Pressebereich

Ansprechpartner

        




Jan Hillrichs
Leiter Unternehmenskommunikation

                                   

 





Regine Keppler
Interne Kommunikation


TUI fly Pressestelle

Regine Keppler
Interne Kommunikation
Flughafenstr. 10
D-30855 Langenhagen
Germany

Telefon: 0049 (0) 511 9727 621
Telefax: 0049 (0) 511 9727 8910
E-Mail: press@tuifly.com


Gern beantworten wir all Ihre Fragen zum Thema TUI fly und helfen Ihnen bei Ihrer Recherche.

Möchten Sie regelmäßig mit den Pressemeldungen von TUI fly versorgt werden, so klicken Sie bitte hier. Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass Sie auch alle touristischen Meldungen der TUI bekommen, da wir den TUI Konzern-Presseverteiler nutzen.

Pressemitteilungen

2016

TUI fly startet im Sommer 2017 wieder ab Hamburg

Hannover, 9. November 2016. Ab Sommer 2017 startet TUI fly, der beliebte Ferienflieger, wieder ab der Hansestadt Hamburg. Mit einer stationierten Boeing 737-800 in Hamburg fliegt TUI fly zu zehn beliebten Urlaubszielen. Im Sommer 2017 können Fluggäste aus Flügen auf die Kanaren (Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria), auf die griechischen Inseln (Heraklion/Kreta, Kos, Rhodos), auf die Balearen (Palma de Mallorca, Mahon/Menorca) oder auf das spanische Festland (Jerez de la Frontera) das Reiseziel ihrer Wahl entdecken.

„Mit diesen Destinationen stärken wir unsere Marktposition in Norddeutschland und bieten gleichzeitig den Hamburger Gästen attraktive Urlaubsziele“, so Roland Keppler, Vorsitzender der TUI fly Geschäftsführung.

Die Tickets sind ab sofort auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUI fly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf)) buchbar. Ab 69 Euro (pro Person und Strecke, inklusive aller Steuern und Gebühren) können Fluggäste zum Beispiel Palma de Mallorca oder ab 99 Euro (pro Person und Strecke, inklusive aller Steuern und Gebühren) Heraklion/Kreta entdecken.

Die TUIfly GmbH ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. TUI fly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden und nach Madeira. Derzeit besteht die Flotte der TUI fly aus 41 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737.

1.161 Zeichen
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Download

TUI fly erneut klimaeffizienteste Charter Airline der Welt

TUI fly erste deutsche Ferienfluggesellschaft mit EMAS Zertifizierung

Hannover, 07. November 2016. Erneut Spitzenreiter. Zum vierten Mal in Folge wurde TUI fly im Ranking der unabhängigen Klimaschutzorganisation atmosfair als „klimaeffizienteste Charter Airline“ ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Kerosinverbrauch von 2,52 Litern pro 100 Kilometern gehört TUI fly weiterhin zu den Spitzenreitern der Branche. In der Gesamtwertung aller Airlines weltweit liegt TUI fly erneut auf Platz Zwei.

Diese Auszeichnung bestätigt das langjährige Umweltengagement der TUI fly. Doch damit nicht genug: Das Umweltmanagementsystem der TUI fly hat mit der EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) Zertifizierung einen weiteren bedeutenden Meilenstein erreicht und damit als erste deutsche Ferienfluggesellschaft die höchste Auszeichnung für betrieblichen Umweltschutz erhalten. Somit konnte sich TUI fly in das deutsche EMAS-Register eintragen und gehört auch in diesem Gebiet zu den Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit. Die EMAS-Zertifizierung auditiert eine nachhaltige Betriebsführung und zählt weltweit zu den bedeutendsten Umweltnormen.

„Wir gehen konsequent unseren Weg weiter, möglichst klimaschonende Flugreisen anzubieten. Mit einem durchschnittlichen Treibstoffverbrauch von aktuell 2,52 Litern pro 100 Passagierkilometer gehören wir schon zur Weltspitze der kerosineffizienten Airlines. Auch in Zukunft werden wir dieses Thema vorantreiben und in der Branche Maßstäbe setzen“, so Roland Keppler, Vorsitzender der TUI fly Geschäftsführung.

Die Auszeichnung von atmosfair und die EMAS Zertifizierung zahlen auf die Nachhaltigkeitsstrategie „BETTER HOLIDAYS, BETTER WORLD“ ein, die von der TUI GROUP für die nächsten fünf Jahre verabschiedet wurde. Neben der Unterstützung der Menschen und Regionen in den Zielländern steht die Minderung des ökologischen Fußabdrucks im Fokus der Nachhaltigkeitsaktivitäten. Konkret soll die CO₂-Intensität der globalen Geschäftstätigkeit der Gruppe bis 2020 um 10 % gesenkt werden. Dazu gehören neben der TUI Airlines-Flotte auch die Kreuzfahrtaktivitäten, Hotels, Gästetransfers und die Unternehmensstandorte.

