Türkeiflüge -40%
Stand: Donnerstag, 12. Februar 2015  

BBB Air VIA

Besondere Beförderungsbedingungen

Besondere Beförderungsbedingungen der TUIfly Vermarktungs GmbH als vertraglicher Luftfrachtführer für Beförderungen mit Air VIA als ausführendem Luftfrachtführer

1. Anwendungsbereich

1.1
Diese Besonderen Beförderungsbedingungen ("BBB Air VIA") finden auf alle Flüge und sonstigen Dienstleistungen Anwendung, über die mit der TUIfly Vermarktungs GmbH (im Folgenden „TUIfly.com“ genannt) unter Einbeziehung der Allgemeinen Beförderungsbedingungen von TUIfly.com (im Folgenden „ABB“ genannt) ein Vertrag abgeschlossen wurde und die durch Air VIA und/oder deren Erfüllungsgehilfen durchgeführt wird.

1.2
TUIfly.com ist vertraglicher Luftfrachtführer i.S.d. luftverkehrsrechtlichen Vorschriften und Vertragspartner des Fluggastes. Lässt TUIfly.com die dem Fluggast geschuldete Luftbeförderung von Air VIA ausführen, ist Air VIA ausführender Luftfrachtführer i.S.d. luftverkehrsrechtlichen Vorschriften.

1.3
Zusätzlich zu diesen BBB Air VIA gelten die ABB von TUIfly.com. Im Falle von Widersprüchen zwischen diesen BBB Air VIA und den ABB haben die ABB Vorrang.

2. Kontakt zu TUIfly.com und zu Air VIA

2.1
TUIfly.com ist unter der folgenden Anschrift erreichbar:

TUIfly Vermarktungs GmbH
Karl-Wiechert-Allee 23
30625 Hannover
Germany

2.2

Alle direkt bei Air VIA vorzunehmenden Anmeldungen werden durch die Air VIA Koordination bearbeitet. Diese ist unter
              
Telefon: 030 - 46 79 76 00
Fax: 030 - 46 79 76 02
E-Mail: info@air41.de
Internet: www.airvia.air41.de

zu erreichen.

2.3
Air VIA ist unter folgender Anschrift erreichbar:

AIR VIA OOD.
Block Rila
Entrance A, Flat 5
Kardzhali
Bulgarien

Website: http://www.air-via.com/

3. Beförderung von Schwangeren

Aus Sicherheitsgründen und zur Abwendung gesundheitlicher Schäden bei werdenden Müttern gelten die nachfolgenden Bestimmungen:
Bis 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin befördert Air VIA Schwangere ohne Flugtauglichkeitsbescheinigung; Air VIA kann die Vorlage des Mutterpasses zum Nachweis darüber verlangen, dass die 35. Schwangerschaftswoche noch nicht überschritten ist.
Ab 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin ist eine Beförderung ausgeschlossen.

Die vorstehenden Bestimmungen sind auch im Hinblick auf das Datum eines möglicherweise vorgesehenen Rückfluges zu beachten.

4. Beförderung von Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen

Es wird empfohlen, Neugeborene bis zum Alter von 7 Tagen zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden nicht fliegen zu lassen. Kleinkinder reisen auf dem Schoss ihrer Erziehungsberechtigten oder Begleitperson. Sie haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Die Beförderung von Kindern ohne Begleitung ist vom 5. Geburtstag bis zum 12. Geburtstag möglich, sofern die unbegleiteten Kinder vorher bei Air VIA angemeldet und die Anmeldung durch Air VIA bestätigt wurde (Serviceentgelte und Preise können Sie bei der ausführenden Airline erfragen). Kinder ab dem 5. Geburtstag und bis zum 12. Geburtstag gelten auch dann als unbegleitet, wenn eine Begleitperson noch nicht das 16. Lebensjahr vollendet hat. Unbegleitete Kinder werden befördert, wenn bei der Abfertigung ein offizielles Ausweisdokument mit Lichtbild oder das Familienbuch bzw. eine beglaubigte Kopie desselben vorliegt. Bei der Abfertigung muss der Abholer/Betreuer des Kindes am Bestimmungsflughafen angegeben werden. Die Erziehungsberechtigten/Betreuer müssen bis zum Abflug am Flughafen verweilen. Entscheidend ist das Alter des Kindes beim Antritt des Rückfluges.

5. Beförderung von Gepäck

5.1 Handgepäck
Das Handgepäck darf maximal ein Gewicht von 6kg aufweisen. Die Abmessungen des Handgepäcks dürfen die Maße 55 cm x 40 cm x 20 cm nicht überschreiten. Wegen der räumlichen Begrenzung und der Sicherheit, ist nur ein Handgepäckstück erlaubt.

