zu bringen. Neben den TUIfly-Maschinen
sind alle zusätzlich von der TUI gecharterten Flugzeuge an der Rückholaktion beteiligt. TUI
wird so mehrere tausend weitere Urlaubsgäste nach Deutschland bringen. Zum jetzigen Zeitpunkt
wurden schon 4.200 gestrandete TUI Flugpauschalreisegäste aus ihren Urlaubsgebieten
ausgeflogen. Ein Teil dieser Gäste ist bereits zurück in Deutschland.

Nach aktuellem Stand ist für Mittwoch, 21. April, der normale Flugplan vorgesehen. Aktuelle
Informationen dazu werden laufend auf www.tui.com bereitgestellt oder können telefonisch
unter der Kunden-Hotline 0511-567/8000 abgefragt werden.

Download

4/18/2010 TUI stellt weitere Sonderflüge von Mallorca nach Barcelona bereit

Mehr als 700 weitere TUI Gäste werden ausgeflogen / TUIfly-Maschine in Hannover gelandet

Hannover, 18. April 2010. Rückholaktion für Mallorca-Urlauber: Am heutigen Abend sowie in der Nacht zu Sonntag starten weitere TUI Sonderflüge nach Barcelona. Zur Stunde werden dafür die ersten TUI Gäste von ihren Urlaubshotels zum Flughafen Palma de Mallorca ge-bracht. Mindestens vier Sonderflüge bringen jeweils 180 TUI Pauschalreisegäste nach Barcelona, von dort geht es mit Bussen weiter nach Deutschland.

Die Sperrung der Lufträume an einigen deutschen Flughäfen wurde am Sonntagnachmittag kurzfristig gelockert. TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, nutzte dies aus: Eine TUIfly-Maschine mit 165 TUI Gästen ist um 20.07 Uhr in Hannover gelandet. Die Gäste wur-den von Gran Canaria über Faro nach Hannover ausgeflogen. Zusätzlich wurden zwei TUIfly-Maschinen ab Hamburg und Berlin-Tegel eingesetzt, um weitere TUI Gäste von den Kanaren-inseln Gran Canaria und Fuerteventura abzuholen. Damit werden rund 380 weitere fest sit-zende TUI Pauschalreisegäste ausgeflogen.

Der TUI Krisenstab in der Zentrale in Hannover bemüht sich derzeit um weitere alternative Rückreisemöglichkeiten für fest sitzende Urlauber. TUI übernimmt aus Kulanz für alle Gäste, die an ihrem Urlaubsort auf ihre Rückreise warten, auch die Kosten für die Hotelübernach-tung von Sonntag auf Montag. TUI hatte für seine Pauschalreisekunden bereits die zusätzlichen Übernachtungen seit Donnerstag gezahlt.

Download

4/18/2010 TUI Rückholaktion: TUIfly-Maschinen starten von Hamburg und Berlin

Jetzt vier TUIfly-Maschinen im Einsatz / Erste Maschine landet um 20.00 Uhr in Hannover

Hannover, 18. April 2010. Die Sperrung der Lufträume an einigen deutschen Flughäfen wurde kurzfristig bis Sonntagabend gelockert. TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, nutzt die vorübergehende Aufhebung der Luftraumsperrung und setzt zwei TUIfly-Maschinen ab Hamburg und Berlin-Tegel ein, um weitere TUI Gäste von den Kanareninseln Gran Canaria und Fuerteventura abzuholen. Die Maschinen sind soeben gestartet. Damit werden rund 380 weitere fest sitzende TUI Pauschalreisegäste ausgeflogen.

Insgesamt sind damit jetzt vier TUIfly-Maschinen im Einsatz, um TUI Gäste aus den Urlaubsgebieten auszufliegen. Die erste Maschine mit 165 TUI Gästen wird um 20.00 Uhr in Hannover erwartet. TUI bringt die Gäste von Gran Canaria über Faro nach Hannover. Weitere TUIfly-Maschinen nutzen derzeit den noch geöffneten Flughafen Faro in Portugal für die Rückholak-tion.

Bis Sonntagnachmittag hat TUI bereits mehr als 1.000 deutsche Gäste aus verschiedenen Urlaubsregionen auf das europäische Festland zurückgebracht. Die Gäste sind derzeit mit Bussen in Richtung Deutschland unterwegs. Die Rückholaktion war bereits in der vergangenen Nacht gestartet worden.

Der TUI Krisenstab in der Zentrale in Hannover bemüht sich derzeit um weitere alternative Rückreisemöglichkeiten für fest sitzende Urlauber. TUI übernimmt aus Kulanz für alle Gäste, die an ihrem Urlaubsort auf ihre Rückreise warten, auch die Kosten für die Hotelübernachtung von Sonntag auf Montag. TUI hatte für seine Pauschalreisekunden bereits die zusätzlichen Übernachtungen seit Donnerstag gezahlt.

Download

4/18/2010 Erste TUIfly-Maschine mit 165 Gästen um 20.00 Uhr in Hannover erwartet

Hannover, 18. April 2010. TUI nutzt Lockerung der Flugverbote: Eine TUIfly-Maschine mit 165 Gästen wird um 20.00 Uhr am Flughafen Hannover erwartet. Damit werden weitere Urlauber von Gran Canaria über Faro nach Hannover zurückgebracht.

Bis Sonntagnachmittag hat TUI bereits mehr als 1.000 deutsche Gäste aus verschiedenen Urlaubsregionen auf das europäische Festland zurückgeholt. Die Mehrzahl der Gäste ist derzeit mit Bussen in Richtung Deutschland unterwegs. Die Rückholaktion war bereits in der vergangenen Nacht gestartet worden.

Der TUI Krisenstab in der Zentrale in Hannover bemüht sich derzeit um weitere alternative Rückreisemöglichkeiten für fest sitzende Urlauber. TUI übernimmt aus Kulanz für alle Gäste, die an ihrem Urlaubsort auf ihre Rückreise warten, auch die Kosten für die Hotelübernachtung von Sonntag auf Montag. TUI hatte für seine Pauschalreisekunden bereits die zusätzlichen Übernachtungen seit Donnerstag gezahlt.

Download

4/18/2010 TUI sagt vorerst alle Flugreisen bis einschließlich Montag um 24.00 Uhr ab

Rückholaktionen für deutsche Urlauber bereits in der vergangenen Nacht gestartet / TUI empfiehlt Umbuchung für zeitnah geplante Flugreisen auf Autoreiseziele / Zusätzliche 5.000 Hotelbet-ten in Deutschland und Österreich sichergestellt

Hannover, 18. April 2010. Da weiterhin nicht eindeutig abzusehen ist, wie lange die Sperrungen der Flughäfen andauern werden, sagt TUI alle Flugreisen bis einschließlich Montag,
19. April, um 24.00 Uhr ab. Diese Regelung gilt unabhängig von der Fluggesellschaft. Bis dahin werden Gäste gebeten, nicht zum Flughafen anzureisen.

Montag früh wird der TUI Krisenstab entscheiden, ob die Flüge, die für Dienstag, den 20. April vorgesehen sind, planmäßig stattfinden können, oder ob weitere Verschiebungen nötig sein werden. Aktuelle Informationen dazu werden anschließend sofort auf www.tui.com bereitge-stellt oder können telefonisch unter der Kunden-Hotline 0511/567-8000 abgefragt werden.

Bis Sonntagmittag hat TUI bereits 1.000 deutsche Gäste von verschiedenen Urlaubsinseln auf das europäische Festland zurückgebracht. Die Gäste sind derzeit mit Bussen in Richtung Deutschland unterwegs. Die Rückholaktion war bereits in der vergangenen Nacht gestartet worden.

TUI empfiehlt Umbuchungen auf Autoreiseziele
TUI empfiehlt allen Gästen, die in den nächsten Tagen eine Flugreise gebucht haben, auf ein Autoreiseziel umzubuchen. Gäste, die ihre geplante Urlaubsreise aufgrund von Flugstreichungen und -verschiebungen gegebenenfalls nicht antreten können, erhalten damit weitere Reisealternativen. Deutschlands führender Reiseveranstalter bietet ab sofort zusätzliche 5.000 Hotelbetten für Urlaub in Deutschland und Österreich an. Ein verstärktes Team des TUI Pro-duktmanagements hat dafür am gestrigen Samstag mit den Hoteliers Kontakt aufgenommen, um verfügbare Hotelzimmer für Anreisen ab Sonntag, 18. April sicherzustellen.

Info: Gäste, die schnellstmöglich in den Urlaub starten und bei der Planung auf Nummer si-cher gehen möchten, wenden sich für die Buchung eines Autoreiseziels bitte am Sonntag unter 0511/567-8000 an unsere Kunden-Hotline und ab Montag direkt an ihr Reisebüro.

Download

4/18/2010 TUI startet Rückholaktion für deutsche Urlauber

540 Urlauber wurden heute Nacht von Mallorca nach Barcelona ausgeflogen / TUIfly-Maschine
bringt weitere Gäste von Gran Canaria nach Alicante / Diverse Rückholaktionen per Fähre und
Bus angelaufen / TUI zahlt aus Kulanz weitere Hotelübernachtung von Sonntag auf Montag

Hannover, 18. April 2010.
TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, hat in der Nacht zu
Sonntag eine große Rückholaktion gestartet, um europaweit Gäste aus ihren Urlaubsgebieten
nach Hause zu bringen. 540 Gäste wurden in der vergangenen Nacht von Mallorca nach Barcelona
ausgeflogen. Nach einer Übernachtung in Barcelona, für die TUI aus Kulanz die Kosten
übernommen hat, sind die Gäste zur Stunde mit einem Buskonvoi unterwegs Richtung
Deutschland. Ein dutzend Busse werden nach einer geschätzten Fahrzeit von zwanzig Stunden
am Hauptbahnhof in Frankfurt eintreffen. An Bord der Busse sind jeweils eine deutschsprachige
TUI Reiseleitung sowie jeweils drei Fahrer, um rund um die Uhr durchfahren zu können.
Ab Frankfurt gilt das kostenlose Zug-zum-Flug-Ticket 1. Klasse für die Weiterreise.

In diesen Minuten startet eine TUIfly-Maschine auf Gran Canaria, um weitere Gäste auszufliegen.
Die Maschine fliegt nach Alicante an der spanischen Costa Blanca, von dort ist ebenfalls
die Weiterreise mit Bussen nach Frankfurt organisiert. Alle TUIfly-Maschinen, die sich zurzeit
außerhalb Deutschlands auf noch geöffneten Flughäfen befinden, werden derzeit eingesetzt,
um weitere TUI Gäste auszufliegen.
Weitere Rückholungen per Fähre und Bus sind ebenfalls bereits angelaufen. So werden TUI
Urlaubsgäste derzeit von Malta aus per Fähre nach Sizilien gebracht. Von Sizilien geht es per
Bus weiter. Alle TUI Pauschalreisegäste können für ihre Weiterreise per Bahn ihr kostenloses
Zug-zum-Flug-Ticket 1. Klasse nutzen.