Die TUI fly Umwelterklärung zum Download und weitere Informationen zum Thema Umwelt bei TUI fly finden Sie unter: https://www.tuifly.com/de/unternehmen_tuifly/umwelt.html

2.215 Zeichen
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Download

Keppler wird Vorsitzender der TUI fly Geschäftsführung

Hannover, 4. November 2016. Roland Keppler (52) übernimmt mit sofortiger Wirkung den Vorsitz der TUI fly Geschäftsführung. Roland Keppler ist am 1. Oktober 2016 nach sieben Jahren in die Geschäftsführung der TUIfly GmbH zurückgekehrt.

Der TUI fly Aufsichtsrat hat gestern auf einer außerordentlichen Sitzung Roland Keppler zum Vorsitzenden der TUI fly Geschäftsführung gewählt. Die Wahl von Roland Keppler zum Vorsitzenden der Geschäftsführung bedeutet eine klare Stärkung wesentlicher operativer Bereiche der TUI fly und dient einer besseren Positionierung der TUI fly und des Standortes Hannover in einem möglichen neuen Airline Verbund.

Als Vorsitzender (CEO) der TUI fly Geschäftsführung verantwortet Keppler die Bereiche Finance, IT & Performance Management und Human Resources sowie die Stabsstellen Aircraft & Fleet Management, Strategy & Sustainability und Communications.

Unverändert verantwortet Jochen Büntgen, Geschäftsführer TUI fly Technik & Operations (COO), in dieser neuen Aufstellung die Bereiche Operational Management, Flight Operations, Customer Services & Product und Technical Services sowie die Stabsstellen Quality & Compliance Monitoring, Safety Management, Corporate Security & ERP, Crew Training und Organisational Development.

Die TUIfly GmbH ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. TUI fly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden und nach Madeira. Derzeit besteht die Flotte der TUI fly aus 41 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737.

1.223 Zeichen
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Download

TUI fly optimiert das individuelle Produkterlebnis

Neues Servicekonzept ermöglicht noch mehr Flexibilität in puncto Speisen und Getränke

Hannover, 01. November 2016. Ab sofort haben alle Reisegäste von TUI fly die Möglichkeit, während des Fluges aus der umfangreichen TUI fly Café Karte zu wählen und ihr Reiseerlebnis so ganz nach eigenem Geschmack zu gestalten. Damit führt die Fluggesellschaft ein reines Buy-on-Bord und Pre-Order Produkt ein und unterstützt verstärkt die immer individueller werdenden Kundenwünsche.

Während des Fluges haben die Gäste die Möglichkeit, Speisen und Getränke zu moderaten Preisen aus der TUI fly Café Menükarte zu bestellen. Vom Baguette bis zur vollwertigen warmen Mahlzeit stehen den Reisenden fortan unterschiedliche Gerichte zur Auswahl. Auch für den kleinen Hunger ist mit unterschiedlichen Snacks weiterhin gesorgt.

Die Reisegäste können auch zukünftig, wie gewohnt, bereits vor Abflug eine Mahlzeit oder einen Snack nach ihrem persönlichen Geschmack aussuchen und zu ihrem Flug-Tarif dazu buchen. Diese Pre-Order Gerichte sind über das TUI fly Servicecenter, online oder im Reisebüro buchbar.

Mit dem neuen Servicekonzept geht TUI fly damit einen weiteren Schritt zum individuell gestalteten Flugerlebnis für den einzelnen Kunden.

1.105 Zeichen
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Download

TUI fly startet heute mit allen geplanten Flügen

Hannover, 9. Oktober 2016. TUI fly startet heute, Sonntag 09. Oktober 2016, mit dem geplanten Flugprogramm. Insgesamt werden heute 114 Flüge starten und Fluggäste in ihre Urlaubsgebiete und wieder zurück bringen. Vereinzelt kann es noch zu Verzögerungen kommen.


TUI fly bedauert die Unannehmlichkeiten sehr, die den Fluggästen entstanden sind und bittet diese um Entschuldigung. Aktuelle Informationen über die An- und Abflugzeit finden Urlauber unter www.tuifly.com.

439 Zeichen
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Download

Komplettes TUI fly-Flugprogramm startet ab Sonntag wieder / Große Teile des Flugprogramms für morgen gestrichen / Insgesamt 118 Flüge betroffen

Weitere Zusatzflüge zur Rückholung von Gästen gechartert

Hannover, 7. Oktober 2016. TUI fly arbeitet mit Hochdruck daran, ab Sonntag wieder ihr komplettes Flugprogramm anzubieten. Voraussichtlich werden 115 Flüge starten. Auch wenn es am Sonntag noch zu Verzögerungen kommen kann, geht die Fluggesellschaft davon aus, dass der Flugplan in Kürze wieder stabil und mit gewohnter Zuverlässigkeit läuft. Aus operationellen Gründen muss TUI fly für den morgigen Samstag große Teile ihres Flugprogramms streichen. Davon sind 118 Flüge betroffen. Parallel organisiert TUI für morgen erneut Zusatzflüge.

TUI informiert derzeit alle betroffenen Kunden, die morgen (8. Oktober 2016) mit TUI fly in den Urlaub starten wollen. Alle TUI Kunden in den Urlaubsregionen werden über die Reiseleiter informiert und vor Ort versorgt. Zusätzliche Mitarbeiter kümmern sich an den TUI Flughafenstationen um rückkehrende Fluggäste.