5.2 Freigepäckgrenze
Die Beförderung von Gepäck, das die geltenden Freigepäckgrenzen gewichtsmäßig überschreitet, ist entgeltpflichtig. Die Freigepäckgrenze für aufgegebenes Gepäck beträgt für Flüge nach/von Bulgarien 25 kg und für Flüge von/nach Spanien 20 kg. Bei Überschreitung der Freigepäckgrenze ist ein zusätzliches Entgelt zu zahlen. (8€/kg, one-way) Nachweis über aufgegebenes Gepäck hinsichtlich Gewicht und Anzahl führt der Fluggast mit dem Gepäckabschnitt. Es wird empfohlen, den Namen und die Adresse des Fluggastes an und im aufgegebenen Gepäck anzubringen. Der Fluggast ist mit dafür verantwortlich, sein Gepäck so zu gestalten, dass das aufgegebene Gepäck sowie alle enthaltenen Gegenstände den Transport ohne Schaden überstehen.

5.3 Sondergepäck
Jedes Sondergepäck unterliegt der Anmeldepflicht, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist. Bei der Anmeldung sind die Masse und das Gewicht des Sondergepäcks anzugeben.
Entscheidungsgrundlage für die Beförderung von über- und Sondergepäck sind die verfügbare Frachtraumkapazität und die Sicherheitsbestimmungen. Über- und Sondergepäck kann daher in seiner Menge beschränkt oder gänzlich vom Transport ausgeschlossen werden.

5.4
Sportgepäck ist Sondergepäck und muss jeweils gesondert verpackt werden. Wir empfehlen das Sportgepäck in einer festen Verpackung aufzugeben. Es muss als solches beim Check-in erkennbar sein. Sportwaffen und dazugehörige Munition und alle Gegenstände, die ihrer Äußeren Form oder ihrer Kennzeichnung nach den Anschein von Waffen, Munition oder explosionsgefährlichen Stoffen erwecken, sind vor Reiseantritt der Fluggesellschaft anzuzeigen. Folgendes Sonder-/Sportgepäck muss nicht angemeldet werden und wird kostenlos befördert, wenn es als separates Gepäckstück nicht schwerer als 20 kg ist. Es wird nur ein Sonder-/Sportgepäckstück je Passagier akzeptiert: Kinderwagen/-buggies und Kindersitze.

5.5
Die Mitnahme eines (1) Rollstuhls je behinderten Fluggast ist möglich und bei Buchung mitzuteilen. Motorbetriebene Rollstühle können nur mit Einschränkungen befördert werden. Sie sind in einem Zustand aufzugeben, der die sichere Verladung und den Transport des Rollstuhls gewährleistet.

5.6 Nicht erlaubtes Gepäck
Der Fluggast darf folgende Gegenstände generell nicht mitführen:

- Gegenstände, die geeignet sind, das Flugzeug, Ausrüstungsgegenstände an Bord oder Personen zu gefährden, insbesondere Explosivstoffe, komprimierte Gase, oxydierende, radioaktive, Atzende oder magnetisierende Stoffe, leicht entzündliche Stoffe, giftige oder aggressive Stoffe und ferner flüssige Stoffe jeder Art, d. h. alle Gegenstände oder Substanzen, die nach den Bestimmungen der Gefahrgutvorschriften als Gefahrgut klassifiziert sind;

- Gegenstände, die wegen ihres Gewichts, Größe oder Art für die Beförderung ungeeignet sind.

Weder im Handgepäck noch an der Person darf der Fluggast Waffen jeder Art, insbesondere Schuss-, Hieb- oder Stoßwaffen sowie Behälter unter Gasdruck, die zu Angriffs- oder Verteidigungszwecken verwendet werden können, mitführen. Gleiches gilt für Munition und explosionsgefährliche Stoffe jedweder Art. Benzinfeuerzeuge (Zippos) sind verboten. Nur im aufgegebenen Gepäck dürfen Spielzeuggewehre (Plastik oder Metall), Katapulte, Besteck, Rasierklingen (sowohl mit Sicherheits- als auch offener Klinge), handelsübliche Spielzeuge, die möglicherweise als Waffe verwendet werden können, Stricknadeln, große Sportschläger, Billard-, Snooker- oder Polostöcke und jegliche anderen scharfen Objekte transportiert werden. Dies gilt auch für Nagelscheren, -feilen und Spritzen (außer für nachgewiesene medizinische Zwecke).

Es wird empfohlen, im aufzugebenden Gepäck keine zerbrechlichen oder verderblichen Gegenstände, Gegenstände von besonderem Wert, wie z. B. Geld, Schmuck, Edelmetalle, Edelsteine, Laptops, Kameras, Funktelefone oder sonstige elektronische Geräte, Wertpapiere sowie andere Wertsachen oder Dokumente, Muster, Ausweispapiere, Haus-, Autoschlüssel, Medikamente oder Flüssigkeiten zu befördern. Wenn Ihr aufgegebenes Gepäck einen oder mehrere im Absatz aufgeführten Gegenstände enthält, übernehmen wir keine Haftung für Verlust, Zerstörung, Verspätung oder Beschädigung solcher Gegenstände. Einige Flughäfen können weitere Einschränkungen hinsichtlich der zu befördernden Gegenstände haben. In solchen Fällen gelten die Richtlinien der Flughäfen.