Der TUI Krisenstab in der Zentrale in Hannover bemüht sich derzeit um noch mehr alternative
Rückreisemöglichkeiten für fest sitzende Urlauber. Soeben wurde entschieden, dass TUI für
alle Gäste, die an ihrem Urlaubsort auf ihre Rückreise warten, auch die Kosten für die Hotelübernachtung
von Sonntag auf Montag aus Kulanz übernimmt. TUI hatte für seine Pauschalreisekunden
bereits die zusätzlichen Übernachtungen seit Donnerstag gezahlt.

Download

4/18/2010 TUI sagt vorerst alle Flugreisen bis einschließlich Sonntag um 24.00 Uhr ab

Hannover, 18. April 2010.
Da weiterhin nicht eindeutig abzusehen ist, wie lange die Sperrungen der Flughäfen andauern werden, sagt TUI alle Flugreisen bis einschließlich Sonntag, 18. April, um 24.00 Uhr ab. Diese Regelung gilt unabhängig von der Fluggesellschaft. Bis dahin
werden Gäste gebeten, nicht zum Flughafen anzureisen.

Im Laufe des späteren nachmittags wird der TUI Krisenstab entscheiden, ob die Flüge, die für Montag, den 19. April vorgesehen sind, planmäßig stattfinden können, oder ob weitere Verschiebungen nötig sein werden. Aktuelle Informationen dazu werden anschließend sofort auf http://www.tui.com/ bereitgestellt oder können telefonisch unter der Kunden-Hotline 0511/567-8000 abgefragt werden.

Download

4/17/2010 Interview mit TUIfly Pilot Jörn Mahringer zur Aschewolke aus Island

Hannover, 17. April 2010
Frage: Die Aschewolke befindet sich auf einer Höhe von 6 bis 11 km. Warum kann man eigentlich nicht unter der Wolke fliegen?
Jörn Mahringer: Die Luftdichte nimmt mit zunehmender Flughöhe ab. Auf einer geringeren Flughöhe von z.B. 4 bis 5 km ist der Luftwiderstand so enorm, dass die Treibstoffkapazität in den Tragflächen für die Durchführung eines Fluges nicht ausreicht. Überflüge in einer Höhe von ca. 12 km über Deutschland sind dagegen seit Freitagabend seitens der Deutschen Flugsicherung wieder erlaubt.

Frage: Warum ist es so gefährlich durch eine Aschewolke zu fliegen?
Mahringer: Eine Auswirkung ist der sogenannte „Sandstrahleffekt“. Beim Auftreffen der Aschepartikel auf das Flugzeug wird dieses wie beim Sandstrahlen angeschliffen. Das kann dazu führen, dass die Cockpitscheiben „erblinden“. Somit ist eine freie Sicht, die zu einer sicheren Landung notwendig ist, unmöglich. Als zweiter Effekt kann sich die Asche im Triebwerk absetzen, dort festbrennen und somit die Strömung verändern, was zum Ausfall des Triebwerks führen kann. Weiterhin kann die Asche die Messsonden zur Höhen- und Geschwindigkeitsermittlung verstopfen.

Frage: Wie schnell ist TUIfly nach Aufhebung der Flughafensperrung wieder einsatzbereit?
Mahringer: Wir stehen im direkten Kontakt mit der Deutschen Flugsicherung und bekommen neueste Informationen vom Deutschen Wetterdienst. Wenn die Lage sich entspannen sollte und die Sperrung für die deutschen sowie für die Flughäfen in den Reiseländern aufgehoben wird, können wir nach einer Vorlaufzeit von ca. zwei Stunden (inklusive Check-In der Gäste) starten. Unsere Crews, Cockpit und Kabine stehen jederzeit auf Abruf bereit.

Bildmaterial finden Sie hier »

Download

4/17/2010 TUI sagt vorerst alle Flugreisen bis einschließlich Sonntag um 10.00 Uhr ab

Hannover, 17. April 2010. Aufgrund der andauernden Sperrung von Teilen des europäischen Luftraums ist der reguläre Flugbetrieb auch am heutigen Samstag stark beeinträchtigt. Da zum jetzigen Zeitpunkt nicht eindeutig abzusehen ist, wie lange die Sperrungen der Flughäfen andauern werden, sagt TUI alle Flugreisen bis einschließlich Sonntag, 18. April, um 10 Uhr ab. Diese Regelung gilt unabhängig von der Fluggesellschaft. Bis dahin werden Gäste gebeten, nicht zum Flughafen anzureisen.

Für die von TUI abgesagten Flugpauschalreisen wird der Vertrag gekündigt und der Reisepreis in vollem Umfang zurückerstattet. Darüber hinaus wird allen Kunden, die von Flugstreichungen und -verschiebungen betroffen sind, angeboten, gebührenfrei auf einen frei wählbaren Termin innerhalb der aktuellen Sommersaison umzubuchen. In diesem Fall sollten sich TUI Kunden an ihr Reisebüro wenden.

Alle Gäste, die derzeit in ihren Urlaubshotels auf ihre Rückflüge nach Deutschland warten, werden vor Ort von den TUI Reiseleitern betreut. Der TUI Krisenstab bemüht sich derzeit intensiv um alternative Rückreisemöglichkeiten für alle fest sitzenden Urlauber.

Im Laufe der Abendstunden wird der TUI Krisenstab entscheiden, ob die Flüge, die für den 18. April ab 10 Uhr vorgesehen sind, planmäßig stattfinden können, oder ob weitere Verschiebungen nötig sein werden. Aktuelle Informationen dazu werden anschließend sofort auf www.tui.com bereitgestellt oder können telefonisch unter der Kunden-Hotline 0511/567-8000 abgefragt werden.

Download

4/16/2010 Kunden-Hotline geschaltet / TUI Betreuung an deutschen Flughäfen verstärkt

TUIfly-Abflüge frühestens ab 20 Uhr

Hannover, 16. April 2010. Aufgrund der andauernden Sperrung von Teilen des europäischen Luftraums ist der reguläre Flugbetrieb derzeit stark beeinträchtigt. Die Sperrung ist notwen-dig geworden, da durch einen Vulkanausbruch auf Island eine Aschewolke in Richtung Europa gezogen ist.
Die deutsche Flugsicherung sperrt aktuell den deutschen Luftraum nicht komplett. Wir müs-sen daher stündlich mit einer veränderten Situation rechnen. Aktuelle Informationen sind im Internet unter http://www.tui.com/ oder telefonisch unter der Hotline-Nummer 0511/567-8000 ab-rufbar.
Die Fluggesellschaften TUIfly, Lufthansa, Air Berlin, Germanwings und Condor haben für die nächsten Stunden klare Regelungen getroffen. Hier ein kurzer Überblick:

TUIfly:
Soeben wurde entschieden, dass am heutigen Freitag keine TUIfly-Maschine vor 20 Uhr star-ten wird. Es wird also keine Abflüge aus Deutschland und keine Ankünfte in Deutschland vor 20 Uhr geben. Ausgenommen ist der momentan noch geöffnete Flughafen in München. Die Situation wird weiter beobachtet. Ab 17 Uhr werden neue Informationen zu den Flügen von TUIfly im Internet unter http://www.tui.com/ sowie über die Hotline 0511/567-8000 be-reitgestellt. Bis dahin bitten wir die Gäste, nicht zum Flughafen anzureisen bzw. nach Hause zu fahren.

Lufthansa, Air Berlin, Germanwings und Condor:
Die Fluggesellschaften Lufthansa und Air Berlin haben bis 18 Uhr alle Abflüge ab Deutsch-land ersatzlos gestrichen. Ausnahme: Flüge ab München werden bis auf weiteres durchge-führt. Wir bitten TUI Kunden, die von den ersatzlosen Streichungen betroffen sind, nicht zum Flughafen anzureisen bzw. nach Hause zu fahren. TUI Kunden wenden sich zwecks gebühren-freier Umbuchung bitte an ihr Reisebüro oder unter 0511/567-8000 an die Kunden-Hotline.

Die Fluggesellschaft Germanwings hat aktuell alle Abflüge bis 16 Uhr ersatzlos gestrichen. TUI Kunden, die von diesen Streichungen betroffen sind, wenden sich bitte ebenfalls an ihr Reisebüro oder an die Kunden-Hotline unter 0511/567-8000.

Alle Flüge der Fluggesellschaft Condor werden zum jetzigen Zeitpunkt 24 Stunden später starten als geplant. Aktuelle Informationen dazu unter http://www.condor.com/.

Gäste anderer Fluggesellschaften werden gebeten, planmäßig am Flughafen zu erscheinen, sie müssen sich aber auf erhebliche Verzögerungen einstellen.

Download

2/18/2010 Ferienflieger TUIfly gibt Flüge für den Winter 2010/11 zur Buchung frei // Rund 430 Flügen zu 17 Zielen.

Hannover, 18. Februar 2010. Auf dem Flug-Reise-Portal TUIfly.com wird heute das Einzelplatzgeschäft des Ferienfliegers TUIfly für den Winter 2010/11 zur Buchung freigeschaltet. Von acht Abflughäfen werden über 100 Strecken mit rund 430 wöchentlichen Flügen zu 17 Zielen angeboten. Damit gehört TUIfly wiederum zu den Ersten, deren Sonnenziele für die nächste Wintersaison buchbar sind. Ideal für alle Kunden, die früh buchen und somit preisgünstig fliegen möchten.

Neu sind die verbesserten Verbindungen auf die Kapverden, denn TUIfly fliegt die beliebten Ferieninseln im Atlantik jetzt von fünf deutschen Abflughäfen zweimal in der Woche (mittwochs, freitags) an. Unverändert zählen die Balearen, Ägypten und die Kanarischen Inseln zu den Highlights des touristischen Winter-Flugprogramms. Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUIfly Angebot sind Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München Für die TUIfly Sonnenziele wie z.B. Mallorca beginnen die Preise für ein Oneway Ticket bereits ab 49 € pro Person und Strecke inkl. aller Steuern, passagierbezogener Entgelte sowie Treibstoffzuschläge, und für einen Flug auf die Kanaren gibt es Tickets zu Inklusivpreisen ab 99 € pro Person und Strecke.