TUI fly bedauert die Unannehmlichkeiten sehr, die ihren Gästen aus der aktuellen Situation entstehen und bittet diese um Entschuldigung. TUI tut alles, um ihren Urlaubern in dieser Situation bestmöglich zur Seite zu stehen – sowohl hier in Deutschland als auch in den Urlaubszielen.

Nähere Informationen über den Status ihres Urlaubsfluges finden Kunden unter www.tuifly.com. Zudem können sich Kunden in Deutschland unter der kostenfreien Service-Hotline von TUI fly unter 0800 9006090 informieren.

 

1.322 Zeichen
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Download

TUI fly setzt Flugbetrieb für den 7. Oktober weitestgehend aus

108 Flüge für morgen abgesagt / 9.700 Gäste betroffen

Hannover, 6. Oktober 2016. Die kurzfristigen Krankmeldungen des Cockpit- und Kabinenpersonals
der Fluggesellschaft TUI fly halten an und machen es dem Unternehmen derzeit leider unmöglich,
ihren Flugbetrieb weiter aufrecht zu halten. Die Geschäftsführung der TUI fly hat daher
beschlossen, ihren Flugbetrieb für den 7. Oktober 2016 weitestgehend auszusetzen. Es mussten
108 Flüge abgesagt werden. Davon sind 54 Flüge aus Deutschland und 54 Rückflüge aus den
Urlaubszielen betroffen. Um Urlauber aus den Feriengebieten nach Hause zu bringen, hat TUI
erneut Flugzeuge anderer Airlines gechartert.

Auch in den kommenden Tagen kann es zu weiteren Flugstreichungen kommen. Die extrem
kurzfristigen Krankmeldungen machen es TUI fly unmöglich, frühzeitiger zu informieren und
alternative Reisemöglichkeiten anzubieten.

TUI fly bedauert die Unannehmlichkeiten sehr, die ihren Fluggästen daraus entstehen und bittet
diese um Entschuldigung. Die Fluggesellschaft empfiehlt allen Kunden, deren Flug mit TUI fly in den
nächsten Tagen stattfinden soll, sich kurzfristig auf www.tuifly.com über den Status ihres Fluges zu
informieren. Zudem können sich Kunden in Deutschland unter der kostenfreien Service-Hotline
unter 0800 9006090 informieren.

Anzahl:
1.229 Zeichen

Ansprechpartner:
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Diese Meldung finden Sie auch unter www.tuifly.com

Download

Von 110 geplanten Flügen der TUI fly starten heute voraussichtlich 63 Flüge

47 TUI fly Flüge annulliert

Hannover, 6. Oktober 2016. Die kurzfristigen Krankmeldungen des Cockpit- und Kabinenpersonals der Fluggesellschaft TUI fly halten weiter an. TUI fly arbeitet mit Hochdruck daran, die Durchführung ihres Flugplans, zumindest in Teilen, über Partner-Airlines sicherzustellen. Das Unternehmen hat heute 18 zusätzlich gecharterte Flugzeuge anderer Airlines für TUI fly im Einsatz. So können von 110 vorgesehenen Flügen heute voraussichtlich 63 Flüge durchgeführt werden. Dennoch muss das Unternehmen 47 Flüge ersatzlos streichen.

TUI fly bedauert die Unannehmlichkeiten sehr, die ihren Fluggästen daraus entstehen und bittet diese um Entschuldigung. Die Fluggesellschaft empfiehlt allen Kunden, sich vor der Anreise zum Flughafen vorsorglich auf www.tuifly.com über den Status ihres Fluges zu informieren.

Die extrem kurzfristigen Krankmeldungen des Cockpit- und Kabinenpersonals machen es TUI fly unmöglich, alle betroffenen Kunden frühzeitig zu informieren und ihnen alternative Reisemöglichkeiten anzubieten. Aktuelle Informationen über die An- und Abflugzeit finden Urlauber unter www.tuifly.com. Zudem können sich Kunden in Deutschland unter der kostenfreien Service-Hotline unter 0800 9006090 informieren.

Anzahl:
1.180 Zeichen

Ansprechpartner:
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Diese Meldung finden Sie auch unter www.tuifly.com
 

Download

Von 99 geplanten Flügen der TUI fly starten heute voraussichtlich 75 Flüge

24 TUI fly Flüge annulliert

Hannover, 5. Oktober 2016. Trotz nach wie vor vieler kurzfristiger Krankmeldungen ihres Kabinen- und Cockpitpersonals setzt TUI fly alles daran, ihren Flugplan stabil zu halten und möglichst viele ihrer geplanten Flüge durchzuführen. Von 99 vorgesehenen Flügen werden heute voraussichtlich 75 Flüge durchgeführt und Teile der TUI fly-Flugverbindungen auch über Partner sichergestellt. Dennoch musste das Unternehmen leider 24 Flüge für heute streichen. TUI fly bedauert die Unannehmlichkeiten, die ihren Fluggästen daraus entstehen. Die Fluggesellschaft bittet alle Kunden, sich vor der Anreise zum Flughafen vorsorglich auf TUI fly über den Status ihres Fluges zu informieren.