6. Beförderung von Tieren

6.1
Die Beförderung von Tieren ist entgeltpflichtig und nur mit Chipimplantant moeglich. Die Tiere müssen in einem geeigneten und ausbruchsicheren Behältnis transportiert werden. Ein Beförderungsanspruch besteht aus Sicherheits- und Platzgründen nur, wenn die beabsichtigte Beförderung des Tieres bei Buchung angemeldet und durch Air VIA bestätigt wurde.

Um eine Beförderung des Tieres in der der Kabine zu gewährleisten, unterliegt das Tier den folgenden Restriktionen: Maximal 55 cm x 40 cm x 20 cm Ausmaß und 6 kg Gewicht. (Serviceentgelte und Preise können Sie bei der ausführenden Airline erfragen)

Air VIA darf pro Flug jeweils nur zwei (2) sehbehinderte Fluggäste zusammen mit jeweils einem Blindenhund im Fluggastraum transportieren.

7. Elektronische Geräte

Aus Sicherheitsgründen ist die Benutzung jeglicher privater elektronischer Geräte während des Starts und der Landung untersagt. Die Benutzung von Funktelefonen ist während des gesamten Fluges nicht gestattet. Die Benutzung sonstiger elektronischer Geräte ist nur nach Genehmigung durch die Flugbegleiter gestattet.

8. Haftung

Die Haftung von TUIfly.com und Air VIA sich nach den Regelungen der ABB.

9. Datenschutz und Datensicherheit

TUIfly.com und/oder Air VIA ist im Rahmen der Vertragsdurchführung nach Maßgabe des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes und anderer gesetzlicher Bestimmungen befugt, personenbezogene Daten zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Diese werden im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen erhoben, verarbeitet, genutzt und übermittelt. Die Verarbeitung oder Nutzung erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu folgenden Zwecken: Vornahme von Reservierungen, Erwerb eines Flugscheins, Erwerb zusätzlicher Dienstleistungen und die Abwicklung des Zahlungsverkehrs; Entwicklung und Bereitstellung von Dienstleistungen, Erleichterung von Einreise- und Zollabfertigungsverfahren. Zu diesen Zwecken wird TUIfly.com und/oder Air VIA ermächtigt, diese Daten zu erheben, zu speichern, zu verändern, zu sperren, zu löschen, zu nutzen und sie an eigene Geschäftsstellen, bevollmächtigte Vertreter, sowie an diejenigen, die die oben genannten Dienstleistungen im Auftrag von TUIfly.com und/oder Air VIA bereitstellen, zu übermitteln. TUIfly.com und/oder Air VIA sind ferner berechtigt, die Passdaten und die im Zusammenhang mit der Luftbeförderung verarbeiteten und genutzten personenbezogenen Daten an Behörden im In- und Ausland (einschließlich Behörden in den USA und Kanada) zu übermitteln, wenn das jeweilige Übermittlungsverlangen der Behörde aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen erfolgt und somit für die Erfüllung des Beförderungsvertrages erforderlich ist.

10. Änderungen

10.1
TUIfly.com behält sich das Recht vor, diese BBB Air VIA mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern, ohne dass insoweit eine Pflicht zur Mitteilung gegenüber dem Nutzer besteht. Auf der Website wird die jeweils aktuelle Version der BBB Air VIA vom Zeitpunkt ihrer Geltung an bereitgehalten. Mit der Weiternutzung der Website nach einer Änderung der BBB Air VIA erklärt der Nutzer sein Einverständnis zu den Änderungen.

10.2
Keine Agentur, kein Mitarbeiter oder sonstiger Dritter ist berechtigt, diese BBB Air VIA abzuändern, zu ergänzen oder auf deren Anwendbarkeit zu verzichten.

11. Mündliche Abreden

Diese BBB Air VIA enthalten alle Vereinbarungen des zwischen dem Fluggast und TUIfly.com bestehenden Vertrages und ersetzen alle vorangehenden Vereinbarungen, ungeachtet, ob diese mündlich, elektronisch oder schriftlich erfolgten. Im Falle von Widersprüchen zwischen diesen BBB Air VIA und den ABB haben die ABB Vorrang.

12. Unwirksamkeit einzelner Klauseln

Sollte eine der Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so berührt diese Unwirksamkeit nicht die übrigen Bestimmungen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt.

13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Fluggast und TUIfly.com unterliegt - ungeachtet der Staatsangehörigkeit des Fluggastes - dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Hannover (Deutschland). Diese Gerichtsstandsvereinbarung gilt nicht im sachlichen Anwendungsbereich des Warschauer Abkommens bzw. des Montrealer Übereinkommens.


Verwender:

TUIfly Vermarktungs GmbH
Karl-Wiechert-Allee 23
30625 Hannover
Germany
HRB 55840 / Handelsregister Amtsgericht Hannover
USt-ID-Nr.: DE 171612631
Geschäftsführer: Olaf Petersenn, Dr. Oliver Dörschuck

Stand: Donnerstag, 12. Februar 2015   nach oben