Für den Reisezeitraum zwischen Anfang November 2010 und Ende April 2011 sind ab heute Flugtickets via www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter (Tel. 01805 75 75 10 / 0,14 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz) buchbar. Das neue TUIfly Flugzeug „HaribAIR“ wurde ebenfalls im holländischen Maastricht umlackiert und trägt den „GOLDBÄREN“-Look zunächst für ein Jahr. Zur TUIfly Flotte gehören derzeit 38 Urlauber-Jets, davon alleine zwei im HARIBO-GOLDBÄREN-Design gebrandet, die zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten fliegen.

Download

2/2/2010 Zweite Boeing 737-800 von TUIfly in einer außergewöhnlichen HARIBO-Sonderlackierung / Eine Zusammenarbeit, die (sich) abhebt!

Bonn / Hannover, 2. Februar 2010. Die erfolgreiche Marketingkooperation von HARIBO und TUIfly geht in die zweite Runde. Eine weitere Boeing 737-800 schlüpft in ein einzigartiges HARIBO-Gewand. Heute, am 2. Februar 2010 hebt die neue, goldlackierte Boeing mit dem Namen „HaribAIR“ zum Erstflug von Düsseldorf nach Agadir ab. Mit der neuen „HaribAIR“ können nun zwei „fliegende Botschafter“ von HARIBO am Himmel bewundert werden.

Wer Glück hatte, flog bereits bei seinem letzten Urlaubsflug mit TUIfly in einer ganz außergewöhnlichen Boeing 737 im exklusiven HARIBO-Design. Die Menschen waren sofort von der aufsehenerregenden blaubunten HARIBO-GoldbAIR begeistert und schrieben unzählige Lobesbriefe! Grund genug für HARIBO und TUIfly, eine weitere Boeing als „fliegenden Botschafter“ zu präsentieren. Die neue „HaribAIR“ Boeing 737-800 in einzigartiger Gold-Lackierung wird die GoldbAIR Boeing 737-800 tatkräftig unterstützen.

Ende 2008 hatten sich HARIBO und TUIfly zu einer einzigartigen Marketingkooperation zusammengeschlossen. Diese perfekte Kommunikationsplattform mit zielgruppenspezifischer Breitenwirkung geht nun weiter, denn die beiden Marken passen aufgrund ihrer starken Familienorientierung auch sehr gut zueinander und erzielten auf Anhieb einen riesigen Erfolg! Die angestrebte Markendifferenzierung und Alleinstellung im Werbe-, PR- und Marketingbereich, an denen sich andere Mitbewerber kaum messen können, ist zur vollsten Zufriedenheit gelungen. Die Vereinigung von diesen hochwertigen Marken aus unterschiedlichen Sektoren sorgte in ganz Europa für einen grandiosen Imagetransfer.

Das neue TUIfly Flugzeug „HaribAIR“ wurde ebenfalls im holländischen Maastricht umlackiert und trägt den „GOLDBÄREN“-Look zunächst für ein Jahr. Zur TUIfly Flotte gehören derzeit 38 Urlauber-Jets, davon alleine zwei im HARIBO-GOLDBÄREN-Design gebrandet, die zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten fliegen.

Zu den HaribAIR-Bildern »

Download

2009

12/18/2009 TUIfly jetzt weltweit eine der ersten Airlines mit „papierlosem Cockpit“

Hannover, 20. Dezember 2009. Die Ferienfluggesellschaft TUIfly hat auf dem Weg zu einem komplett papierlosen Cockpit mit einer technologischen Innovation neue Maßstäbe gesetzt. In Zusammenarbeit mit der Goodrich Corporation, einem führenden amerikanischen Systemhaus der Luftfahrtindustrie, hat TUIfly das „Electronic Flight Bag System (EFB)“ eingeführt. Es wurde kürzlich auf einem Erstflug Hannover – Las Palmas auf einer TUIfly Boeing 737-800 (D-ATUF) bereits erfolgreich getestet. Das neue System erleichtert den Piloten ganz wesentlich die komplette Flugvorbereitung. Es zeigt alle relevanten Daten für eine optimale Flugdurchführung wie etwa das aktuelle Wetter, Anflugkarten und Kerosinberechnung über das EFB-Softwareprogramm „eJourney“ im Cockpit an und verarbeitet es weiter. Der Pilot greift über einen Touchscreen auf alle Daten zu und kann somit auf eine Vielzahl von Papieren, Handbüchern und Landkarten verzichten. EFB spart so auch Papier- und Verwaltungskosten ein und führt zudem durch vermindertes Gewicht an Bord zu einem geringeren Kerosinverbrauch und somit zu weniger Schadstoffausstoß.

„Durch das EFB-System ist es möglich, den zeitlichen und manuellen Aufwand der Flugvorbereitung stark zu reduzieren und dadurch pro Jahr Kosten im sechsstelligen Bereich einzusparen. Der direkte Zugriff auf die relevanten Flugdaten trägt ebenfalls erheblich zur Steigerung der Sicherheit an Bord bei, “ so Friedrich Keppler, TUIfly Geschäftsführer. In den nächsten Monaten wird die gesamte TUIfly Flotte von rund 40 Boeing 737-700 und -800 mit dem neuen System ausgestattet.

„Für den Piloten ist das neue System eine enorme Arbeitserleichterung. Die gesamte Flugvorbereitung kann nun direkt in den Bordcomputer übertragen werden, der Pilot hat auch im Cockpit direkten Zugriff auf die Plandaten und er kann jederzeit notwendige Anpassungen vornehmen“, ergänzt Sebastian Franz, zuständiger EFB Projektleiter und Copilot bei TUIfly.

TUIfly Pressestelle, Telefon: 0511 / 9727 124

Download

11/23/2009 ARD Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“ tauft Flugzeug „GlücksbringAIR“ // TUIfly und ARD Fernsehlotterie kooperieren

Hamburg / Hannover, 23. November 2009. Mit etwas Glück beginnt für die Fluggäste einer ganz speziellen Boeing 737 der nächste Urlaubsflug an einen echten „Platz an der Sonne.“ Denn ab sofort trägt eine moderne Boeing 737-800 der TUIfly Ferienflieger eine auffällige blau-gelbe Sonderlackierung im Look der ARD Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“. Dieses komplett bemalte Flugzeug, das unter anderem am Leitwerk das große Sonnensymbol der ARD Fernsehlotterie trägt, wurde heute am Airport Hamburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Maja Prinzessin von Hohenzollern sowie Fernsehmoderator und Botschafter der ARD Fernsehlotterie Frank Elstner tauften das Flugzeug auf den Namen „GlücksbringAIR“ und verabschiedeten es auf seinen Jungfernflug. Es wird in den kommenden zwei Jahren in der Flotte des Ferienfliegers TUIfly an viele „Plätze an der Sonne“ fliegen. 

„Die ARD Fernsehlotterie und die Sonderlackierung ‚Ein Platz an der Sonne‘ passen hervorragend zu uns als Ferienflieger. Unsere Boeing 737 „GlücksbringAIR“ wird damit am Himmel zum Botschafter für den guten Zweck“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung bei der heutigen Taufe in Hamburg.  

Christian Kipper, Geschäftsführer der ARD Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“: „Der GlücksbringAIR steht in idealer Weise für den Platz an der Sonne, für Lebensfreude und für unser Motto ‚Helfen und Gewinnen‘. Wir ermöglichen zum einen unseren Gewinnern einen Platz an der Sonne, zum anderen auch den vielen Menschen in Deutschland, denen mit den Lotterieerlösen geholfen wird.“  

Die Kooperation mit der ARD Fernsehlotterie sieht neben verschiedenen gemeinsamen Promotion-Ideen auch das Angebot von Losen an Bord der TUIfly Flugzeuge vor. Damit können die Mitspieler in der großen Weihnachts-Sonderverlosung der Fernsehlotterie eine exklusive Flugreise mit dem „GlücksbringAIR“ nach Fuerteventura in den Magic Life Club gewinnen. Die TUIfly Boeing 737 wurde im niederländischen Eindhoven umlackiert und trägt für zwei Jahre das neue „Ein Platz an der Sonne“-Design. Diese Sonderlackierung wurde entworfen von Carina Reinisch aus dem TUIfly eigenen Marketing-Team. Zur TUIfly Flotte gehören derzeit 38 Boeing-Flugzeuge des Typs 737-800 und 737-700. Für die ARD Fernsehlotterie ist es die erste Kooperation mit TUIfly in dieser Art. Seit mehr als 53 Jahren unterstützt die älteste Soziallotterie Deutschlands gemeinnützige Projekte zugunsten von hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen, Senioren, kranken und behinderten Menschen. 

Rückfragen und Bildmaterial: ARD Fernsehlotterie, Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 040 / 414104-39 TUIfly Pressestelle, Telefon: 0511 / 9727 124 

Die ARD Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“ ist die älteste Soziallotterie Deutschlands. Sie spielte in den vergangenen 53 Jahren über 1,3 Milliarden Euro für karitative Zwecke ein und unterstützte damit über 5.500 soziale Einrichtungen. Gefördert werden gemeinnützige Projekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen, älteren, kranken und behinderten Menschen. Jährlich werden über 400 Einrichtungen unterstützt. Jedes Los hilft Menschen zu helfen. 

TUIfly ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft gehört zur TUI Travel PLC, London, an der die TUI AG als weltgrößter Touristikkonzern mehrheitlich beteiligt ist. TUIfly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten.

Download

11/20/2009 TUIfly Passagiere sammelten 123.456 Euro für den RTL Spendenmarathon

Hannover / Köln, 20. November 2009. Auch in diesem Jahr waren die Ferienfluggesellschaft TUIfly und ihre Fluggäste wieder Partner des gestern ausgestrahlten RTL Spendmarathons, der längsten Spendensendung im deutschen Fernsehen. Bereits zum sechsten Mal hatten die Flugbegleiter für vier Wochen unter den Fluggästen an Bord der TUIfly Flugzeuge für Not leidende Kinder gesammelt.

Rund 123.000 Euro kamen in diesem Jahr zusammen. Die stolze Summe wurde nun gestern Abend gegen 22 Uhr live im Fernsehen von TUIfly Flugkapitän Jens-Uwe Schütze und seiner aus Hannover stammenden Crew an Wolfram Kons, den Moderator der Sendung, überreicht. „Wir freuen uns, dass unsere Gäste an Bord nicht nur an Urlaub denken, sondern auch ein Herz für die vielen Not leidenden Kinder in der Welt gezeigt haben“, so Schütze gestern in der RTL Sendung.

Im Rahmen der diesjährigen RTL Aktion kamen bisher bereits über fünf Millionen Euro an Spendengeldern zusammen. Der RTL-Spendenmarathon endet am 20. November 2009 um 18.00 Uhr.