Die massiven kurzfristigen Krankmeldungen der Kabinen- und Cockpitmitarbeiter schaden Kunden und Mitarbeitern in hohem Maße. Gerade in der Herbstferienzeit sind dadurch viele Familien mit Kindern betroffen.

Konkret wurden vom Management der TUI fly folgende Zugeständnisse gemacht:

• TUI fly soll auch in einem möglichen neuen Verbund als Gesellschaft erhalten bleiben.
• Bestehende Tarifverträge sollen unberührt bleiben.
• Gerüchte über eine Verlagerung des Sitzes der Gesellschaft sind falsch. TUI fly ist eine deutsche Gesellschaft, die auch in Zukunft weiter am Standort Hannover operieren wird.
• Die TUI Deutschland wird sich verpflichten, über mehrere Jahre Flugkapazitäten abzunehmen und wird damit für den neuen Verbund ein wichtiger langfristiger Kunde und Partner werden.

Die extrem kurzfristigen Krankmeldungen machen es TUI fly leider unmöglich, alle betroffenen Kunden frühzeitig zu informieren und ihnen alternative Reisemöglichkeiten anzubieten.

Aktuelle Informationen über die An- und Abflugzeit finden Urlauber unter www.tuifly.com. Zudem können sich Kunden in Deutschland unter der kostenfreien Service-Hotline unter 0800 9006090 informieren.

Anzahl: 
814 Zeichen

Ansprechpartner:
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Diese Meldung finden Sie auch unter www.tuifly.com
 

Download

TUI fly Flugprogramm ohne Flugausfälle

Hannover, 4. Oktober 2016. TUI fly konnte gestern, und auch heute, ihr Flugprogramm bislang ohne Flugausfälle durchführen. Aufgrund von kurzfristigen Krankmeldungen der Flugzeugbesatzungen kann es heute im weiteren Tagesverlauf jedoch wieder zu Beeinträchtigungen des Flugbetriebs kommen. Am gestrigen Montag kam es zu Flugverspätungen. Rund 70 Prozent aller Flüge konnten jedoch pünktlich durchgeführt werden.

TUI fly setzt weiterhin alles daran, die Unannehmlichkeiten für ihre Gäste so gering wie möglich zu halten und entschuldigt sich bei den betroffenen Fluggäste für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Auch liegt der Fokus der Fluggesellschaft darauf, alle Gäste zu ihrem Ziel zu befördern. Zu diesem Zweck hat sich TUI fly zusätzliche Flugkapazitäten gesichert.

Aktuelle Informationen über die An- und Abflugzeit finden Urlauber unter www.tuifly.com.

Anzahl:
832 Zeichen

Ansprechpartner:
Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124

Diese Meldung finden Sie auch unter www.tuifly.com

 

Download

TUI fly Flüge ab sofort als E-Ticketing Carrier über Amadeus buchbar

Neuer Vertriebsweg in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz ausgerollt

Hannover, 12. August 2016. Ab sofort können Reisebüros TUI fly Flüge mit Abflug ab dem 01. November 2016 noch einfacher und bequemer im globalen Distributionssystem Amadeus buchen. Dabei findet der Buchungsprozess gemäß des üblichen Standardverfahrens mit anschließender E-Ticket-Ausstellung (IATA Carrier Code 617) und Abrechnung über BSP (Billing and Settlement Plan) statt.

Auch Geschäftsreisebüros und Reisebüros im Ausland können durch den neuen Vertriebsweg in Zukunft noch gezielter auf TUI fly Flüge zugreifen. Neben Deutschland sind auch in Österreich, Spanien und der Schweiz ab sofort TUI fly Flüge im E-Ticketing Verfahren über Amadeus buchbar.

„Wir freuen uns sehr, dass sich TUI fly für die Standard-Ticketing-Lösung von Amadeus entschieden hat“, sagt Uta Martens, Vertriebsleiterin von Amadeus Germany. „Diese Entscheidung zeigt uns, welchen Wert die Lösung sowohl für Airlines als auch Reisebüros hat. Beide profitieren von nahtlosen Standardprozessen bei der Buchung – beispielsweise durch die direkte Bestätigung der Flüge, das Ticketing mit der AirPlus-Zusatzdatenerfassung und die Mid-Office-Integration.“

„Mit der neuen Anbindung von TUI fly in Amadeus können wir unsere konzerneigene Airline in Zukunft noch stärker im eigenen Land, aber auch im Ausland vermarkten und unseren Kunden damit noch gezielter unsere attraktiven Flugverbindungen anbieten“, so Alejandro Gonzalez Espinosa, Leiter Seat Only & Ancillary Management.

Kunden profitieren von den inkludierten Leistungen. Jede TUI fly Buchung in Amadeus beinhaltet 20 Kilo Freigepäck, einen Snack sowie ein alkoholfreies Getränk an Bord und den kostenfreien Airport Check-In oder Web Check-In.

Die TUI fly GmbH ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. TUI fly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden und nach Madeira. Derzeit besteht die Flotte der TUI fly aus 41 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737.

