TUI fly baut Urlaubsangebot ab Nürnberg um 80 Prozent aus

Hannover/Nürnberg, 13. November 2019

  • 208.000 Sitzplätze für die Reisenden aus Franken
  • Korfu und Palma de Mallorca neu im Flugplan
  • Zweites Flugzeug wird vom Albrecht Dürer Airport starten
  • TUI-Reisen garantieren hohe Qualität und Sicherheit

Hannover, 17. Oktober 2019. Mit der Stationierung eines zweiten Flugzeugs baut TUI fly die Präsenz am Albrecht Dürer Airport zum Sommerflugplan 2020 erheblich aus. Das Frankenland profitiert von einem Plus an Sitzplätzen von über 80 Prozent im Vergleich zum Sommer 2019. Neu im Angebot sind Flüge nach Korfu und Palma de Mallorca. Insgesamt 23-mal pro Woche hebt dann Deutschlands beliebter Ferienflieger Richtung Süden ab und bietet zusätzliche Frequenzen auf den besonders stark nachgefragten Strecken nach Kreta, Hurghada, Gran Canaria und Rhodos. Im Programm sind auch wieder Kos, Fuerteventura, Teneriffa sowie Marsa Alam (Ägypten).

„Franken gewinnt für uns enorm an Bedeutung. Waren es 2018 noch 38.000 Passagiere zur Sommerzeit, erlebten wir in diesem Jahr – mit der Stationierung eines eigenen Nürnberg-Flugzeugs – eine Steigerung auf fast 104.000 Fluggäste. Aufgrund dieser erfolgreichen Entwicklung stellen wir im Sommer 2020 ein zweites Flugzeug nach Franken, womit wir unser langfristiges Engagement unterstreichen. In den letzten Tagen haben wir in den wichtigsten Urlaubszielen wie Griechenland, den Balearen und Kanaren, unser Angebot kräftig ausgebaut und neue Verträge mit zahlreichen Hoteliers vereinbart, darunter auch viele neue exklusive Hotelpartnerschaften. TUI-Reisen bieten jetzt ein noch größeres Angebot und garantieren, dass unsere Gäste einen entspannten und sicheren Urlaub genießen können“, sagt Hubert Kluske, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing TUI Deutschland.

„Wir begrüßen die weitere Stärkung des Nürnberger Standortes durch TUI und TUI fly. Durch sie stehen zwei renommierte und verlässlicher Partner an der Seite der Urlaubsreisenden aus der Metropolregion Nürnberg, um die schönste Zeit des Jahres entspannt verbringen zu können. Die Stationierung eines zweiten Flugzeugs bedeutet ein erweitertes Angebot mit mehr Zielen und Kapazitäten. Für den Flughafenstandort bedeutet dies zudem die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze“, so Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Vor allem auf Mallorca, den Kanarischen Inseln und in Griechenland hat TUI viele zusätzliche Hotels unter Vertrag genommen, sodass Fluggäste aus Franken aus einem breiten Angebot wählen können.

„Pauschalreisen sind nach wie vor die sicherste und bequemste Art zu reisen. TUI bietet hohe Qualität und größtmögliche Sicherheit sowie Verbraucherschutz“, ergänzt Kluske. Die Vorteile der Pauschalreise liegen klar auf der Hand: Reiseveranstalter organisieren An- und Abreise, Transfers und Ausflüge. Vertreter kümmern sich vor Ort um die Wünsche der Gäste. Auch in einer Krise, etwa bei Naturereignissen, können Urlauber auf Unterstützung zählen.

Dass sich Reisende aus Franken dabei auf einen sicheren TUI-Urlaub verlassen können, liegt auch am robusten Geschäftsmodell des finanzstarken Konzerns, das nur noch wenig mit dem traditionellen Reiseveranstaltergeschäft gemeinsam hat. Der Schwerpunkt der TUI hat sich weg vom traditionellen Reiseveranstalter und hin zur Vermarktung der eigenen Hotels, Kreuzfahrtschiffe und Urlaubsaktivitäten verlagert, sodass auch zukünftige Veränderungen am Reisemarkt aus einer Position der Stärke mitgestaltet werden können.

An Bord der TUI fly dürfen sich die Fluggäste auf ein vielfältiges Cateringangebot freuen: Für den großen Hunger hält das TUI fly Bistro mehrere Menüs bereit, die bis 48 Stunden vor Abflug unter https://www.tuifly.com/de/service/catering.html zu attraktiven Preisen hinzugebucht werden können – dazu zählt auch die TUI fly Currywurst. Grundsätzlich sind je nach Tarif bereits Snacks und Getränke an Bord inbegriffen. Darüber hinaus steht für alle Fluggäste im TUI fly Café ein breit gefächertes Angebot an Speisen und Getränken zur Verfügung, die an Bord erworben werden können.

Über TUI fly
TUI fly ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover und Berlin. Die TUI Group betreibt neben TUI fly in Deutschland fünf weitere Fluggesellschaften in Europa mit insgesamt 150 Flugzeugen.

TUI fly (Deutschland) beförderte im vergangenen Jahr 7,9 Millionen Passagiere und fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten. Die TUI fly Flotte besteht aus 39 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737. TUI fly bietet hohe Qualität zu fairen Preisen und steht für Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Sicherheit – daran arbeiten über 2400 Mitarbeiter. Auch die Nachhaltigkeitsstrategie ist weiterhin auf Erfolgskurs: Die unabhängige Klimaschutzorganisation atmosfair hat TUI fly im Jahr 2018 zum wiederholten Mal als klimaeffizienteste Fluggesellschaft Deutschlands ausgezeichnet - im internationalen Wettbewerb rangiert TUI fly unter den Top 5. Im Rahmen einer umfangreichen Flottenerneuerung wird zudem ab März 2019 die neue Boeing 737 MAX für das Unternehmen fliegen. Die MAX ist eine moderne Variante der Boeing 737 Familie mit geringerem Kerosinverbrauch und Emissionen sowie einem deutlich kleineren Lärmteppich.

Tickets sind auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly.com Servicecenter (Tel.: 0511 2200 4321) buchbar.


TUIfly GmbH

Aage Dünhaupt
Director Corporate Communications TUI fly
Head of Communications & PR TUI Aviation
Tel. +49 511 9727 124  
aage.duenhaupt@tuifly.com

Sören Ladehof
Manager External Communications TUI fly
Tel. +49 511 9727 621  
soeren.ladehof@tuifly.com