Bilder von der Scheckübergabe finden Sie unter: http://www.tuifly.com/bild_spendenmarathon.html

Download

11/2/2009 TUIfly Passagiere spenden 80.000 Euro für Afrika

Berlin, 30. Oktober 2009

TUIfly Passagiere haben 80.000 Euro für die Afrika-Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes gespendet. Das Geld wurde im Spätsommer 2009 an Bord der 38 Flugzeuge der zum Reisekonzern TUI gehörenden TUIfly gesammelt. Es ist mittlerweile die vierte Spendenaktion seit Beginn der Kooperation zwischen dem DRK und TUIfly im Jahr 2005. Mit den Spenden werden Gesundheitsprojekte im Süd-Sudan gefördert.

Drei bis vier Wochen im Jahr wird an Bord der TUIfly Flugzeuge um Spenden für die Afrika-Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes gebeten. Auch mit drei Hilfsflügen, die mit Medikamenten, Moskitonetzen und anderen Hilfsgütern ausgestattet waren, hat TUIfly die Afrika Hilfe schon unterstützt. Destination: Sudan, wo TUIfly und ihre Passagiere den Aufbau einer Gesundheitsstation finanziert haben.

„TUIfly übernimmt mit ihrem humanitären Engagement eine vorbildliche Rolle für andere Großunternehmen. Die Hilfe ist langfristig angelegt, regelmäßig und zuverlässig. Mit solchen Freunden können wir richtig helfen“, sagt DRK-Generalsekretär Clemens Graf von Waldburg-Zeil.

„Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder eine beachtliche Spendensumme zusammengekommen ist und unsere Fluggäste damit den Menschen im Sudan helfen können. Dafür bedanken wir uns bei allen TUIfly Passagieren, “ ergänzt Friedrich Keppler, TUIfly Geschäftsführer.

Am 30. Oktober 2009 überreichte Friedrich Keppler, TUIfly Geschäftsführer, einen symbolischen Scheck an DRK-Generalsekretär Clemens Graf von Waldburg-Zeil in Berlin. Die 80.000 Euro werden für den Betrieb von zehn DRK-Gesundheitsstationen im Sudan verwendet.

Ein Foto von der Scheckübergabe finden Sie auf www.drk.de/TUIfly. Weitere Informationen: www.drk.de

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ist mit Nationalen Gesellschaften in über 180 Ländern die größte humanitäre Organisation der Welt. Schirmherr des Deutschen Roten Kreuzes: Bundespräsident Prof. Horst Köhler

Download

9/29/2009 Neuaufstellung der TUIfly Geschäftsführung

Hannover 29. September 2009. Mit der strategischen Neuausrichtung der TUIfly ist auch eine organisatorische Neuaufstellung der TUIfly Geschäftsführung verbunden. Als Inhouse Carrier der TUI werden zukünftig die Vermarktungsbereiche für den touristischen Flugeinzelplatz organisatorisch direkt bei TUI Deutschland verankert und auch dort voll integriert, während die bisherigen City-Strecken von Air Berlin vermarktet werden.

 

Daher wird der bislang von Dr. Bernd Schmaul (42) geführte Geschäftsbereich aller kommerziellen Vermarktungs- und Vertriebsaktivitäten künftig bei TUIfly wegfallen, so dass Schmaul zum 31. Oktober 2009 aus der TUIfly Geschäftsführung aus-scheidet. Mit Wirkung zum 1. November 2009 wird er als Chief Commercial Officer in die Geschäftsführung der Europcar Autovermietung GmbH berufen.

 

„Herr Dr. Schmaul hat in den vergangenen zwei Jahren TUIfly im Markt als Marke und Airline sehr erfolgreich positioniert und mit seiner Kompetenz und sehr viel persönlichem Engagement einen entscheidenden Beitrag zur strategischen Neuausrichtung unseres deutschen Fluggeschäfts geleistet,“ so Dr. Volker Böttcher, Vorstandsmitglied der TUI Travel PLC und verantwortlich für Europa Mitte.

 

Zur TUIfly Geschäftsführung gehören ab 1. November 2009 somit Dr. Dieter Nirschl (Vorsitz) und Friedrich Keppler.

Download

9/8/2009 Bundeskartellamt genehmigt Übernahme des TUIfly City-Fluggeschäfts durch Air Berlin.

Hannover/Berlin, 08. September 2009. Die Air Berlin PLC und die TUI Travel PLC begrüßen die positive Entscheidung des Bundeskartellamtes, die eine Übernahme des City-Streckennetzes der TUIflygesellschaft mbH (TUIfly) durch die Air Berlin zum Winterflugplan 2009/10 erlaubt. Air Berlin und TUI Travel hatten Ende März 2009 eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet und dabei auch eine Überkreuzbeteiligung ihrer beiden Airlines von ursprünglich jeweils 19,9 Prozent beim Bundeskartellamt zur Genehmigung angemeldet. Allerdings werden die Parteien diese vorgesehene Überkreuzbeteiligung nun nicht umsetzen. Von den weiteren Gesprächen mit dem Bundeskartellamt wird es abhängen, ob die TUI eine Beteiligung von 9,9 Prozent an der Air Berlin PLC eingehen kann oder ob eine Konzerngesellschaft der TUI Travel PLC an die Air Berlin PLC einen Betrag von 15 Millionen Euro zahlt. Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Kartellbehörden in Italien, Österreich und Portugal der Übernahme des City-Fluggeschäfts von TUIfly durch Air Berlin zugestimmt. Die Zustimmung der spanischen Kartellbehörden steht noch aus.

„Durch die Übernahme des TUIfly City-Streckennetzes durch Air Berlin können wir uns in unserem deutschen Fluggeschäft nun auf das verbliebene touristische Streckenportfolio konzentrieren und stellen TUIfly somit auf eine stabile wirtschaftliche Basis mit einer verbesserten Wettbewerbsposition im europäischen Luftverkehr", betonte Dr. Volker Böttcher, Vorstandsmitglied der TUI Travel PLC (verantwortlich für Europa Mitte). 

Air Berlin verstärkt durch die Übernahme der TUIfly City-Strecken ihre Präsenz auf den Märkten Köln, Stuttgart und Italien. „Damit baut die Air Berlin ihr europäisches und innerdeutsches Streckennetz aus, was gerade für das Firmen¬kundengeschäft von erheblicher Bedeutung ist. Zugleich wird die Position der Air Berlin im herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld verbessert“, sagte Joachim Hunold, CEO Air Berlin.

Die jetzt genehmigte Vereinbarung sieht als zentralen Bestandteil vor, dass die bisherigen City-Verbindungen mit Beginn des Winterflugplans 2009/10 (gültig ab dem 25. Oktober 2009) in die kommerzielle Verantwortung von Air Berlin übergehen.  Dies betrifft alle innerdeutschen Verbindungen sowie insbesondere die Strecken nach Italien und Österreich. Die bei TUIfly hierfür bisher gebuchten Flüge werden dann unter der Flugnummer, dem Produktstandard und mit den gewohnten Zusatzleistungen von Air Berlin durchgeführt. Hierfür verchartert TUIfly für die Wintersaison 2009/10 zunächst 13 und ab Sommer 2010 dann 14 Flugzeuge über einen langfristigen Leasingvertrag (inkl. Crews) an Air Berlin.

Die touristischen TUI Strecken (z.B. Balearen, Kanaren, Türkei) werden unverändert unter der Marke TUIfly vermarktet. Dazu setzt TUIfly 23 Flugzeuge ein und bietet dabei den gewohnten TUIfly Produktstandard an. Nach wie vor werden über www.tuifly.com alle touristischen TUIfly Flüge und zukünftig auch Strecken anderer Flugmarken zu buchen sein. Die TUIfly City-Flüge bleiben noch die nächsten Wochen auf www.tuifly.com buchbar und werden danach auf www.airberlin.com angeboten. Für Buchungen mit Reisedatum bis einschließlich 24. Oktober 2009 ergeben sich für die Kunden der TUIfly keine Veränderungen.

Diese Meldung finden Sie auch unter www.tui-deutschland.de sowie unter www.airberlin.com und www.tuifly.com

Download

6/22/2009 Bei TUIfly schon jetzt Flüge für den Sommer 2010 buchen // Über 200 Strecken zu 61 Zielen.

Hannover, 22. Juni 2009. TUIfly schaltet morgen einen Großteil des Sommerflugplans 2010 zur Buchung frei. Vorerst werden 61 Ziele auf 220 Strecken von 13 Abflughäfen mit rund 1300 wöchentliche Verbindungen angeboten. Damit gehört die Airline wiederum zu den Ersten, deren Flüge für die nächste Sommersaison buchbar sind. Ideal für alle Kunden, die früh buchen und somit preisgünstig fliegen möchten. Neben einigen innerdeutschen Strecken gehören Italien und Österreich wieder zum Standardrepertoire im Sommerflugplan 2010. Unverändert zählen die Balearen, Griechenland und die Kanarischen Inseln zu den Highlights des touristischen Flugprogramms. Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUIfly Angebot sind Köln-Bonn, Stuttgart und Hannover. Für die Städteverbindungen beginnen die Preise für ein Oneway Ticket bereits ab 29 €* pro Person und Strecke inkl. aller Steuern, passagierbezogener Entgelte sowie Treibstoffzuschläge und für die touristischen Strecken, u. a. nach Mallorca gibt es Tickets zu Inklusivpreisen ab 49 €* pro Person und Strecke.

Für den Reisezeitraum zwischen Ende März 2010 und Anfang November 2010 sind ab morgen Flugtickets via www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter (Tel. 01805 75 75 10 / 0,14 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz) buchbar.

Download

6/15/2009 TUIfly baut Verbindungen nach Österreich weiter aus / Zweimal täglich von Köln/Bonn und Hamburg nach Salzburg

Hannover, 15. Juni 2009. TUIfly der Österreich-Spezialist! Ab 25. Oktober 2009, mit dem Start des Winterflugplans Winter 2009/10, erweitert TUIfly das bereits starke Engagement in Österreich. Von Köln/Bonn nach Salzburg wird die Verbindung um vier Frequenzen erhöht, so dass TUIfly jetzt elfmal pro Woche nach Salzburg fliegt. Von Hamburg nach Salzburg kommen sogar sechs Frequenzen hinzu. Somit bietet TUIfly die Strecke 13mal wöchentlich an. Mit diesen neuen Verbindungen und besonders mit den neuen attraktiven Flugzeiten an den Tagesrändern (morgens und abends) bietet TUIfly den Geschäftsreisenden und Kurzurlaubern beste Möglichkeiten, Österreich und den südbayrischen Raum zu besuchen. Dazu kommen drei neue Frequenzen pro Woche von Hamburg nach Innsbruck. So steht einer Österreich-Entdeckungstour nichts mehr im Wege.