Anzahl: 
1.636 Zeichen

Ansprechpartner:

Jan Hillrichs, Head of Communications TUIfly, Tel. +49 (0)511-97 27 124
Diese Meldung finden Sie auch unter www.TUIfly.com

 

Download

Roland Keppler kehrt zu TUI fly zurück

Hannover, 26. August 2016. Roland Keppler wird ab dem 1. Oktober 2016 die Geschäftsführung der TUI fly GmbH in Hannover verstärken. Zudem zieht er in das Central Region Board ein, das von TUI Deutschland-Chef Sebastian Ebel geführt wird. Sieben Jahre nach seinem Ausscheiden bei TUI kehrt der 52jährige damit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er wird die kommerziellen Bereiche der Fluggesellschaft verantworten, während sich Co-Geschäftsführer Jochen Büntgen weiterhin um die Operations kümmert. Nach dem Ausstieg von TUI fly-Geschäftsführer Dieter Nirschl im Mai 2016 hatte Büntgen übergangsweise alleine die Geschäfte geführt.

"Ich freue mich sehr, dass sich Roland Keppler für eine Rückkehr zur TUI entschieden hat. Er ist ein erfahrener Airline-Manager und Touristiker, verfügt über internationale Konzernerfahrungen und kennt die TUI aufgrund seiner früheren Tätigkeit in unserem Unternehmen bereits sehr gut. Mit seiner Erfahrung und seinen Kompetenzen wird er uns weiter voranbringen“, so Sebastian Ebel, Vorsitzender der Geschäftsführung der TUI Deutschland.

Der studierte Wirtschaftsingenieur startete seine berufliche Laufbahn 1992 im Konzern-Controlling der Preussag AG. 1999 übernahm er die Leitung des Bereichs Controlling der Ferienfluggesellschaft Hapag-Lloyd Flug GmbH. Mit Wirkung zum 1. Oktober 2002 wurde Keppler als Chief Financial Officer (CFO) in die Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) berufen, dem Low-Cost Carrier der TUI AG. Am 1. Januar 2005 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsführung (CEO) von HLX ernannt. Im Zuge der Integration von HLX und Hapagfly zur Airline TUI fly im Frühjahr 2007 übernahm Roland Keppler die Bereiche Airlines und Neue Medien im Quellmarkt Mitte der TUI AG und wurde Mitglied der Geschäftsführung der TUI Deutschland GmbH. Im März 2009 verließ Roland Keppler den TUI Konzern und trat die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Europcar Autovermietung GmbH an. 2012 wurde er zum CEO der Europcar Group Europcar International mit Sitz in Paris berufen. 2014 kehrte er nach Deutschland zurück und übernahm die Geschäftsführung der Daimler-Tochter car2go.

Die TUI fly GmbH ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. TUI fly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden und nach Madeira. Derzeit besteht die Flotte der TUI fly aus 41 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737.

 

Anzahl: 
2.103 Zeichen

Ansprechpartner:

Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 621
Diese Meldung finden Sie auch unter www.tuifly.com

 

Download

TUI fly stockt die Flugkapazitäten für die Herbstferien 2016 auf

TUI fly bietet 10.000 zusätzliche Flugplätze nach Griechenland und auf die Kanaren an

Hannover, 27. Mai 2016. Alle, die noch keinen Urlaub in den Herbstferien 2016 gebucht haben, können aufatmen. TUI fly stockt die Kapazitäten nach Griechenland und auf die Kanaren für die Ferienzeit im Oktober und November um 10.000 zusätzliche Plätze auf. Damit haben unsere Fluggäste im Herbst noch einmal die Möglichkeit in die Sonne zu fliegen. Besonders Griechenland ist in dieser Saison stark nachgefragt.

Insgesamt 6.000 zusätzliche Flugplätze starten in Richtung Griechenland. Hierbei sind besonders die griechischen Inseln im Fokus. Darüber hinaus werden die Kapazitäten auf die Kanaren mit 2.500 Plätzen gestärkt. Von 2.500 weiteren Plätzen profitieren die Destinationen Jerez de la Frontera, Ibiza, Palma de Mallorca und Menorca. Ab sofort sind die Zusatzkapazitäten von insgesamt zehn deutschen Abflughäfen buchbar. Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUI fly Angebot sind Hannover, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf und München.

Die Flugtickets auf dem Flugportal http://www.tuifly.com/, im Reisebüro oder über das TUI fly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf)) buchbar.

Anzahl: 
1.113 Zeichen

Ansprechpartner:

Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124
Diese Meldung finden Sie auch unter www.tuifly.com

 

Download

Mit TUI fly in den Sommer 2017 starten

Auf rund 780 Direktflügen wöchentlich 25 Ziele im TUI fly Streckennetz entdecken

Hannover, 19. Mai 2016. Ob Mallorca, Kanaren oder Madeira – TUI fly hat für den Urlaub das richtige Ziel parat. Ab sofort können TUI fly Gäste auf rund 780 wöchentlichen Direktflügen zu 25 traumhaften Urlaubszielen planen und schon heute ihren perfekten Sommerurlaub 2017 buchen.

Mit rund 160 Flügen nach Palma de Mallorca und rund 100 Flügen nach Heraklion zählen Mallorca und Griechenland wieder zu den Highlights des Flugplans 2017. Darüber hinaus stehen auch die Kanaren hoch im Kurs. Ebenfalls wurden die Kapazitäten auf das spanische Festland verstärkt. Ab Sommer 2017 fliegt TUI fly von Hannover, Frankfurt, Stuttgart und München jeweils dreimal die Woche nach Jerez de la Frontera. Besonders interessant für alle Norddeutschen – im Sommer 2017 fliegt TUI fly wieder zweimal wöchentlich von Hannover nach Zadar/Kroatien.

Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUI fly Angebot sind Hannover, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf und München.

Für den Reisezeitraum zwischen Ende März und Anfang November 2017 sind ab sofort Flugtickets auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUI fly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf)) buchbar.

 

Anzahl: 
1.212 Zeichen

Ansprechpartner:

Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27 124
Diese Meldung finden Sie auch unter www.tuifly.com

Download

Dr. Dieter Nirschl verlässt nach fast 10 Jahren TUI fly

Hannover, 26. April 2016. Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor der TUI fly GmbH, hat sich nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit für die Gesellschaft und die TUI Gruppe entschieden, sich neuen Aufgaben zuzuwenden und sein Amt als Geschäftsführer zum 1. Mai 2016 niederzulegen. Jochen Büntgen, seit 2015 Geschäftsführer (COO) der TUI fly GmbH, übernimmt zusätzlich die Aufgabenbereiche von Dr. Dieter Nirschl.

Gesellschafter und Aufsichtsrat danken Herrn Dr. Nirschl für seine langjährige ausgesprochen erfolgreiche Tätigkeit für TUI und wünschen ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft alles erdenklich Gute. Herr Homann, Vorsitzender des Aufsichtsrats: “TUI verliert mit Herrn Dr. Nirschl eine Persönlichkeit, die im Bereich der Touristik ebenso zuhause ist wie im Bereich der Luftfahrt. Wir danken ihm sehr für sein Wirken für den Konzern an verschiedenen herausgehobenen Positionen seit 2001“.

Der gebürtige Landshuter begann nach Beendigung seines Jurastudiums seine berufliche Laufbahn 1994 bei der LTU Fluggesellschaft in Düsseldorf. 2001 ging er als Konzernpersonalchef zur TUI AG nach Hannover. Im Jahr 2007 wechselte er als Geschäftsführer und Arbeitsdirektor zu der aus der Zusammenführung der Marken Hapagfly und HLX entstandenen konzerneigenen Fluggesellschaft TUI fly. Seit 2009 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung.

 

Anzahl: 
1.352 Zeichen

Ansprechpartner:

Jan Hillrichs, Head of Communications TUI fly, Tel. +49 (0)511-97 27

Download

2015

11/19/2015 TUIfly klimaeffizienteste Charter-Airline der Welt

Zum vierten Mal in Folge Spitzenposition im atmosfair Airline Index Gesamtranking

Hannover, 19. November 2015. Weltmeister unter den Charter-Airlines: Im Airline-Index 2015 der unabhängigen Klimaschutzorganisation atmosfair ist TUI fly mit 83,6 von 100 Effizienzpunkten als klimaeffizienteste Charter-Airline weltweit ausgezeichnet worden. Damit belegt TUI fly zum vierten Mal in Folge eine Spitzenposition im atmosfair Airline Index und konnte die Effizienzpunkte zum Vorjahr von 83,3 auf 83,6 steigern.
Diese Auszeichnung zahlt bereits auf die Nachhaltigkeitsstrategie „Better holidays, better world“ ein, die vor wenigen Wochen von der TUI Group für die nächsten fünf Jahre verabschiedet wurde. Neben der Unterstützung der Menschen und Regionen in den Zielländern steht die Minderung des ökologischen Fußabdrucks im Fokus der Nachhaltigkeitsaktivitäten. Konkret soll der CO2-Ausstoß der globalen Geschäftstätigkeit der Gruppe bis 2020 um 10 Prozent gesenkt werden. Dazu gehören neben der TUI Airlines-Flotte mit insgesamt 140 Flugzeugen auch die Kreuzfahrtaktivitäten, Hotels, Gästetransfers und die Unternehmensstandorte.

„Die vierte Auszeichnung in Folge zeigt, dass wir mit unseren Bemühungen für möglichst nachhaltiges Reisen den richtigen Weg verfolgen. Durch eine optimierte Flugplanung, eine höchst effiziente Flugdurchführung sowie die Investition in modernste Technik und Flugzeuge operieren wir unsere Flüge möglichst klimaschonend. Wir werden weiterhin intensiv daran arbeiten, unsere Flüge in Zukunft noch klimaeffizienter zu betreiben“, so Dr. Dieter Nirschl, CEO der TUI fly Geschäftsführung. Im Gesamtranking belegt TUI fly hinter Tunisair Express und MASwings den dritten Platz und gehört mit einem durchschnittlichen Kerosinverbrauch von 2,52 Litern pro Passagierkilometer zu den kerosineffizientesten Airlines der Welt. TUI fly fliegt derzeit mit einer Flotte von 42 Flugzeugen primär für TUI und Air Berlin. Die moderne Flotte besteht aus 34 Boeing 737-800, sechs 737-700 sowie zwei Boeing 767-300.

1.906 Zeichen

Diese Meldung finden Sie auch im Internet unter www.tuifly.com.