Auch innerdeutsch nimmt TUIfly weitere Verbindungen auf. Die Strecke von Köln/Bonn nach Hamburg wurde um weitere fünf Verbindungen mit Start des Winterflugplans 2009/10 aufgestockt. Mit den neuen Frequenzen fliegt TUIfly 27mal pro Woche von Köln nach Hamburg und zurück. Auf allen Verbindungen sind Tickets ab 29 Euro (pro Person und Strecke inklusive aller Steuern und Gebühren) im Reisebüro, TUIfly Servicecenter 0 18 05-75 75 10 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der dt. Telekom, abweichender Mobilfunktarif) oder unter www.tuifly.com buchbar. Wie bei allen TUIfly Flügen gelten auch hier 20 kg Freigepäck und natürlich keine extra Gebühren pro Gepäckstück.

Im Rahmen der TUIfly Sommerhits gibt es ab Dienstag, 16. Juni 2009 - bis Montag – 22. Juni 2009, bei TUIfly wieder das beliebte „2 for 1-Ticket“ für 40 TUIfly Ziele.

Download

6/12/2009 Jetzt „2 for 1-Ticket“ bei TUIfly // Finale der Aktion „TUIfly SommerHits“

Hannover, 12. Juni 2009. Ob als Pärchen zum Shopping oder mit der Familie in den Kurzurlaub. Ab Dienstag, 16. Juni 2009, 09:00 Uhr bis zum Montag, 22. Juni 2009, 24:00 Uhr legt TUIfly im Rahmen der Aktion „TUIfly SommerHits“ wieder die beliebte “2 for 1“ Aktion auf. Der Fluggast bucht zwei Tickets und zahlt für das zweite Ticket nur die Steuern und Gebühren. Auch Gruppen können von dieser Aktion profitieren.

Für den Reisezeitraum Juli bis Oktober 2009 können auf dem gesamten City-Streckennetz von TUIfly zwei Tickets zum Preis von einem gebucht werden. Mehr als 40 TUIfly Ziele bieten die ideale Möglichkeit für Kurzentschlossene noch Sonne zu tanken. Buchbar ist die „2 for 1“ Aktion unter http://www.tuifly.com/, im Reisebüro oder über das TUIfly Servicecenter (Tel. 01805 75 75 10 / 0,14 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz).

Download

6/11/2009 Neuer Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung ernannt

Hannover, 11. Juni 2009. Der Aufsichtsrat der TUIflygesellschaft mbH hat mit sofortiger Wirkung Dr. Dieter Nirschl (42) zum Vorsitzenden der TUIfly Geschäftsführung ernannt. In der Funktion des Vorsitzenden tritt er damit die Nachfolge von Roland Keppler an, der Ende Januar das Unternehmen verlassen hat. Nirschl gehört der TUIfly Geschäftsführung seit Oktober 2007 an und war zuvor seit 2001 Direktor Konzern-Personal der TUI AG. Als Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung verantwortet er die Bereiche Controlling und Finanzen, Kabine und Produkt, IT und Personal sowie die beiden Stabsbereiche Aeropolitical Affairs und Unternehmenskommunikation.

Der Geschäftsführung der TUIflygesellschaft mbH /TUIfly gehören ferner Friedrich Keppler (Operations) und Dr. Bernd Schmaul (Vermarktung) an.

Download

6/9/2009 TUIfly und Gewerkschaft ver.di erzielen Tarifabschluss

Hannover, 09. Juni 2009. Die Geschäftsführung der TUIfly-gesellschaft / TUIfly und die Vertreter der Gewerkschaft ver.di haben sich gestern Abend nach sehr langwierigen und teilweise schwierigen Verhandlungen auf einen neuen Tarifvertrag für die rund 2.000 Kabinen- und Bodenmitarbeiter, davon rund 1.200 Flugbegleiter, von TUIfly geeinigt. Danach werden die Gehälter rückwirkend zum 1. März 2009 um 3,3 Prozent und ab 1. März nächsten Jahres um nochmals 3,3 Prozent erhöht.

Des Weiteren haben sich die Tarifpartner darüber verständigt, die bestehende betriebliche Altersversorgung für die Kabinen- und Boden-beschäftigten auszubauen und ab 1. Januar 2010 den Beitrag seitens des Unternehmens auch deutlich zu verbessern. Ferner wurden Einzel-maßnahmen zur strukturellen Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, wie etwa die Ausweitung des Kündigungsschutzes, vereinbart.

Dr. Dieter Nirschl, u. a. für das Personal verantwortlicher TUIfly Geschäftsführer, bewertet den Tarifabschluss wie folgt: „Der jetzt erreichte Tarifabschluss orientiert sich im Ergebnis an dem, was angesichts der schwierigen Gesamtmarktsituation in Touristik und im Luftverkehr für uns noch vertretbar war.“

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten und gilt bis
Februar 2011. Bereits vor zwei Wochen hatten sich Geschäftsführung und die Vereinigung Cockpit über einen Tarifvertrag für die rund 550 Piloten der TUIfly geeinigt. 

Download

4/28/2009 TUIfly Sommerflugplan jetzt mit Marco Polo Reisetipps / In Kombination mit dem Bordmagazin auch im Bahnhofsbuchhandel

TUIfly_Cover_Flugplan

Hannover, 28. April 2009. Reisen und Fliegen mit Insidertipps: TUIfly und Marco Polo kooperieren bei der jetzt neu erschienenen Druckversion des aktuellen TUIfly Sommerflugplans. Dieser enthält nicht nur Reise- und Fluginformationen zu den 74 TUIfly Zielen, sondern der Reiseführer-Spezialist Marco Polo ergänzt jede TUIfly Urlaubsdestination mit nützlichen Insidertipps und wichtigen Flugplaninformationen.

„Wir freuen uns, dass wir als Fluggesellschaft mit Marco Polo diese bislang einzigartige Kooperation realisieren konnten. Wir schaffen damit für unsere Kunden einen echten Informations-Mehrwert “, so Dr. Bernd Schmaul, u. a. für das Netzwerkmanagement und Marketing verantwortlicher TUIfly Geschäftsführer. Uwe Zachmann, Geschäftsführer Verkauf/Marketing MAIRDUMONT ergänzt: „Wir erreichen auf diesem Weg tausende von Reisenden und können so unsere neuen MARCO POLO Reiseführer vorstellen. Für TUIfly und MARCO POLO, dem Marktführer bei Reiseführern, ein tolles Win-Win-Projekt.“

Der neue Sommerflugplan ist damit eine ideale Ergänzung  zum „flyjournal“- dem 70-seitigen Bordmagazin von TUIfly. Als einzige deutsche Airline vertreibt TUIfly seit Ende vergangenen Jahres das Bordmagazin auch als Reiselektüre zum Preis von 2,50 Euro exklusiv über ausgewählte Bahnhofsbuchhandlungen. Der April-Ausgabe liegt nun der neue „TUIfly/Marco Polo Sommer-Flugplan“ inklusive eines „Zehn Euro Fluggutscheins“ bei.

Download

4/22/2009 Vier TUIfly Asse für ein Reisebüro – spielen Sie Ihr Ass aus! / TUIfly Kunden langfristig binden und einen MINI Cooper als Firmenwagen für ein Jahr gewinnen


Hannover, 22. April 2009. Mit einer ungewöhnlichen TUIfly Aktion können ausgewählte TUIfly Vertriebspartner Kunden besser an sich binden und dabei selbst richtig absahnen. Die Vertriebspartner bekommen von TUIfly „vier Asse“ zugeschickt. Sie stehen jeweils für eine Gratis-Sonderleistung z.B. ein Bordmenü, eine Sitzplatzreservierung, einen XL-Seat, ein kleines Übergepäckpaket oder einmal kostenlos Sportgepäck mitnehmen. Diese Asse können bei Buchung eines TUIfly Fluges im Zeitraum zwischen dem 4. Mai 2009 und 15. Juni 2009 gezogen werden, und der Kunde bekommt die entsprechende Leistung dann von TUIfly kostenfrei.

Sollte der Vertriebsmitarbeiter alle vier Asse in dem Aktionszeitraum gezogen haben, muss er nur noch ein Fax an TUIfly schicken und nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Der erste Preis ist ein MINI Cooper D Clubman als Firmenwagen für ein Jahr, beim zweiten Platz kann der Mitarbeiter sich mit seinen Kolleginnen und Kollegen auf einen Besuch im Flugsimulator freuen. Für den dritten Platz sind Freiflüge nach Italien und Österreich für den nächsten Betriebsausflug vorgesehen.

Download

4/20/2009 Mit TUIfly ab Ende August nonstop von Köln/Bonn nach Wien

Hannover, 20. April 2009. TUIfly erweitert das bisherige starke Engagement in Österreich und nimmt ab Köln/Bonn mit Wien ein fünftes österreichisches Ziel in das Streckennetz auf. Ab 31. August 2009 können TUIfly Gäste sechsmal in der Woche (außer samstags) -  zweimal täglich, morgens & abends - von Köln/Bonn nach Wien fliegen. „Mit unserer neuen Tagesrandverbindung nach Wien bedienen wir nun Österreich aus Nordrhein Westfalen heraus fast flächendeckend. Wir unterstreichen damit unsere Position als führender Carrier in die Alpenregion“, so Dr. Bernd Schmaul, u. a. für das Netzwerkmanagement verantwortlicher TUIfly Geschäftsführer. „ Die günstigen Flugzeiten machen diese neue Verbindung sowohl für Geschäftsreisende, aber auch fürs Tages-Shopping in Wien besonders attraktiv“, so Schmaul weiter.

Als Eröffnungsspecial bietet TUIfly ein besonderes Schnäppchen: Für Flüge im September oder Oktober 2009 werden Getränke und Snacks an Bord kostenfrei abgegeben und beim Bonusprogramm „bluemiles“ doppelte Meilen gutgeschrieben. Die neue Strecke ist ab 21. April  zu Ticketpreisen ab 29 Euro (pro Person und Strecke inklusiver aller Steuern und Gebühren) im Reisebüro, TUIfly Servicecenter 0 18 05-75 75 10 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der dt. Telekom, abweichender Mobilfunktarif) oder unter www.tuifly.com buchbar. Wie bei allen TUIfly Flügen gelten auch hier 20 kg Freigepäck und natürlich keine extra Gebühren pro Gepäckstück.
Im Rahmen der TUIfly-Ticket Time gibt es ab Dienstag, 21. April - bis Sonntag – 26. April 2009, bei TUIfly wieder 20 Prozent Rabatt auf ausgewählten Sommerflügen.

TUIfly bedient im Sommer ein Streckennetz von rund 74 Zielen in 16 Ländern. Geflogen wird von 15 deutschen Abflughäfen mit einer Flotte von 41 modernen Flugzeugen des Typs Boeing 737. Mit rund 10,5 Mio. Passagieren ist TUIfly die drittgrößte deutsche Airline. TUIfly hat ihren Sitz am Flughafen Hannover. Mit rund 500.000 Mitgliedern gehört „bluemiles“ - das Bonusprogramm der TUIfly - zu den erfolgreichsten Vielfliegerprogramm Deutschlands.

Download

3/30/2009 Zahlen Daten Fakten zu TUIfly


Unternehmen: 

TUIflygesellschaft mbH
Flughafenstraße 10
30855 Langenhagen
Gründungsjahr 1972

Hapag-Lloyd Express GmbH
Benkendorffstraße 22b
30855 Langenhagen
Gründungsjahr 2002


Gesellschafter: 

100 %ige Konzerngesellschaft der TUI Travel PLC, London


Markenname: 

TUIfly
- seit Ende 2006 operieren TUIfly & HLX unter TUIfly
- April 2007 erster gemeinsamer Flugplan


Website: 

http://www.tuifly.com/


Geschäftsführung:   

Friedrich Keppler, Dr. Dieter Nirschl, Dr. Bernd Schmaul


Flugzeugflotte: 

- 44 Boeing von Typ 737 (Stand März 2009) 
-  30 Boeing 737-800
- 11 Boeing 737-700
- 3 Boeing 737-300  (im Wetlease von Germania – bis 2010)



Flottendurchschnittsalter:  

7 Jahre


Beförderte Passagiere:  

10,5 Mio. Passagiere in 2008 (Verteilung: 45% auf City-Strecken, 55% auf touristischen Veranstalterstrecken)
12,5 Mio. Passagiere in 2007


Mitarbeiter 2008: 

Gesamt 2.618 (im Jahresdurchschnitt) davon:
- 556 Piloten
- 1.207 Flugbegleiter
- 365 Technik
- 490 Verwaltung


Abflughäfen:  

17 Abflughäfen (Sommer 2009): Basel, Berlin-Tegel, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln/Bonn, Leipzig, Memmingen, München, Münster-Osnabrück, Nürnberg, Paderborn/Lippstadt, Stuttgart, Zweibrücken


Streckennetz (Sommer 2009): 74 Ziele in 16 Ländern, 1.200 wöchentliche Flüge

Download

3/28/2009 TUI Travel PLC und Air Berlin besiegeln strategische Allianz für ihr deutsches Fluggeschäft

 London/Berlin, 28. März 2009. Die TUI Travel PLC und die Air Berlin PLC werden für ihr deutsches Fluggeschäft eine langfristig ausgerichtete strategische Partnerschaft eingehen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde heute unter-zeichnet. Diese sieht eine Überkreuzbeteiligung vor, bei der sich die TUI Travel PLC über eine Tochtergesellschaft mit 19,9 Prozent an der Air Berlin PLC beteiligt und umgekehrt die Air Berlin PLC mit 19,9 Prozent an der TUIflygesellschaft mbH/TUIfly.

Dem Vorhaben stimmten die Aufsichtsgremien der Air Berlin und der TUI AG sowie der TUI Travel PLC bereits zu. Sofern die Kartellbehörden dem Vorhaben zustimmen, soll es in der wirtschaftlichen Verantwortung zum 1. Oktober umgesetzt werden. Bis dahin wird sich für die Kunden beider Fluggesellschaften nichts verändern. Erst nach in Kraft treten der Vereinbarung werden die ehemaligen TUIfly-Citystrecken unter Flugnummer und Produktstandard von Air Berlin geflogen. Das touristische Geschäft wird unverändert unter TUIfly vermarktet.


Zentraler Bestandteil der Vereinbarung ist, dass das bisherige City-Geschäft der TUIfly zum Winterflugplan 2009/10 in die kommerzielle Verantwortung von Air Berlin übergeht. Von den insgesamt 38 Flugzeugen, die TUIfly ab 2010 beschäftigen will, werden 17 Maschinen über einen langfristigen Leasingvertrag (Wet-lease d. h. inkl. Crews) an Air Berlin verchartert. Die verbleibenden 21 Flugzeuge werden künftig unter der Marke TUIfly für den rein touristischen Verkehr der TUI Deutschland eingesetzt.


Die Vorteile der Allianz aus TUI Sicht:

Peter Long, CEO TUI Travel PLC: Es freut mich sehr, dass eine Vereinbarung getroffen wurde, die nicht nur unse-ren deutschen Veranstaltern hilft, sondern auch unseren Kollegen von TUIfly, die trotz der unsicheren Lage weiterhin ausgezeichnete Leistungen erbracht haben. Für die Zukunft freue ich mich auf eine erfolgreiche strategische Partnerschaft mit Air Berlin.

 

Volker Böttcher, Vorstandsmitglied TUI Travel PLC (verantwortlich für Europa Mitte): Für die Mitarbeiter von TUIfly ist die Allianz mit Air Berlin der Königsweg. So bleibt die Fluggesellschaft mehrheitlich im TUI Konzern, und es müssen nur wenige Arbeitsplätze abgebaut werden. Gerade in der heutigen Zeit ist dies nicht hoch genug zu bewerten.


Die Vorteile der Allianz aus Sicht der Air Berlin:

Joachim Hunold, CEO Air Berlin: Air Berlin gewinnt durch diese strategische Allianz den Zugang zu drei wirtschaftlich hochinteressanten Märkten: Köln, Stuttgart und Italien. Damit baut Air Berlin ihr europäisches und innerdeutsches Streckennetz aus, was gerade für das Firmenkundengeschäft von erheblicher Bedeutung ist. Zugleich wird die Position der TUIfly und der Air Berlin im herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld verbessert.


Joachim Hunold: Mit der gesellschaftsrechtlichen Verflechtung werden beide Unternehmen gestärkt und bauen ihre Position in einem konsolidierten europäischen Luftfahrtmarkt weiter aus.

Download

3/17/2009 Mit TUIfly ab Sommer 2009 nonstop von Köln/Bonn nach Algier

Hannover, 17. März 2009. TUIfly erweitert das Engagement in Nordafrika und nimmt mit Algier ein weiteres Ziel in das Streckennetz auf. Ab 20. Juni 2009 können TUIfly Gäste einmal in der Woche (samstags) vom Köln/Bonn Airport nach Algier fliegen. Damit fliegt TUIfly ab Juni von Köln aus zu 40 Zielen in 13 Ländern.
Ab 29 Euro* (pro Person und Strecke inklusiver aller Steuern und Gebühren) sind die Flüge in die Hauptstadt Algeriens im Reisebüro, TUIfly Servicecenter oder unter www.tuifly.com ab 17. März 2009 buchbar. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch der Altstadt von Algier, die 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Geprägt wird das Bild der Altstadt durch die Burg „Kasbah“ die im 16. Jahrhundert errichtet wurde, der Großen Moschee aus dem 11. Jahrhundert und den Bauten aus der französischen Kolonialzeit.

Download

3/4/2009 TUIfly schaltet Winterflugplan 2009/10 frei – 1 Million Tickets ab 29 €*

Hannover, 04. März 2009. Mit 600 wöchentlichen Flügen von 17 Abflughäfen zu rund 50 Zielen startet TUIfly in den Winterflug 2009/10. Er ist bereits ab Donnerstag, 5. März 2009, im Internet unter www.tuifly.com, im Reisebüro und im TUIfly Servicecenter buchbar und umfasst das Flugprogramm bis Ende März nächsten Jahres. Mit Freigabe der Winterbuchungen sind auch eine Million Tickets ab 29 €* Oneway Komplettpreis buchbar.

Schwerpunkt im Winterflugplan 2009/10 ist wiederum das Angebot zu den Kanarischen Inseln mit gut 110 Flügen pro Woche. Italien ist mit 70 Flügen pro Woche ein weiterer gewichtiger Schwerpunktmarkt. Auch im Winter 2009/10 hält TUIfly wieder ihre Position als führende deutsche Airline nach Österreich. Besonders attraktiv: die Verbindung zu den Skidestinationen Salzburg, Innsbruck, Memmingen/Allgäu und natürlich Klagenfurt. Mit den Verbindungen Köln/Bonn – Rijeka und Düsseldorf – Marsa Alam/Ägypten sind zwei neue Verbindungen im Winter-Flugplan zu finden. Mit vier wöchentlichen Flügen ab Düsseldorf, Frankfurt, Hannover und München können TUIfly Gäste auch weiterhin dem Winter entkommen und auf den Kapverdischen Inseln Sonne tanken. Mit den innerdeutschen Verbindungen von und nach Köln/Bonn, Hamburg, Berlin/Tegel und Memmingen bietet TUIfly den Geschäfts- und Privatreisenden wieder preisattraktive Verbindungen. Ein Höchstmaß an Flexibilität bietet der TUIfly FLEX-Tarif (ab 199 €* pro Person und Strecke zzgl. Steuern und Gebühren).

Download

2/26/2009 Stiftung Warentest bewertet TUIfly im großen Airline-Test zweimal mit dem Testurteil „Gut“

Hannover, 26. Februar 2009. TUIfly ist nach Aussage von Stiftung Warentest die einzige Fluggesellschaft im aktuellen Airline-Test (test; Ausgabe 3/2009), die „moderate Preise“ mit einer „guten Information und Buchung“ verbindet. Dafür gab es für TUIfly als einzige der zehn getesteten Fluggesellschaften von Stiftung Warentest zweimal das Testurteil „Gut“.

In der Testkategorie „Preisniveau und Verfügbarkeit“ erhielt TUIfly die Note 2,3. Stiftung Warentest überprüfte in dieser Kategorie mit Testbuchungen eine innerdeutsche Strecke, zwei City-Strecken und einen Flug zu einer klassischen Urlaubsdestination. Weiterhin wurde der Bereich „Information und Buchung“ auf die Probe gestellt. In dieser Gruppe wurden der Informationsumfang im Internet, der Buchungs- und Abrechungsvorgang, die Preistransparenz und die Möglichkeit, den gebuchten Flug umzubuchen oder zu stornieren, näher beleuchtet. Auch hier erhielt TUIfly die Note 2,1.

„Die erzielten Testergebnisse spiegeln unsere Ausrichtung auf Qualität und Kundenzufriedenheit wider. Sie unterstreichen zudem unseren Anspruch, TUIfly als preisfairen Individualflieger zu positionieren, “ so Dr. Bernd Schmaul, Mitglied der TUIfly Geschäftsführung und verantwortlich für Marketing, Vertrieb und Netzmanagement.