Die TUIfly GmbH ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. TUI fly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten.
Ansprechpartner: Friederike Bockhorst, Telefon +49(0)511 9727-621

Download

11/4/2015 Neue Strecke Hannover Salzburg

Mit TUI fly im Winter Salzburg entdecken

Zweimal die Woche startet TUI fly ab Hannover nach Salzburg

Hannover, 22. Oktober 2015. Im Winter 2015/2016 können TUI fly Fluggäste ab
Hannover Salzburg entdecken. Zweimal die Woche, jeweils samstags und
montags, startet TUI fly von Hannover aus in die viertgrößte Stadt Österreichs.
Sei es zum Skifahren in den Bergen, für Wanderungen vor einer spektakulären
Kulisse oder um Mozarts Geschichte noch einmal aufleben zu lassen- durch die
hervorragenden Flugzeiten haben TUI fly Gäste die Möglichkeit, ein verlängertes
Wochenende oder eine gesamte Urlaubswoche zu nutzen und sich von der
malerischen Landschaft Salzburgs verzaubern zu lassen. Als besonderen Zusatz
für alle Ski- und Snowboardfahrer bietet TUI fly die Mitnahme von Skigepäck,
solange der Vorrat reicht, kostenfrei an.


Die Flüge werden vom 19. Dezember 2015 bis zum 02. April 2016 angeboten und
sind bereits für 29 Euro one way auf dem Flugreiseportal www.tuifly.com, im
Reisebüro oder über das TUI fly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / (20
Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro
Anruf)) buchbar!

1.007 Zeichen

Die TUIfly GmbH ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly
hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden
Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. TUI fly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen
Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten.

Diese Meldung finden Sie auch im Internet unter www.tuifly.com.
Ansprechpartner: Jan Hillrichs, Telefon +49(0)511 9727-124

Download

4/29/2015 TUIfly: Freischaltung des Sommerflugplans 2016

TUI fly: Freischaltung des Sommerflugplans 2016

Mit dem Urlaubsflieger viele spannende Ziele entdecken

Hannover, 29. April 2015. Jetzt schon den perfekten Sommerurlaub 2016 planen: Ab sofort sind die TUI fly Sommerstrecken für das Jahr 2016 zur Buchung freigegeben. Auf rund 780 Nonstop-Flügen pro Woche können TUI fly Gäste im Sommer 2016 insgesamt 27 sonnige Urlaubsdestinationen entdecken.

Mit der Freischaltung des Sommerflugplans können unsere Gäste bereits jetzt tolle Angebote auf der Kurz- und Mittelstrecke buchen, sodass dem Sommerurlaub 2016 nichts mehr im Wege steht“, so Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der TUI fly Geschäftsführung.

Angelehnt an den Sommerflugplan 2015 zählen auch im nächsten Jahr die Balearen, Griechenland, die Türkei und die Kanarischen Inseln zu den wichtigsten Urlaubszielen.
Die Abflughäfen mit dem jeweils größten TUI fly Angebot sind Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart, Hannover und München.

Für den Reisezeitraum zwischen Ende März und Anfang November 2016 sind ab sofort Flugtickets auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUI fly Servicecenter (Tel. 0180 6000 120 / (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 60 Cent pro Anruf)) buchbar.

1.090 Zeichen

Die TUIfly GmbH ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover. TUI fly fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten.

 

 

Diese Meldung finden Sie auch im Internet unter www.tuifly.com.

Ansprechpartner: Jan Hillrichs, Telefon +49(0)511 9727-124

Download

4/27/2015 Jungfernflug Tropifrutti-Flieger

HARIBO und TUI fly präsentieren den „Paradiesvogel“

Das neue Flugzeug im TROPIFRUTTI-Design ist mit ausgewählten Passagieren zu seinem Jungfernflug nach New York aufgebrochen.

Bonn / Hannover, 27. April 2015. Er ist bunt, tropisch und ein absoluter Hingucker am Himmel! Die Rede ist vom neuen Star der HARIBO/TUI fly Flugzeugflotte: dem farbenfrohen TROPIFRUTTI-Flieger! Die neue Sonderlackierung im Kooperationsmarketing zwischen HARIBO und TUI fly ist jetzt vom Airport Köln Bonn zu seinem Jungfernflug nach New York aufgebrochen. Mit an Bord auf dem Weg in die Stadt, die niemals schläft sind ausgewählte Fluggäste, die der Flieger zu einer dreitägigen Entdeckungsreise in den Big Apple bringt. Unter den Passagieren sind auch 64 Gewinner aus HARIBO-Gewinnspielen, die im Handel und online umgesetzt wurden.

Vor dem Abflug wurde der farbenfrohe Flieger im Beisein der Fluggäste noch feierlich auf seinen Namen getauft: Als „Paradiesvogel“ ist er ab sofort in internationalen Lüften unterwegs. Nach seinem Jungfernflug bringt der TROPIFRUTTI-Flieger zunächst für zwei Jahre Passagiere der TUI fly zu ihrer ganz persönlichen Auszeit vom Alltag. Ziele sind die klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, die Kanarischen Inseln, die Kapverden, Madeira und Ägypten. Das neue TUI fly Flugzeug wurde im holländischen Eindhoven umlackiert. Bereits Teil der 40 Maschinen umfassenden TUIfly Flotte ist die goldfarbene HaribAIR.