Download

1/6/2009 Roland Keppler verlässt TUIfly

Hannover, 06. Januar 2009. Roland Keppler (44), Vorsitzender der Geschäftsführung der TUIflygesellschaft mbH (TUIfly), wird auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2009 aus dem Unternehmen ausscheiden. „Ich möchte die mir gebotene Chance nutzen, in einem anderen Industriezweig außerhalb des TUI Konzerns eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen“, begründet Keppler seinen Ausstieg.

Keppler begann 1998 seine berufliche Karriere bei der damaligen Preussag AG und kam 1999 als Leiter Controlling zur TUIfly Gesellschaft mbH. Der gelernte Wirtschaftsingenieur wechselte dann im Jahr 2000 zum TUI Airline Management und war als CFO Gründungsmitglied der Hapag-Lloyd Express GmbH (HLX), wo er 2005 den Vorsitz der Geschäftsführung übernahm. Nach der Zusammenführung der Marken HLX und Hapagfly wurde Keppler 2007 die Gesamtverantwortung des neuen Airlineverbundes unter der Marke TUIfly als Vorsitzender der Geschäftsführung übertragen.

Die Geschäftsführung der TUIflygesellschaft mbH (TUIfly) bilden ab 1. Februar 2009 Friedrich Keppler (Operations), Dr. Dieter Nirschl (Arbeitsdirektor) und Dr. Bernd Schmaul (Vermarktung).

Download

2008

12/19/2008 TUIfly schließt Kooperation mit tv.gusto // Italienischer Fernsehkoch kreiert künftig Bordmenüs

Hannover, 19. Dezember 2008. Der TUIfly Slogan „Willkommen an Bord“ soll die Gastgeberrolle für einen gelungenen Service an Bord unterstreichen. Dass dies in Zukunft nun auch vermehrt für die kulinarischen Angebote an Bord gilt, dafür steht bei TUIfly jetzt der neue Partner tv.gusto -Deutschlands einziger TV-Sender rund um das Thema Essen & Genießen und sein italienischer Fernsehkoch Sante de Santis. Zugleich Autor von diversen Kochbüchern hat der Besitzer eines bekannten italienischen Spitzen-Restaurants in Stuttgart für TUIfly zunächst die Menü-Kreation der Smile-Menüs (ausgefallene Snacks und komplette Menüs) übernommen. Ab Januar 2009 können elf neue Bordmenüs - gegen Aufpreis zwischen 5,50 und 13 Euro - für den nächsten TUIfly Flug vorab im Internet als Wunsch-Menü gebucht werden. Ab Frühjahr wird Sante de Santis auch alle anderen Bordmahlzeiten - vom Baguette, Snack bis hin zum kompletten Bordmenü - kulinarisch neu gestalten. Über den Fernsehsender tv.gusto und dessen Webpräsenz http://www.bongusto.de/ können alle Anregungen und Rezeptideen von Sante de Santis aus der kulinarischen Welt der TUIfly zum Nachkochen abgerufen werden. Auch im On-Board Programm der TUIfly sind die Filme zu sehen.

„tv.gusto steht mit Fernsehkoch Sante de Santis bei TUIfly künftig in Sachen Bordservice für kulinarische Kompetenz und Know-How. Seine Anregungen werden dann von unserem langjährigen Catering-Partner LSG SkyChefs fachgerecht umsetzt und an Bord präsentiert, “ so Dr. Bernd Schmaul, Mitglied der TUIfly Geschäftsführung, und u. a. zuständig für Produkt- und Marketingkooperationen. Auch Sante de Santis, der seit rund 25 Jahren sehr erfolgreich in der internationalen kulinarischen Welt zu Hause ist, sieht die Kooperation als große Herausforderung an. „Es ist eine spannende Geschichte, Gerichte zu komponieren, die nicht nur lukullischen Pfiff haben, sondern die auch den besonderen Anforderungen des Airline-Caterings gerecht werden“, so Sante de Santis. Seine Snack- und Menüvarianten reichen vom Ciabatta Caprese, über eine toskanische Frühstücks-Platte bis hin zum warmen Menü mit sizilianischen Spezialitäten.

Download

12/10/2008 HARIBO-Goldbär fliegt auf TUIfly // Eine Boeing 737 der TUIfly ab sofort in HARIBO Goldbär-Sonderlackierung.

ts_presse_haribo_1_kl

Bonn / Hannover, 10. Dezember 2008. Wer Glück hat, fliegt bei seinem nächsten Urlaubsflug mit TUIfly in einer ganz außergewöhnlichen Boeing 737. Denn ab heute trägt einer von 45 TUIfly Urlauber-Jets eine auffällige Sonderlackierung im exklusiven Goldbären-Design und wirbt fortan als „fliegender Botschafter“ für die Firma HARIBO. So war es auch kein anderer als der HARIBO-Werbestar Thomas Gottschalk, der heute am Airport Köln/Bonn zusammen mit den Geschäftsführungen beider Unternehmen die blaubunte Boeing 737 auf den Namen „GoldbAIR“ taufte.

„Wir haben damit eine perfekte Kommunikationsplattform mit zielgruppenspezifischer Breitenwirkung, denn beide Marken passen aufgrund ihrer starken Familienorientierung emotional sehr gut zueinander. Mit der Goldbär-Bemalung bieten wir unseren Fluggästen ein Flugzeug mit dem etwas anderen Look“, so Dr. Bernd Schmaul, Mitglied der TUIfly Geschäftsführung, unter anderem für das Marketing verantwortlich.
HARIBO nutzte die Flugzeugtaufe am Airport Köln/Bonn auch zur Vorstellung einer neuen Kreation: Die neuen HARIBO „SAFT GOLDBÄREN“. In einem Werbespot wird die „GoldbAIR“ Boeing 737 im neuen HARIBO-Look künftig gemeinsam mit Thomas Gottschalk bei der Produktdarbietung der neuen HARIBO „SAFT GOLDBÄREN“ eine relevante marketingübergreifende Rolle einnehmen.

„HARIBO und TUIfly schlagen heute einen bislang einzigartigen Weg im Kooperationsmarketing ein. Wir erreichen damit eine Markendifferenzierung und Alleinstellung im Werbe-, PR- und Marketingbereich, an der sich andere Mitbewerber kaum messen können. Die Vereinigung von diesen hochwertigen Marken aus unterschiedlichen Sektoren sorgt ganz bestimmt für einen grandiosen Imagetransfer in ganz Europa.“ ergänzt Dr. Hans Riegel, HARIBO-Mitinhaber.

Das TUIfly Flugzeug wurde in nur drei Tagen im holländischen Maastricht umlackiert und trägt den neuen „GoldbAIR“-Look zunächst für ein Jahr. In diesem Zeitraum sind weitere gemeinsame Promotion- und Marketingaktionen vorgesehen. Zur TUIfly Flotte gehören derzeit 45 Boeing-Flugzeuge, die fast 80 Ziele in Europa und rund ums Mittelmeer anfliegen.

Download

12/1/2008 „Flying your dreams“: TUIfly legt originalgetreue Fliegeruhr-Edition auf

ts_presse_fliegeruhr

Hannover, 1. Dezember 2008. Die Zeit vergeht wie im Flug. Anlässlich des Erstflugs der Hapag-Lloyd Boeing 727-100 vor gut 35 Jahren hat TUIfly jetzt - rechtzeitig vor Weihnachten - in limitierter Auflage (35 Stück) eine originalgetreue Nachbildung der legendären Fliegeruhr herausgebracht.

Dieser Klassiker der Uhrengeschichte, der seinerzeit für die Piloten Zeitmesser und Navigationsinstrument zugleich war, steht symbolisch für die Tradition von TUIfly - der Vorgängermarke der heutigen TUIfly.  Hergestellt wird dieses Spezial-Modell beim Pforzheimer Uhrenhersteller LACO by Lacher, einem der ursprünglichen Hersteller dieses Klassikers. In Anlehnung an diese Replika-Uhr wurde auch eine „tragbare“ Variante produziert. Die etwas kleinere Fliegeruhr besticht wie das Original durch zeitlose Eleganz.
Die auf 35 Stück limitierte originalgetreue Fliegeruhr (Edelstahlgehäuse, Saphirglas, Wasserdichte 5 ATM, Gravur Automatikwerk ETA A07.111, Kalbslederarmband) kostet 2.498 Euro und gibt es nur direkt bei LACHER. Die kleinere „Edition“ ist in der Sonderedition „Flying your dreams“ ab 1. Dezember 2008 an Bord der TUIfly für 249,- Euro erhältlich bzw. zu bestellen. Mit dem Kauf der Uhren erhält der Kunde noch ein Flugzeugmodell der Boeing 727-100 in Traditionsbemalung der TUIfly.

Download

10/29/2008 TUIfly und myclimate: Partner ziehen nach einem Jahr positive CO2-Bilanz

Zürich/Hannover, 29. Oktober 2008: Seit nun fast genau einem Jahr können Fluggäste der TUIfly, der drittgrößten deutschen und zum TUI Konzern gehörenden Airline, direkt bei der Online-Buchung freiwillig einen persönlichen Klimaschutzbeitrag leisten. Zum Jahrestag der Kooperation zwischen TUIfly und myclimate, einer der bekanntesten Anbietern von Emissions-Kompensationsmassnahmen mit Sitz in der Schweiz, stellen beide Partner fest: das bisherige Ergebnis ist ausgesprochen gut.

Bei rund acht Prozent der in den vergangenen zwölf Monaten verkauften Online-Tickets leisteten Fluggäste mit einer Gesamtsumme von bislang 420.000 Euro bereits Ihren freiwilligen Klimaschutzbeitrag. Dadurch konnten bisher ca. 21.000 Tonnen CO2 kompensiert werden. TUIfly hat als eine der ersten Fluggesellschaften den CO2-Rechner der Klimaschutzorganisation myclimate in den kompletten Buchungsvorgang integriert. Bei der Flugbuchung im Internet wird den Passagieren unmittelbar bei der Buchung der CO2-Ausstoss der betreffenden Strecke ausgewiesen. Entscheidet sich der Kunde für diese Option, so wird der freiwillige Klimaschutzbeitrag gemeinsam mit den anderen Kosten in Rechnung gestellt. Die Beträge liegen zwischen zwei und maximal zwölf Euro pro Strecke, und kommen in vollem Umfang dem Projekt von myclimate zu Gute.