TUI fly und HARIBO – eine Kooperation, die sich abhebt

„Wir freuen uns sehr, nun einen neuen HARIBO-Flieger in unserer Flotte zu begrüßen,“ berichtet Dr. Dieter Nirschl, CEO TUI fly, „Die Resonanz unserer Fluggäste auf die bunt gebrandeten HARIBO-Flugzeuge ist super. Wo auch immer sie zu sehen sind – diese Flieger zaubern den Passagieren immer ein Lächeln ins Gesicht.“

„In unserem Kooperationsmarketing mit TUI fly setzen wir immer neue, farbenfrohe Akzente. Wir freuen uns, jetzt unsere Top-Marke TROPIFRUTTI in Szene zu setzen, mit der jeder eine tropische Auszeit vom Alltag findet,“ erklärt Felix Theato, Geschäftsführer von HARIBO, „Bei dieser Kampagne geht die Kooperation mit der TUI fly Hand in Hand mit unserer groß angelegten Gewinnaktion zum Jungfernflug, die wir sowohl im Handel als auch auf unseren Online-Kanälen umfassend ausgerollt haben – zielgruppenspezifische Kommunikation über alle Kanäle hinweg ganz nach dem Geschmack von HARIBO.“

Download

1/23/2015 Warnstreik des Sicherheitspersonals an den Flughäfen Hamburg und Stuttgart alle TUIfly Flüge trotz Streiks pünktlich gestartet

Warnstreik des Sicherheitspersonals an den Flughäfen Hamburg und Stuttgart
Alle TUI fly Flüge trotz Streiks pünktlich gestartet

Hannover, 23. Januar 2015. Trotz Verdi-Warnstreiks des Sicherheitspersonals an den Flughäfen Hamburg und Stuttgart sind alle TUI fly Flüge pünktlich gestartet. Die Streikmaßnahmen waren heute in Stuttgart von drei Uhr bis 14 Uhr und sind in Hamburg von elf Uhr bis 16 Uhr angesetzt. Insgesamt sind drei TUI fly Flüge mit rund 550 Gästen von den Streiks betroffen.
TUI fly hat sich frühzeitig auf den Streik vorbereitet. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter TUI konnten die Auswirkung für die Urlauber sehr gering gehalten werden. So wurden zum Beispiel aktiv Fluggäste bestimmter Flüge ab Hamburg informiert und gebeten, etwas früher zum Flughafen anzureisen. Zeitgleich wurden die Check-in-Schalter früher geöffnet. In Stuttgart haben Mitarbeiter  der TUI Station Gäste gesammelt und gebündelt durch die Sicherheitskontrolle gebracht. Um dennoch eventuelle Wartezeiten so angenehm wie möglich zu gestalten, haben Mitarbeiter der TUI Station Verpflegungsgutscheine an die wartenden Gäste verteilt.

Diese Meldung finden Sie auch im Internet unter www.tuifly.com.

TUI fly ist im Sommer 2007 aus der Zusammenführung von Hapag-Lloyd Express (HLX) und Hapagfly hervorgegangen. Die Fluggesellschaft gehört zur TUI Travel PLC, London, an der die TUI AG als weltgrößter Touristikkonzern mehrheitlich beteiligt ist. TUI fly hat ihren Sitz am Flughafen Hannover.

Ansprechpartner: Jan Hillrichs, Telefon +49(0)511 9727-124

Download

Fotos

Boeing 737-800  (1.33 MB)

Boeing 737-800  (586.45 KB)

Boeing 737-800  (1.21 MB)

Boeing 737-800   (1.45 MB)

Boeing 737-800  (1.75 MB)

Boeing 737 - 800 Ready for Take-off  (5.48 MB)

Boeing 737 - 800 Am Flughafen  (10.73 MB)

Boeing 737 - 800 bereit zur Landung  (7.29 MB)

Boeing 737-800 Abflug  (5.78 MB)

CEWE AIR  (4.95 MB)

CEWE AIR  (4.90 MB)

CEWE AIR  (5.44 MB)

Jochen Büntgen, Geschäftsführung TUI fly, TUIfly GmbH  (87.71 KB)

Jochen Büntgen, Geschäftsführer TUI fly, TUIfly GmbH  (114.88 KB)

Roland Keppler, Geschäftsführung TUI fly, TUIfly GmbH  (3.05 MB)

Crew  (3.11 MB)

Crew  (3.12 MB)

Bordservice  (2.49 MB)

Bordshop  (2.26 MB)

Bordshop  (2.97 MB)

Passagiere  (2.86 MB)

Service für Kinder  (439.36 KB)

TÜV zertifizierte Kindersitze  (1.17 MB)

TÜV zertifizierte Kindersitze  (1.22 MB)

TÜV zertifizierte Kindersitze  (1.10 MB)

Moderne Kabinenausstattung „Sky Interior“  (1.03 MB)

Check-in  (647.52 KB)

Triebwerkswäsche  (150.28 KB)

Triebwerkswäsche  (141.82 KB)

Logos

Logos zum Download Formate: EPS, PNG, JPG  (513.83 KB)

TUI fly-Flieger Format: JPG  (1.33 MB)

nach oben