Dazu Roland Keppler, Vorsitzender der TUIfly Geschäftsführung: „Mit unserer modernen Flotte leisten wir bereits einen aktiven Beitrag zu emissionsreduziertem Fliegen. Die positive Resonanz bestätigt darüber hinaus unsere Zielsetzung, mit dieser Initiative beim Klimaschutz Flagge zu zeigen und unseren Gästen eine Möglichkeit zu einem freiwilligen ganz persönlichen  Beitrag für eine intakte Umwelt zu geben.“
Und René Estermann, Geschäftsleiter myclimate, ergänzt: „Mit der Integration der Kompensation direkt in den Flugbuchungsprozess hat TUIfly die optimale Lösung gewählt. Unserem Wissen nach erreicht weltweit keine andere Fluglinie eine höhere Beteiligungsquote an Kompensationsprogrammen.“

Das Geld fließt in ein myclimate-Klimaschutzprojekt in Eritrea/Ostafrika, für das sich TUIfly entschieden hat. In Debub/Eritrea werden der lokalen Bevölkerung energiesparende Öfen zur Verfügung gestellt, die den CO2-Ausstoss nachweislich reduzieren und dabei auch die Luftqualität erheblich verbessern. Zudem trägt das Projekt auch zum Waldschutz bei, da das Abholzen von Bäumen als Brennholz vermindert wird. Das bringt für die Bevölkerung soziale Vorteile mit sich.

myclimate-Klimaschutzprojekte erfüllen höchste Standards, die neben der Reduktion von Treibhausgasen nachweislich auch einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. myclimate gehört weltweit zu den führenden Anbietern von freiwilligen Kompensationsmassnahmen und unterstützt den Einsatz von erneuerbaren Energien und energieeffizienter Technologie. Darüber hinaus fördert die internationale Initiative mit Schweizer Wurzeln in diversen Projekten den öffentlichen Dialog über Klimaschutz. Ausstellungen im Verkehrshaus, Schulprojekte, Podiumsdiskussionen etc. tragen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema Klimawandel bei.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: TUIfly Pressestelle, Tel. +49 511 9727 124, Fax +49 511 9727 8910
Email press@tuifly.com, http://www.tuifly.com/

myclimate Kommunikation, Kathrin Dellantonio, Tel: +41 44 500 43 50
kathrin.dellantonio@myclimate.org, http://www.myclimate.org/

Download

9/8/2008 Neue TUIfly Ziele ab Memmingen: Catania, Palermo und Tel Aviv. Ab Dezember verbessertes Angebot nach Berlin und Köln. Palma de Mallorca nun auch sonntags.

Hannover, 08. September 2008. TUIfly nimmt ab Memmingen weitere Verbindungen in das Streckennetz auf. Ab 6. Dezember 2008 können TUIfly Gäste einmal in der Woche (samstags) vom Memminger Allgäu Airport nach Palermo fliegen. Ab Ende März 2009 (Start Sommerflugplan 2009) bietet TUIfly die Strecke sogar zweimal wöchentlich (montags und donnerstags) an. Catania wird ab 7. März 2009 ebenfalls neu aufgenommen. Die Flugtage sind hier Mittwoch und Samstag. Schließlich findet der Erstflug nach Tel Aviv rechtzeitig vor dem Osterfest am 1. April statt und dann jeden Mittwoch. Weiterhin werden ab 5. Dezember 2008 die innerdeutschen Verbindungen vom Allgäu Airport nach Berlin und Köln verstärkt, um insbesondere dem Wochenend- sowie Skiverkehr Genüge zu tun. Darüber hinaus wird das beliebte Ferienziel Palma de Mallorca ab 5. April 2009 zusätzlich sonntags angeflogen. Damit fliegt TUIfly ab Ende März 2009 vom Allgäu Airport zu 17 Zielen in sechs Ländern.

Ab 29 Euro (pro Person und Strecke inklusive aller Steuern und Gebühren) kann der TUIfly Gast vom Allgäu Airport aus nonstop attraktive Städteziele oder malerische Urlaubsregionen entdecken.

Buchbar ab 09. September 2008 unter http://www.tuifly.com/, im Reisebüro oder im TUIfly Servicecenter unter 0 18 05-75 75 10 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der dt. Telekom, abweichender Mobilfunktarif).

8/21/2008 TUIfly bietet ab Herbst Boeing 737- 800 als Luxusjet für exklusive Sonderflugreisen an

Kreuzflug_Broschuere_kl











Hannover, 21. August 2008. TUIfly bietet ab Herbst 2008 eine ganz besondere, exklusive Art des Reisens und Fliegens an: eine Boeing 737-800, ausgestattet mit nur 52 Sitzen im bequemen Business-Class Format und damit ideal für VIP-Charterreisen auf höchstem Betreuungsniveau und mit besonderem Reisekomfort. Das Flugzeug soll schon im Oktober direkt ab Werk von Boeing in Seattle an TUIfly übergeben werden. Es ist in Anlehnung an die Traditionsmarke Hapag-Lloyd auch in deren charakteristischen Farben Orange und Blau lackiert und trägt mit ‚Albert Ballin’ zudem den Namen des berühmten Hamburger Reeders und einstigen Generaldirektors der Hapag.

Das Interieur der Kabine wurde speziell für gehobene Ansprüche ausgestattet. 52 paarweise aufgestellte Business-Class Sitze garantieren großzügigen Sitz-, Reise- und Schlafkomfort. Erlesene individuelle Menüs auf - je nach Wunsch - First-Class Niveau runden das Angebot ab. „Mit der ‚Albert Ballin’ setzen wir neue Qualitätsmaßstäbe für exklusive Flug- und Sonderreisen. Wir richten uns an solche Incentiveagenturen, Firmenreisestellen und Spezialreiseveranstalter, die Ihren Kunden nicht nur besondere Reisen, sondern auch den dazu passenden exklusiven Flugpartner anbieten wollen, “ sagt Dr. Bernd Schmaul, Mitglied der TUIfly Geschäftsführung.  TUIfly berücksichtigt dabei die besonderen Anforderungen und Wünsche ihrer Auftraggeber; vom speziellen Catering über Flugzeiten nach Wunsch und vom individuellen Bordprogramm bis hin zum VIP-Check-In an Flughäfen.

Die  ‚Albert Ballin’ hebt bereits am 17. November zu einem 14-tägigen Asien-Kreuzflug des Luxusreiseveranstalters Hapag-Lloyd Kreuzfahrten ab, der diese spezielle Boeing 737 der TUIfly für seine fünf exklusiven Privat –Jet-Travel-Programme 2008/09 einsetzt.

Bildmaterial und eine Broschüre erhalten Sie hier »

Ansprechpartner

        




Jan Hillrichs
Leiter Unternehmenskommunikation

                                   

 





Regine Keppler
Interne Kommunikation


TUIfly Pressestelle
Flughafenstr. 10, D-30855 Hannover, Germany

Telefon: 0049 (0) 511 9727 621, Telefax: 0049 (0) 511 9727 8910
E-Mail: press@tuifly.com


Gern beantworten wir all Ihre Fragen zum Thema TUIfly und helfen Ihnen bei Ihrer Recherche.

Pressekonditionen für TUIfly erfragen Sie bitte unter Servicetelefon 030 20058 - 3355
oder E-Mail: journalistenbuchung@tui.com

Möchten Sie regelmäßig mit den Pressemeldungen von TUIfly versorgt werden, so klicken Sie bitte hier. Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass Sie auch alle touristischen Meldungen der TUI bekommen, da wir den TUI Konzern-Presseverteiler nutzen.

Fotos

Übergabe Award für Weltrekordtriebwerk, v.l. Dr. Dieter Nirschl (Vorsitzender der Geschäftsführung TUIfly), Jean-Paul Ebanga (Präsident & CEO CFMI), Friedrich Keppler (ehemaliger Geschäftsführer TUIfly)  (3.22 MB)

Boeing 737-800 Air to Air  (1.43 MB)

Boeing 737-700 Tails  (358.79 KB)

Boeing 737-800 Ready for Take-off  (2.60 MB)

Boeing 737-800 auf dem Weg zur Startbahn  (1.63 MB)

Boeing 737-800 Take-off  (899.14 KB)

CEWE AIR  (4.95 MB)

CEWE AIR  (4.90 MB)

CEWE AIR  (5.44 MB)

Boeing 737-800  (3.00 MB)

Boeing 737-800 frontal  (2.63 MB)

Geschäftsführung TUIfly GmbH: Dr. Burkard Wigger  (2.15 MB)

Dr. Burkard Wigger, Geschäftsführer TUIfly, TUIfly GmbH  (2.46 MB)

Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der Geschäftsführung TUIfly, TUIfly GmbH  (2.21 MB)

Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der Geschäftsführung TUIfly, TUIfly GmbH  (2.48 MB)

Geschäftsführung TUIfly: Dr. Dieter Nirschl und Dr. Burkard Wigger  (2.74 MB)

TUIfly Geschäftsführung: Dr. Dieter Nirschl und Dr. Burkard Wigger   (2.80 MB)

Crew  (3.11 MB)

Crew  (3.12 MB)

Bordservice  (2.97 MB)

Bordservice  (2.49 MB)

Bordshop  (2.26 MB)

Bordshop  (2.97 MB)

Passagiere  (2.67 MB)

Passagiere  (2.86 MB)

Service für Kinder  (439.36 KB)

TÜV zertifizierte Kindersitze  (1.17 MB)

TÜV zertifizierte Kindersitze  (1.22 MB)

TÜV zertifizierte Kindersitze  (1.10 MB)

Moderne Kabinenausstattung „Sky Interior“  (1.03 MB)

Check-in  (647.52 KB)

Am Gate  (404.83 KB)

Boarding  (528.96 KB)

TUIfly 737-800 im Regio-Look  (357.34 KB)

Ein ICE hebt ab  (700.43 KB)

TUIfly 737-800 im ICE Look  (288.96 KB)

Taufe der Rheinland Pfalz  (33.41 KB)

Taufe der Rheinland Pfalz  (46.54 KB)

HaribAIR und Goldbär  (803.23 KB)

HaribAIR  (677.56 KB)

Haribo GoldbAIR  (2.30 MB)

Haribo GoldbAIR  (2.06 MB)

Flugzeug TUIfly.com & ARD Fernsehlotterie GlücksbringAIR  (3.95 MB)

Flugzeug TUIfly.com & ARD Fernsehlotterie GlücksbringAIR  (3.84 MB)

Triebwerkswäsche  (150.28 KB)

Triebwerkswäsche  (141.82 KB)

Logos

Logos zum Download Formate: EPS, GIF, JPG  (287.01 KB)

3D-Flieger (3 Ansicht) Format: GIF  (842.13 KB)

nach oben